Juristische Anforderungen für Planung und Betrieb von Freiflächen-PV - Seminar / Kurs von BDEW Akademie

Inhalte

Im Seminar erwerben Sie wichtige Kenntnisse zu den planungsrechtlichen Voraussetzungen und spezifischen Eignungskriterien für Solarparks.

5 gute Gründe, dieses Seminar zu besuchen

• Erfahren Sie die planungsrechtlichen Voraussetzungen und spezifischen Eignungskriterien für Solarparks • Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten von Bauleitplänen für die planungsrechtliche Zulässigkeit auf Brachflächen • Erhalten Sie einen Überblick zu gesetzlichen Förderungen für Ihre Projektumsetzung • Aktuelles zur Rechtsprechung und die Abwehr zivilrechtlicher Klagen • Reagieren Sie auf typische Mängel und bewerten Sie diese rechtlich für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche

Referenten

  • Dr. Christoph Richter prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • Antje Böhlmann-Balan prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • Peter Rauschenbach prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Programm

Dienstag, 26. Mai 2020

8.30 Uhr Begrüßungskaffee

9.00 Uhr Seminarbeginn und Vorstellung

Überblick Förderrahmen Abgrenzung: Ausschreibung vs. gesetzliche Förderung • Fördersystematik • Fördertatbestände (Freifläche, Gebäude, Gewerbegebiete, Flächen im Umfeld von Schienenwegen und Autobahnen etc.) • Leistungsgrenzen und Anlagenaddition/ Gestaltungsmöglichkeiten Dr. Christoph Richter

EEG-Förderung im Bereich alter und neuer Bebauungspläne • Förderfähige Flächenkulisse (Konversionsflächen, versiegelte Flächen) • Alt-B-Pläne vor 01.09.2003 • Nachträgliche Änderungen von alten B-Plänen • EEG-konforme Planerhaltung und Fehlerheilung Dr. Christoph Richter

Freiflächen im Geltungsrecht alter Bebauungspläne • Baurechtliche Zuverlässigkeit von Freiflächenanlagen in Gewerbe- und Industriegebieten • PV-Nutzung als Gewerbe • Verweismöglichkeit auf Sondergebiete? Peter Rauschenbach

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr

Freiflächenanlagen im Geltungsbereich neuer Bebauungspläne • Schaffung von Planungsrecht • Vorgaben durch die Raumordnung (Ausschlußgebiete für PV) • Durchführung der Bauleitplanung • Abzuwägende Belange (z.B. Blendwirkung, Denkmalschutz, Artenschutz u. a.) Peter Rauschenbach

Überblick sonstiger Fördertatbestände • Flächen nach § 38 BauGB • PV-Anlagen und sonstige bauliche Anlagen Dr. Christoph Richter

Zivilrechtliche Aspekte • Aktuelle Probleme und Rechtsprechung • Mängel an PV-Anlagen – typische Mängel, rechtliche Bewertung, Durchsetzung von Mangelansprüchen Antje Böhlmann-Balan

17.00 Uhr Ende des Seminars

Lernziele

Das juristische Handling eines PV-Projektes stellt einige Herausforderungen an Planung und auch im Betrieb dar. Um Risiken einschätzen und vermeiden zu können, ist eine gute Kenntnis der einschlägigen Gesetze und Verordnungen Voraussetzung. Im Überblick und anhand von Praxisbeispielen werden Planungsaspekte, Vergütung durch das EEG und weitere Fördertatbestände und Risiken im Betrieb verständlich und umfassend dargestellt.

Zielgruppen

• Verantwortliche für den Netzzugang • Fach- und Führungskräfte aus dem Netzmanagement • Juristen und Bereichsverantwortliche • Kaufmännische Leitung/Asset Manager • Technisches Leitungspersonal • Unternehmensplanung und -entwicklung

SG-Seminar-Nr.: 5444476

Anbieter-Seminar-Nr.: 2020200

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service