Gutachten im Bauwesen rechtssicher erstellen - Seminar / Kurs von Haus der Technik e.V.

Der Sachverständige im Minenfeld von unterschiedlichen Interessen

Inhalte

Der Sachverständige beurteilt in seinem Gutachten Fragen, welche streitig sind. Damit vermittelt der Sachverständige ein Ergebnis und muss dieses begründen. Bei der Erstellung des Gutachtens hat der Sachverständige formale Vorschriften und auftragsgemäße Einschränkungen, auch aus Gesetzen, einzuhalten. Ein Verstoß führt zu dem Vorwurf der Befangenheit mit der Folge, dass die Vergütung des Sachverständigen entfallen kann. Hier steht auch die Abgrenzung im Vordergrund, welche Inhalte der Sachverständige bearbeiten muss und welche Inhalte, zum Beispiel Rechtsfragen, der Sachverständige nicht behandeln darf. Bei der Beantwortung technischer Fragen ist es wichtig, dass das Gutachten sachlich und nachvollziehbar begründet ist. Insbesondere bei einem Beurteilungsspielraum oder bei möglicherweise unterschiedlich zu beurteilenden, technischen Fragen im Rahmen der allgemein anerkannten Regeln der Technik kommt es darauf an, das Ergebnis nach wissenschaftlichen Maßstäben herzuleiten.

Die Erstellung von Gutachten ist meist die Arbeit nur des Sachverständigen. Ein Dialog oder Austausch mit Kollegen findet nicht statt. Gerade bei Gutachten als gerichtlich bestellter Sachverständiger, als Schiedsgutachter oder auch im Rahmen von sachverständiger Teilnahme an außergerichtlichen Verhandlungen findet daher eine erste Diskussion über das Gutachten bereits "streitig" statt. Daher ist es wichtig, dass die Gutachten keine formellen oder inhaltlichen Fehler aufweisen. Das Seminar ermöglicht auf der Grundlage von Beispielen die eigene Tätigkeit zu prüfen und zu verbessern.

Der Sachverständige beurteilt in seinem Gutachten Fragen, welche streitig sind. Damit vermittelt der Sachverständige ein Ergebnis und muss dieses begründen. Bei der Erstellung des Gutachtens hat der ...

Mehr Informationen >>

Lernziele

Den Teilnehmern werden nach relevanten Grundlagen Kenntnisse für die rechtssichere Erstellung und Darstellung des Gutachtens gegenüber den Beteiligten vermittelt. Neben formellen und inhaltlichen Aspekten werden anhand von realen Fallbeispielen typische Fehler und Schwächen der Gutachten erarbeitet. Die vermittelten Kenntnisse dienen der Durchsetzung der gutachterlichen Ausführungen durch Optimierung der Argumentations- und Darstellungstechnik, sowie der Vermeidung von Befangenheit.

Den Teilnehmern werden nach relevanten Grundlagen Kenntnisse für die rechtssichere Erstellung und Darstellung des Gutachtens gegenüber den Beteiligten vermittelt. Neben formellen und inhaltlichen As ...

Mehr Informationen >>

Zielgruppen

Sachverständige im Bauwesen; Baubeteiligte auf Auftraggeberseite und Auftragnehmerseite;

Termine und Orte

SG-Seminar-Nr.: 6217335

Anbieter-Seminar-Nr.: VA23-00033

Termine

  • 22.03.2023 - 23.03.2023

    Essen, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Teilnahmebestätigung
  • 16 h
  •  
  • Anbieterbewertung (459)

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service