IP-Telefonie und Unified Communications erfolgreich planen und umsetzen - Seminar / Kurs von ComConsult Akademie

Inhalte

Dieses Seminar vermittelt alle notwendigen Projektschritte die zu einer erfolgreichen Umsetzung von VoIP Projekten benötigt werden. Diese erstrecken sich über die Einsatz- und Migrations-Szenarien, die einsetzbaren Basis-Technologien und Komponenten und die erweiterten TK-Anwendungen wie IVR, UM oder UC. Es werden Bewertungskriterien für eine TK-Lösung und eine Übersicht über den bestehenden TK-Markt mit allen etablierter Hersteller vorgestellt.

Planungsschritte für ein Voice-Projekt

  • Aufnahme der Ist-Situation, bestehender Probleme und Anforderungs-Analyse
  • Konzepterarbeitung für die TK-Architektur
  • Evaluierung verfügbarer Lösungen
  • Kostenschätzung, Total Cost Rechnung
  • Ausschreibung

Konzeptionierung der Gesamtlösung und TK-Architektur

  • Komponenten einer IP TK-Lösung: Endgeräte, Server, Gateways
  • Auslegung, Standort und Netzanbindung der zentralen TK-Komponenten: TK-Server, Gateways
  • Integration erweiterter TK-Anwendungen
  • Redundanzmaßnahmen, Katastrophenabsicherung
  • Lösungen für Hochverfügbarkeits-Anbindungen der zentralen TK-Komponenten
  • Integration von non-IP Geräten: Planung von Media Gateways für analoge Anschlüsse, DECT etc.
  • Integration vorhandener klassischer TK-Anlagen
  • Anbindung an öffentliche TK-Netze (PSTN, Mobilfunk)
  • Planung der einzusetzenden Endgeräte
  • Planung des Notrufs
  • Ein-Standort-Konzepte
  • Hierarchische und dezentrale Mehr-Standort-Konzepte
  • Multivendor-Lösungen

SIP – Der neue Standard für IP Telefonie, Multimedia und Unified Communications

  • Marktbedeutung der SIP Standardisierung
  • Wie unterschiedet sich SIP von herkömmlichen VoIP Lösungen?
  • Übersicht über Komponenten und Arbeitsweise von SIP
  • SIMPLE: Der Standard für Instant Messaging und Erreichbarkeits-Dienste
  • Berücksichtigung von SIP bei der Planung einer IP Telefonie-Lösung
  • SIP Trunking als Ersatz des PSTN-Amtskopfes

Planung spezieller Funktionsbereiche und erweiterter TK-Anwendungen

  • Vermittlungsplätze, Telefonzentrale
  • Telefonbücher und Verzeichnisdienste
  • Rufnummernkonzept
  • Computer Telefonie Integration (CTI)
  • Sprachboxen, Interactive Voice Response (IVR)
  • Unified Messaging (UM)
  • Callcenter, Contact Center (CC)
  • Konferenzlösungen
  • Unified Communications (UC)
  • Kollaboration

Voice-Readiness: Anforderungen an Design und Funktionalität des IP-Netzwerks

  • Anforderungen Voice & Video: Delay, Verlustrate, Jitter
  • Verfügbarkeit des Netzwerks
  • Anforderungen an Redundanz
  • Trennung von Voice- und Datennetz: Pro und Kontra (Separate Netze; Separate VLAN’s; Integration von Softphones und Multifunktionsgeräten)
  • Anbindung der Telefone: singulärer Anschluss vs. PC-Telefon-Kaskadierung
  • Anforderungen an den Miniswitch im Telefon
  • Implementierung von Quality of Service: Priorisierung mit IEEE 802.1Q/p, DiffServ, Reservierung, Limitierung, Call Admission Control (CAC)
  • Anforderungen an das IP-WAN
  • Kriterien zur Bewertung der Voice-Readiness eines Netzwerks

Stromversorgung der Telefone

  • Stromversorgung mit lokalen Steckernetzteilen
  • Stromversorgung über Ethernet (PoE): Endspan und Midspan
  • Mehrkosten von PoE
  • Lösungen bei Fiber to the Office (FTTO), Fiber to the Desk (FTTD)
  • Anforderungen an LAN Switches für PoE
  • Anforderungen an Notstromversorgung und Klimatisierung
  • Green IT: Beispiele für Stromverbrauch von Telefonen und Tastenmodulen

Einbindung Mobiler Benutzer

  • SOHO und Teleworker
  • Integration über IP: Einsatz von VPN-Technik
  • Integration über Mobilfunk: GSM/UMTS
  • Mobile Benutzer im Unternehmen: DECT
  • Mobile Benutzer im Unternehmen: Voice over WLAN
  • Konsequenzen für die WLAN-Planung
  • Wireless QoS: IEEE 802.11e / WMM
  • DECT versus VoWLAN: Was sollte wann eingesetzt werden?

Evaluierung verfügbarer Lösungen anhand eines neutralen Kriterienkatalogs

  • Anlagen-Architektur (Skalierbarkeit, Leistung etc.)
  • Endgeräte
  • Gateways
  • Basis-Leistungsmerkmale
  • Erweiterte Leistungsmerkmale: Vermittlung, Teams, ACD, …
  • Management, Konfiguration, Accounting
  • Einsatz von Standards und offenen Schnittstellen
  • Etablierte TK-Anwendungen: CTI, VM, UM, CC
  • Neue TK-Anwendungen: Mobilität, UC, Konferenzen

Implementierung, Migration und Rollout

  • Verschiedene mögliche Migrationsphasen
  • Migration innerhalb einer Single Vendor Lösung
  • Migration auf einen anderen Hersteller
  • „Big Bang“ Szenario
  • Schrittweise Migration
  • Einsatz von Quertrunks
  • Die Bedeutung von QSIG, H.323 und SIP für die Migration
  • Erreichbare Gesamtfunktionalität
  • Rollout der Endgeräte
  • Leistungen des Anbieters
  • Leistungen des Kunden
  • Vorbereitung der Mitarbeiter

Sicherheit für VoIP Lösungen: Möglichkeiten und Probleme

  • Risikopotenzial abschätzen für TK-Server, (PSTN-)Gateways und Endgeräte
  • Bekannte Angriffe und Sicherheitslücken
  • Schutzmaßnahmen: Gehärtete TK-Systeme, Verschlüsselung / Secure RTP , Authentisierung / IEEE 802.1X
  • Problem und Lösungen für Einsatz von Firewalls und NAT-Traversal bei VoIP: Application Layer Gateway, VPN, Midbox, IETF Standards STUN, TURN, ICE
  • Zusammenfassung der Sicherheitsmaßnahmen für Voice over IP / Voice over WLAN

Überblick über Hersteller-Lösungen von Alcatel-Lucent, Avaya, Cisco, Unify, Microsoft

  • Architektur
  • Produktportfolio
  • TK-Anwendungen
  • Strategie

Lernziele

In diesem Seminar lernen Sie

  • in welchen Schritten sollte eine VoIP Lösung implementiert werden, worauf ist zu achten
  • welche verschiedenen Architekturen sind möglich, PBX kontra Hybrid kontra Soft_PBX, was ist der richtige Weg
  • was muss die Endgeräte-Technik, die Servertechnik und was muss ein Netzwerk bei IP-Telefonie leisten
  • wie sehen zentrale und dezentrale VoIP Lösungen als Einstandort-Konzepte und Mehr-Standort-Konzepte aus
  • welche Bedeutung hat der neue Standard SIP
  • wie sind Technologien wie Power over LAN, Voice-VLANs Quality of Service /Priorisierung zu bewerten und einzusetzen
  • wie werden mobile Benutzer integriert: Mobiltelefon, Softphone, VoWLAN oder DECT
  • was bietet der Markt, worin unterscheiden sich Produkte
  • wie und nach welchen Kriterien wird eine Produkt-Evaluierung durchgeführt
  • wie konzeptioniert man die erforderlichen Zusatzanwendungen wie CTI, UM, UC, Konferenzen
  • was leisten die Produkte von Alcatel-Lucent, Avaya/Tenovis, Cisco, Nortel, Siemens, welche Strategien verfolgen die Hersteller für die Zukunft

Zertifizierung: Dieses Seminar ist Bestandteil der Ausbildung zum ComConsult Certified Voice Engineer.

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich an die Verantwortlichen, Entscheidungsträger, Planer und Betreiber von IP-Netzwerken, TK-Anlagen und Call Centern, die sich über die optimale Weiterentwicklung bestehender TK-Lösungen informieren wollen.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Bonn, DE
03.06.2019 - 05.06.2019 10:00 - 15:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›
Köln, DE
23.09.2019 - 25.09.2019 10:00 - 15:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›
Regensburg, DE
13.03.2019 - 15.03.2019 10:00 - 15:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 1388067

Anbieter-Seminar-Nr.: MEDIA

Termine

  • 13.03.2019 - 15.03.2019

    Regensburg, DE

  • 03.06.2019 - 05.06.2019

    Bonn, DE

  • 23.09.2019 - 25.09.2019

    Köln, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Bonn, DE
03.06.2019 - 05.06.2019 10:00 - 15:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›
Köln, DE
23.09.2019 - 25.09.2019 10:00 - 15:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›
Regensburg, DE
13.03.2019 - 15.03.2019 10:00 - 15:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›