Insolvenzrecht in der Versorgungswirtschaft - Seminar / Kurs von BDEW Akademie

Sollte die COVID-19 Situation diese Präsenzveranstaltung verhindern, werden wir diese Veranstaltung als Online-Seminar durchführen. Wir werden Sie in diesem Fall rechtzeitig darüber informieren.

Inhalte

Versorgungsunternehmen werden im Falle der Insolvenz ihrer Kunden in zunehmendem Maße mit insolvenzrechtlichen Anfechtungen und Rückforderungsansprüchen von Insolvenzverwaltern konfrotiert.

Wählen Sie Ihren Wunschtermin:

22. bis 23. April 2020 in Mannhem

6. bis 7. Oktober 2020 in Leipzig

5 gute Gründe, dieses Seminar zu besuchen:

• Seien Sie professionell auf die nächsten Rückforderungsansprüche vorbereitet • Wie verhalten Sie sich taktisch am besten in einem Verfahren? • Lernen Sie aus der aktuellen und gläubigerfreundlichen Rechtsprechung • Welche Strategien zur Vermeidung von Anfechtungen helfen Ihnen weiter? • Profitieren Sie von den Erfahrungen eines Insolvenzverwalters

Referenten

  • Benedikt Gatt Gerloff - Liebler Rechtsanwälte
  • Jörg-UweKuberski Kuberski Jörg-Uwe

Programm

Dienstag, 06. Oktober 2020

8.30 Uhr Begrüßungskaffee

9.00 Uhr Seminarbeginn und Vorstellung

9.00 Uhr Grundzüge des Insolvenzrechts

• Gerichtliche Zuständigkeiten • Insolvenzantragsverfahren • Insolvenzfähigkeit • Insolvenzgründe: − Zahlungsunfähigkeit, drohende Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung, Aussonderung und Absonderung, Massesicherungsmaßnahmen des Insolvenzgerichtes • Ablauf des Insolvenzverfahrens

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Vorläufiges Insolvenzverfahren

• Starker und schwacher vorläufiger Insolvenzverwalter • Richtiges Verhalten im vorläufigen Insolvenzverfahren • Durchsetzung offener Ansprüche • Sicherung der Ansprüche aus der weiteren Belieferung durch Vorauszahlung und Sicherheitsleistung • Vereinbarungen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter

12.30 Uhr Mittagsessen

13.30 Uhr Eröffnetes Insolvenzverfahren

• Rechtsstellung des Insolvenzverwalters • Verhalten gegenüber dem Insolvenzverwalte • Besondere Verfahrenssituationen • Risiken der Freigaben aus der Insolvenzmasse

15.00 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Verbraucherinsolvenzverfahren

• Richtiges Verhalten gegenüber privaten Schuldnern • Verweigerung und Ausnahmen von der Restschuldbefreiung • Sicherung der Zahlungen bei fortgesetzter Versorgung der Privatwohnung

Referent des 1. Tages: Jörg-Uwe Kuberski

17.00 Uhr Ende des Seminartages/ anschließend gemeinsames Abendessen – Netzwerken & Kontakte knüpfen

Mittwoch, 07. Oktober 2020

9.00 Uhr Beginn des zweiten Tages

 Das Insolvenzverfahren aus Sicht des Insolvenzverwalters • Besondere Verfahrensarten in der Unternehmensinsolvenz • Vorläufige Eigenverwaltung und Schutzschirmverfahren • Insolvenzplanverfahren • Antragsabweisung mangels Masse, Einstellung mangels Masse und Masseunzulänglichkeit • Umgang mit Versorgungsverträgen durch den Insolvenzverwalter in verschiedenen Verfahrensstadien und Verfahrensarten • Möglichkeiten der Zahlungsabsicherung durch den Insolvenzverwalter  • Aufrechnung im Insolvenzverfahren • Beispiele aus der Praxis der Insolvenzverwaltung, Insolvenzen besonderer Kunden am Beispiel einer Reha-Klinik Benedikt Gatt

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Rechtliche Grundlagen der Anfechtung im Insolvenzverfahren

• Bargeschäft • Kongruente und inkongruente Deckung • Vorsatzanfechtung • Schenkungsanfechtung • Möglichkeiten anfechtungsfester Ratenzahlungen • Berater-, Unterstützer- und Sanierungsprivileg • Novellierung des Anfechtungsrechts • Mehr Sicherheit für Versorgungsunternehmen oder kein Grund für falschen Jubel?

Benedikt Gatt

12.30 Uhr Mittagsessen

13.30 Uhr Aktuelle Rechtsprechung zur Anfechtung im Insolvenzverfahren im Konflikt zwischen Insolvenzverwalter und Gläubiger

• Kriterien der Kenntnis des Gläubigers von der Krise des Schuldners, insbesondere bei Lieferungen von Versorgungsunternehmen • Taktische Hinweise zu Verhandlungen mit dem Schuldner • Gibt es besondere Offenbarungspflichten von kommunalen Versorgern?

Benedikt Gatt und Jörg-Uwe Kuberski

15.00 Uhr Ende des Seminars

Lernziele

Versorgungsunternehmen werden im Falle der Insolvenz ihrer Kunden in zunehmendem Maße mit insolvenzrechtlichen Anfechtungen und Rückforderungsansprüchen von Insolvenzverwaltern konfrontiert. In diesem Seminar werden zunächst die Grundlagen des Insolvenzrechtes besprochen. Nachfolgend wird das taktisch richtige Verhalten im vorläufigen und eröffneten Verfahren erläutert. Im Mittelpunkt wird ferner das neue Anfechtungsrecht stehen. Mit Benedikt Gatt konnte ein erfahrener Rechtsanwalt als Referent gewonnen werden. Diese Neuausrichtung des Seminars liefert sowohl für Lieferanten als auch für Netzbetreiber einen umfassenden Einblick in alle relevanten Bereiche des Insolvenzrechts.

Schwerpunkte: • Rechtliche Grundlagen des Insolvenzrechts • Vorläufiges und eröffnetes Insolvenzverfahren • Änderungen des Verbraucherinsolvenzverfahrens • Anfechtung

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen: Abrechnung/Billing, Call Center, Debitorenbuchhaltung, Forderungsmanagement, Inkasso, Kundenbetreuung/Kundencenter, Mahnwesen, Vertragsrecht, Vertrieb

Termine und Orte

Datum Preis
Leipzig, DE
06.10.2020 - 07.10.2020 Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5444473

Termine

  • 06.10.2020 - 07.10.2020

    Leipzig, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Preis
Leipzig, DE
06.10.2020 - 07.10.2020 Jetzt buchen ›