Inkasso in der Versorgungswirtschaft Dortmund - Seminar / Kurs von BDEW Akademie

Inhalte

Mit diesem Seminar helfen wir Ihnen beim Eintreiben Ihrer offenen Forderungen

Wählen Sie Ihren Wunschtermin:

8. bis 11 September 2020 in Dortmund

1. bis 4 Dezember 2020 in Dresden

5 gute Gründe, dieses Seminar zu besuchen:

• Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die rechtlichen Grundlagen des Inkassos • Sie erlangen Sicherheit über die einzelnen Schritte des Inkassoverfahrens in der Versorgungswirtschaft • Sie erhalten umfangreiche Brief- und Schriftsatzmuster zum besseren Verständnis • Sie hören branchenspezifische Beispiele und Arbeitsmuster für praktische Lösungswege • Sie profitieren von den vielen Praxisfällen und Übungen unseres Referenten aus der Energiewirtschaft

Referent

  • Dr. DietmarHempel Hempel Dietmar Rechtsanwalt

Programm

Dienstag, 08. September 2020

8.30 Uhr  Begrüßungskaffee

9.00 Uhr Seminarbeginn und Vorstellung

9.15 Uhr

Rechtsgrundlagen des Inkassos

  • Rechtssicherer Abschluss von Versorgungsverträgen
  • Person des Vertragspartners
  • Besonderheiten der Zahlungspflicht bei Verträgen durch schlüssiges Verhalten
  • Zahlungspflicht für den Verbrauch bei Leerständen in Mehrfamilienhäusern – Darlegungs- und Beweislastverteilung nach der Rechtsprechung des OLG Düsseldorf
  • Zahlungspflichten beim Auszug ohne Kündigung des Versorgungsvertrages
  • Zahlungspflicht Dritter (Ehepartner u.a.)
  • Begründung und Umfang der Zahlungspflicht
  • Schriftverkehr mit dem Kunden – praktische Beispiele
  • Erarbeiten von Lösungen praktischer Fälle in Gruppenarbeiten mit Musterschreiben, Musterklagen und -schriftsätzen zur Person des zahlungspflichtigen Kunden, zur Zahlungspflicht und zum Ausschluss von Einwendungen gegen die Abrechnung  

17.30 Uhr Ende des Seminarstages/anschließend gemeinsames Abendessen – Netzwerken & Kontakte knüpfen

Mittwoch, 09. September 2020

9.00 Uhr Beginn des zweiten Seminartages

Verbrauchserfassung und Abrechnung

  • Ermittlung der Zählerstände
  • Rechtliche Vorgaben für die Abrechnung
  • Bestimmung der Zahlungszeit durch das Versorgungsunternehmen
  • Fälligkeit der Rechnungen und Zahlungsverzug
  • Ordnungsmäßige Erfüllung der Zahlungspflichten
  • Wahl der Zahlungsarten durch den Kunden?
  • Durchsetzung von Preisänderungen
  • Behandlung von Einwänden gegen Verbrauchsabrechnungen
  • Probleme bei langjähriger unterlassener Abrechnung
  • Probleme bei fehlenden oder unplausiblen Zählerständen
  • Methoden der Verbrauchsschätzung Strom, Gas und Wasser
  • Nachberechnung wegen Berechnungsfehlern
  • Verjährung
  • Verwirkung
  • Zahlungsvereinbarungen mit dem Kunden (Stundung, Ratenzahlung, Vergleich) mit Mustervereinbarung

17.30 Uhr Ende des Seminartages

Donnerstag, 10. September 2020

9.00 Uhr Beginn des dritten Seminartages

Außergerichtliches Verfahren bei Zahlungsverzug

  • Mahnungen
  • Verzugszinsen (Beginn der Verzinzung, Höhe der Zinsen)
  • Mahnkosten unter Berücksichtigung des aktuellen Urteils des Bundesgerichtshofs
  • Minderung des Inkassorisikos durch Vorauszahlung und Sicherheitsleistung

Unterbrechung der Versorgung

  • Grundlagen der Liefersperre (Zahlungsrückstand, Sperrandrohung, Sperrankündigung, Fristen)

17.30 Uhr Ende des Seminarstages/anschließend gemeinsames Abendessen – Netzwerken & Kontakte knüpfen

Freitag, 11. September 2020

9.00 Uhr Beginn des vierten Seminartages

Fortsetzung: Unterbrechung der Versorgung

  • Lösung von Problemfällen bei der Liefersperre in Sonderfällen (Energiearmut, sozial schwache Kunden, Kleinkinder, Mehrfamilienhäuser, Wasserversorgung)
  • Durchsetzung der Liefersperre durch Klage und einstweilige Verfügung (mit Musterschriftsätzen, - klagen und Anträgen im einstwilligen Verfügungsverfahren)
  • Besonderheiten und Risiken des einstweiligen Verfügungsverfahrens
  • Vollziehung und Vollstreckung von Duldungstiteln
  • Praktische Lösungswege bei Problemen mit der Vollziehung und Vollstreckung von einstweiligen Verfügungen durch Gerichtsvollzieher

12.30 Uhr Ende des Seminars/anschließend gemeinsames Mittagessen

Lernziele

Unternehmensergebnisse werden immer wieder von Forderungsausfällen beeinflusst. Der erfolgreiche Einzug offener Forderungen gegen zahlungsunfähige oder -unwillige Kunden setzt eine fundierte Kenntnis der Rechtsgrundlagen von Zahlungsansprüchen sowie praktische Erfahrungen voraus.

Sie werden vertraut gemacht mit den rechtlichen Grundlagen des Einzugs von Zahlungsansprüchen aus Anschluss- und Versorgungsverträgen. Anhand von praktischen Beispielen und Arbeitsmustern erlernen Sie Lösungswege eines erfolgreichen Inkassos. 

In den Seminarunterlagen erhalten Sie eine systematische Darstellung des Inkassos in der Versorgungswirtschaft sowie Arbeitsmuster des außergerichtlichen Forderungseinzugs in korrekter Reihenfolge.

Hinweis

Der Referent passt sich bei der Seminargestaltung den Schwerpunkten der Teilnehmer an. Die Kaffeepausen und das Mittagessen werden dementsprechend in den Seminarablauf integriert.

Zielgruppen

Mitarbeiter aus den Bereichen: Abrechnung, Call Center, Forderungsmanagement, Inkasso, Kundenbetreuung/Kundencenter, Mahnwesen, Rechtsabteilung

SG-Seminar-Nr.: 5457508

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service