Korruptionsprävention und -bekämpfung in der öffentlichen Verwaltung - Seminar / Kurs von HAUB + PARTNER GmbH

Dolose Handlungen verhindern, aufdecken und abwehren

Inhalte

Selbstverständlich sind Sie und Ihre Kollegen/-innen nicht bestechlich oder korrupt. Jeder Anschein ist jedoch zu vermeiden, etwas ginge nicht mit rechten Dingen zu. Eigentlich einfach, aber wie setzt man es konkret um? Entwickeln Sie als Antikorruptionsbeauftragte oder Innenrevisoren ein Bewusstsein auch für Kleinigkeiten, um nicht in missverständliche, vielleicht sogar existenzzerstörende Situationen zu geraten und sich rechtfertigen zu müssen, warum Regeln nicht eingehalten wurden. Gleichzeitig müssen Sie auch gewappnet sein, wenn tatsächlich ein Verdachtsfall an Sie herangetragen wird. Sie müssen wissen, welche Maßnahmen direkt einzuleiten sind und welche Rechte und Pflichten Sie haben.

Seminarablauf

Wichtige Korruptions-Begriffserklärungen

❯ Definition des Begriffes Korruption❯ Strukturen und Abgrenzung❯ Verhältnis Geber/Nehmer❯ Täterprofile❯ Amtsträger/Folgen

Rechtliche Grundlagen und aktuelle Rechtslage zur Korruptionsbekämpfung

❯ Strafrecht❯ Amtsträger❯ Strafgesetzbuch § 331, 332, 333, 334 Ordnungswidrigkeiten❯ Begleitdelikte

Umsetzung der internen Regelwerke

❯ Vorstellung einzelner Regelwerke❯ Internes Kontrollsystem❯ Präventive Einzelmaßnahmen bis zur Compliance-Regelung

Organisation der Korruptionsprävention und -bekämpfung

❯ Organisatorische Maßnahmen❯ Aufgaben der Innenrevision, des Antikorruptionsbeauftragten und des Compliance-Beauftragten❯ Die unterschiedlichen Rollen und Verantwortung im Unternehmen/in der Behörde❯ Schnittstellen und Zusammenarbeit von Innenrevision, Antikorruptionsbeauftragten und Compliance-Beauftragten❯ Dokumentation

Brennpunkt Sponsoring und Drittmittel

❯ Von der Kooperation zur Korruption: Wann fängt Korruption an?❯ Umgang und rechtliche Situation❯ Organisatorische Voraussetzungen

Umgang mit Ermittlungsbehörden

❯ Was tun, um geeignet auf Verdachtsfälle reagieren zu können?❯ Aufgabenabgrenzung und Dokumentation❯ Hinweisgebersysteme

Erstellung eines Korruptionsgefährdungsatlas

❯ Risikoanalyse❯ Identifikation korruptionsgefährdeter Bereiche❯ Berichtswesen

Planung und Durchführung von internen Schulungen

❯ Verankerung von Verhaltensstandards❯ Schaffung von Awareness❯ Festlegung von Zielgruppen und Themenschwerpunkten

CPE14 Stunden für CIAs

Ihr Seminarleiter

Richard LombergLeiter Organisation, Antikorruptionsbeauftragter, langjähriger Leiter Innenrevision,Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH

SpecialIntegrierte Gruppenübung zur Erarbeitung eines Korruptionsgefährdungsatlas und Rollenspiel zum richtigen Umgang mit Ermittlungsbehörden

Lernziele

Sie informieren sich über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten des Antikorruptionsbeauftragten und der Innenrevision und lernen, korruptionsgefährdete Bereiche zu identifizieren und im Verdachtsfall richtig vorzugehen.

Zielgruppen

Dieses Seminar richtet sich an Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen Interne Revision/Innenrevision, Internal Audit, IT-Revision, Interne Kontrollsysteme, Internal Controls, Rechnungsprüfung und Anti-Korruption/fraud. Angesprochen sind außerdem Mitarbeiter aus den Bereichen Risikomanagement und Compliance Management sowie interessierte Wirtschaftsprüfer und Beratungsunternehmen.

SG-Seminar-Nr.: 5207294

Anbieter-Seminar-Nr.: 05H5655

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service