InsO: Praxiswissen für „Nicht-Insolvenzrechtler“ - Seminar / Kurs von BeckAkademie Seminare

Insolvenzforderung – Masseschuld – Aus- und Absonderung

Inhalte

  • Insolvenzforderung
  • Begriff (§ 38 InsO) und Rechtsfolge
  • Tabellenanmeldung und Feststellungsverfahren
  • Feststellungsrechtsstreit
  • Insolvenzquote und Ausschüttungsverfahren
  • Nachrangige Insolvenzforderungen
  • Besicherte Insolvenzforderungen
  • Insolvenzforderungen im Insolvenzplanverfahren
  • Auswirkungen der Restschuldbefreiung
  • Haftungsfragen
Masseschuld
  • Entstehung und Durchsetzung von Masseschulden
  • Rangfolge der Masseschulden (§§ 53, 55 InsO)
  • Masseunzulänglichkeit (§ 207 InsO) und Massearmut (§§ 208 InsO)
  • Haftungsfragen (insbesondere § 61 InsO)
Abgesonderte Befriedigung
  • Definition der Absonderung
  • typische Absonderungsrechte sowie ihre Vorzüge und Risiken in der Praxis: verlängerter Eigentumsvorbehalt; (Global-) Zession Sicherungsübereignung, (Grund-) Pfandrecht
  • Geltendmachung der Absonderung im Insolvenzverfahren
  • Verteilung des Absonderungserlöses
Aussonderung
  • Voraussetzungen und Rechtsfolge der Aussonderung
  • Aussonderungsfähige Rechtspositionen
  • Sachenrechtliche Anforderungen (Bestimmtheitsgrundsatz, „Nämlichkeitsnachweis“)
  • Geltendmachung im Insolvenzverfahren
  • Treuhandverhältnisse und Unmittelbarkeitsprinzip

Lernziele

Wer mit der Insolvenz seines Schuldners konfrontiert ist, muss wissen, in welchem Umfang bzw. in welchem Rang seine Forderung im Insolvenzverfahren berücksichtigt wird und welches Verfahren zur Geltendmachung seiner Forderung statthaft ist. Die sichere Kenntnis der verschiedenen Forderungskategorien und der Struktur ihrer Geltendmachung ist für die Durchsetzung von Forderungen unerlässlich, denn Fehler sind kaum korrigierbar. Vor diesem Hintergrund erläutert Ihr Referent die Begriffe Insolvenzforderung und Masseschuld sowie die Aussonderung und Absonderung anschaulich anhand zahlreicher Praxisbeispiele und der aktuellen Rechtsprechung. Zudem erhalten Sie praxistaugliche Gestaltungsempfehlungen. Insolvenzrechtliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Zielgruppen

Rechtsanwälte, Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht, Unternehmensjuristen, Führungskräften im Bereich des Forderungsmanagements und Banken, die sich einen Überblick über die Stellung und Rechte des Gläubigers in der Insolvenz verschaffen wollen.

SG-Seminar-Nr.: 1677740

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service