Insolvenzanfechtung Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung in Wuppertal - Seminar / Kurs von Technische Akademie Wuppertal e.V.

Wen kann der Insolvenzverwalter erfolg­reich in Anspruch nehmen und wie verhindere ich als Gläubiger, dass mich das trifft?

Inhalte

Die Insolvenzanfechtung ermöglicht dem Insolvenzverwalter, Vermögenswerte in die Insolvenzmasse zurückzuholen. Dies gilt auch für Leistungen, die der Insolvenzschuldner unter bestimmten Umständen im Vorfeld der Insolvenz an seine Gläubiger erbracht hat. Was für den Insolvenzverwalter die Durchführung des Verfahrens oder eine Betriebsfortführung ermöglichen kann und für andere Gläubiger zumindest ihre Insolvenzquote erhöhen kann, bedeutet für den in Anspruch genommenen Gläubiger einen oft harten Verlust. Da im Wirtschaftsleben niemand die Sicherheit hat, dass nicht auch unter den eigenen Geschäftspartnern Insolvenzfälle auftreten, gehört ein grundlegendes Verständnis, welche Geschäfte der Insolvenzverwalter rückgängig machen kann und mit welchem Verhalten man daher als Gläubiger sein Risiko, als Anfechtungsgegner zu enden, erhöhen oder minimieren kann, zu den notwendigen Kenntnissen jedes Geschäftsführers sowie all derjenigen, die Einfluss auf die Abwicklung von Vertragsverhältnissen und Zahlungsflüssen haben.Unser Seminar vermittelt auf verständliche Weise die Grundlagen der Insolvenzanfechtung undtypische Arbeits¬weisen der Insolvenzverwaltung bei deren Durchsetzung. Anhand prakti¬scher Beispiele werden einzelne Anfechtungsvoraussetzungen im Detail betrachtet und dabei geeignete Verteidigungsstrategien und Möglich¬keiten zur Anfechtungsprävention in den Blick genommen.Die Referentin ist regelmäßig in Anfechtungssachen sowohl für Insolvenzverwalter als auch auf Seiten des Anfechtungsgegners tätig und hat daher beste Kenntnis von den typischen Argumentations¬strategien beider Seiten.

  • Grund¬lagen
  • Anwen¬dungs¬be¬reich und Zweckverfolgung
  • Der Insolvenzverwalter als "Anfechtender"
  • Verfahrensgrundsätze
  • Gläubigerbenachteiligung (§ 129 InsO)
  • Nahestehende Personen (§ 138 InsO)
Überblick über die Anfechtungstatbestände (§§ 129 ff. InsO)
  • Deckungsanfechtung (§§ 130, 131 InsO)
  • Vorsatzanfechtung (§ 133 InsO)
  • Schenkungsanfechtung (§ 134 InsO)
  • Anfechtung wegen kapitalersetzender Leistungen (§ 135 InsO)
  • Das Barge¬schäft (§ 142 InsO)
Rechtsfolgen und Durch­setzung des Anfechtungsanspruchs
  • Rechtsfolgen (§ 143 InsO)
  • Verjährung des Anfechtungsanspruchs / Einrede der Anfecht¬barkeit (§ 146 InsO)
  • Anfechtung gegen Rechts¬nach¬folger (§ 145 InsO)
  • Aufrechnungsverbot bei anfechtbaren Tatbe¬ständen (§ 96 I Nr. 3 InsO)
  • Anfechtungsrechtliche Beurteilung typischer Geschäftsvorgänge (beispielhaft)
  • Ratenzahlungsvereinbarungen
  • Drittzahlungen
  • Verrechnung im Konto¬korrent
  • Abtretung und Verpfändung künftiger Forde­rungen
  • Sanierungsbemühungen
  • Anfechtung von Rechtshandlungen des vorläu¬figen Insolvenzverwalters
Schlussfolgerungen für die Prävention und die Verhandlungsstrategie gegenüber dem Insolvenzverwalter

Zielgruppen

Das Seminar Insolvenzanfechtung eignet sich für * Mitglieder der Unternehmensleitung * Verantwortliche Mitarbeiter des Finanzwesens * Mitarbeiter der Debitorenbuchhaltung * Verantwortliche Mitarbeiter der Rechtsabteilungen

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Preis
Wuppertal, DE
29.10.2020 09:15 - 16:45 Uhr Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 1631689

Anbieter-Seminar-Nr.: 0525-024

Termin

29.10.2020 , 09:15 - 16:45 Uhr

Wuppertal, Hubertusallee 18
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Günstige Preise

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

€ 690,00

Alle Preise MwSt.-befreit

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Preis
Wuppertal, DE
29.10.2020 09:15 - 16:45 Uhr Jetzt buchen ›