Kommerzielle Verwendung von Open-Source-Software - Seminar / Kurs von Elektor-Verlag GmbH

Inhalte

Open-Source-Software (OSS) dringt weiter in die Embedded-Welt vor. Die hohe Leistungsfähigkeit von Prozessoren und Bausteinen macht mittlerweile den Einsatz anspruchsvoller Software darauf möglich. Ganze Betriebssystem-Komponenten können nun zum Einsatz kommen. Die Entwicklung dieser Software würde normalerweise viel Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen – gäbe es nicht eine günstige Alternative: Open-Source-Software. Sie kann verwendet werden, um Geld und Entwicklungszeit zu sparen. Diese Software-Art ist gratis erhältlich und kann einfach auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Der dazu nötige Quellcode ist normaler Weise ohne Einschränkungen erhältlich

Einführung (Überblick)

I. Grundlagen Lizenzrecht:

  1. Lizenzierbare Rechte
  2. Unterscheidung Lizenz und Lizenzvertrag
  3. Internationales Lizenzrecht a. Schutzlandprinzip b. Vertragsstatut

II. Was macht Open Source in rechtlicher Hinsicht aus?

  1. Open Source Definition und Vergleich mit anderen Lizenzarten a. Gratis-Lizenzen b. Kommerzielle Lizenzen
  2. Unbeschränkte Weiterverbreitung
  3. Modifikation der Software
  4. Weiterlizenzierung

III. Grundlagen der kommerziellen OSS-Nutzung

Kommerzielle Nutzung von Open-Source-Software

I. Gewerbliche Nutzung für eigene Zwecke

  1. Abgrenzung zur Weiterverbreitung a. Inverkehrbringen b. Öffentliches Zugänglichmachen c. Vervielfältigung
  2. Szenarien und Lizenzvergleich a. Urheberrechtliche Aspekte b. Gesellschaftsrechtliche Aspekte c. Technische Aspekte
  3. Beispiele

II. Kommerzieller Vertrieb von Nebenprodukten & -Dienstleistungen

  1. Abgrenzung von Software und Nebenprodukten & -Dienstleistungen a. Technische und materielle Angebote b. Rechtliche und tatsächliche Leistungen c. Immaterielle Produkte
  2. Szenarien und wichtige Rechtsaspekte a. Haftung b. Gewährleistung c. Wettbewerbsrecht
  3. Beispiele

III. Kommerzieller Vertrieb von Software

  1. 1. Grundsätzliche Aspekte der Lizenzfähigkeit a. Urheber b. Bearbeiter (Forking)
  2. Wichtige Lizenzmodelle a. Open Source & Dual Licensing b. Open Core c. Exkurs: Field of Use Restrictions
  3. Exkurs: Copyleft
  4. Kriterien für eigenständige Software
  5. Entwicklungsszenarien, Lizenz-Clearing

Dokumentation & Prüfung

I. Dokumentation II. Wichtige Aspekte beim Bezug von Software

 Die wichtigsten Gesetze werden Ihnen zur Verfügung gestellt.

Lernziele

Der Kurs soll einen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen der kommerziellen Verwendung von Open-Source-Software liefern. Den Seminarteilnehmern werden dazu die wichtigsten Rechtsgebiete vermittelt, wie das Immaterialgüterrecht oder das Vertragsrecht. Praktische Beispiele erläutern die Umsetzbarkeit und den Erfolg dieses Geschäftsmodells. Gleichzeitig sollen auch die rechtlichen Schwierigkeiten behandelt werden, welche die OSS- Lizenzierung mit sich bringt.

Zielgruppen

  • Jeder, der mit Open-Source-Software Geld verdienen möchte oder dies in Erwägung zieht, z. B. Unternehmer und Freiberufler aller Branchen

  • Entscheidungsträger aus den Bereichen. IT

  • Forschung & Entwicklung oder der Rechtsabteilung

  • Hersteller und Entwickler von Soft- und Hardware

  • Bastler, Tüftler und Forscher

  • Juristische interessierte Ingenieure, Informatiker und Techniker

SG-Seminar-Nr.: 1502265

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service