Haftung und Schadensregulierung für Versorger - Seminar / Kurs von VBEW Dienstleistungsgesellschaft mbH

Ein Seminar der Energiewirtschaft

Inhalte

Grundlagen der Haftung

-      Haftungsarten (Vertrag, Gesetz, Gefährdungshaftung)

-      Voraussetzungen oder „wann haftet man wofür?“

-      Netzbetreiber, Lieferant, Messstellenbetreiber: Wer haftet eigentlich?

-      Sorgfaltspflichten

-      Organisationspflichten und Organisationsverschulden

-      Bedeutung technischer Regelwerke

-      Schadensarten (Personen-, Sach- und Vermögensschäden)

 

Schadensregulierung

-      Dokumentationsanforderungen

-      Informationen aus der Schadensbearbeitung

-      „Beweislast“ oder wer muss was nachweisen können

-      Prüfung des erforderlichen Versicherungsumfangs

-      Umgang mit Versicherungen (der eigenen und jenen der Gegenseite)

 

Die klassischen Haftungsfälle für Versorgungsunternehmen im Überblick

-      Versorgungsunterbrechungen und Unregelmäßigkeiten z.B. Überspannungsschäden

  • Gesetzliche Haftungsbeschränkungen für Wasser, Energie und Wärme
  • Produkthaftung

-      „Baggerschäden“

-      Überbauung von Leitungen und Hausanschlüssen

-      Qualitäts-Elementschäden

 

Haftung und Strafrecht

-      Strafrechtliche Risiken in Versorgungsunternehmen

-      Unterschied zwischen Haftungs- und Straftatbeständen

-      Verhalten bei strafrechtlichen Ermittlungen

-      Verhalten bei Durchsuchungen von Geschäftsräumen

 

Allgemeine und neue Straf- und zivilrechtliche Haftungsfragen

-      Erste Erfahrungen mit der Musterfeststellungsklage

-      Datenschutzverstöße

-      Geschäftsgeheimnisse

-      Neues Unternehmensstrafrecht: Verbandssanktionsgesetz kommt!

-      Whistleblower Richtlinie: Pflicht zur Einrichtung eines „Hinweisgebersystems“

-      Eckpunkte für Lieferkettengesetz zu Umweltschutz und Menschenrechten

-      Was ist Compliance? Wer braucht einen Compliance-Beauftragten?

Lernziele

Im Mittelpunkt des Seminars steht die rechtlich erfolgreiche Vorbeugung sowie Abwicklung von Schadensfällen, die Versorger verursachen oder erleiden. Die Teilnehmer werden hierzu im ersten Schritt mit den Grundlagen der Haftung für Versorgungsunternehmen vertraut gemacht. Im Anschluss werden vertiefte Kenntnisse in Bezug auf typische Haftungsfälle der Versorgungswirtschaft erläutert. Dabei liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Regulierung von Schäden, die andere an den Anlagen der Versorgungsunternehmen herbeigeführt haben. Mit der Behandlung weiterer Haftungsthemen wie jenen des Risikomanagements, insbesondere bzgl. neuer Gefahrenbereiche sowie des praxisgerechten Umgangs mit Versicherungen erhalten die Teilnehmer einen insgesamt umfassenden Überblick zum Komplex der Schadensvermeidung und Abwicklung im Versorgungsunternehmen.

Es wird ein Ausblick auf strafrechtliche Zusammenhänge gegeben und die Schnittstelle zum Compliance berücksichtigt. Dabei werden auch aktuelle Gesetzesvorhaben z.B. zum Unternehmensstrafrecht und zum Whistleblowing (Hinweisgebern) beleuchtet.    

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Recht und Versicherung, Schadensachbearbeitung und Risikomanagement, die im Versorgungsunternehmen mit Schadens- und Haftungsfällen befasst sind.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
03.12.2020 09:30 - 16:00 Uhr 6.5 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5537374

Termine

  • 03.12.2020

    München, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
03.12.2020 09:30 - 16:00 Uhr 6.5 h Jetzt buchen ›