Grundoperationen der Verfahrenstechnik - Seminar / Kurs von DECHEMA-Forschungsinstitut

Experimentalkurs

Inhalte

Zu einem chemisch-technischen Produktionsverfahren gehören neben der eigentlichen chemischen Umsetzung auch Verfahrensschritte, die der Herrichtung der Ausgangsstoffe und der Zubereitung der Endprodukte dienen und als Grundoperationen der Verfahrenstechnik bezeichnet werden. Erwähnt seien Zerkleinern, Sieben, Flotieren, Fördern, Wärmetransport, Extrahieren, Rektifizieren, Trocknen und Kristallisieren. Der Kurs soll Chemiker, Physiker und Ingenieure in Vorlesungen und Experimenten auf kürzestem Wege an die Gesetzmäßigkeiten dieser Verfahrensschritte und ihre Anwendung auf technisch-chemische Probleme heranführen. Der 4-tägige Kurs bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihre verfahrenstechnischen Grundlagenkenntnisse zu vertiefen.

Lernziele

Die Teilnehmer des Kurses werden in die Problemstellungen, die wissenschaftlichen Grundlagen und die modernen Arbeitsmethoden der Technischen Chemie im Bereich der thermischen und mechanischen Grundoperationen eingeführt. Der angebotene Stoff behandelt vor allem die Anwendung physikalisch-chemischer Grundlagen auf technisch-chemische Fragestellungen.

Zielgruppen

Naturwissenschaftler, Ingenieure sowie Techniker aus Industrie und Forschung, die keine entsprechende Ausbildung erhalten haben, ihre Kenntnisse auffrischen oder erweitern und Anregungen für ihre berufliche Tätigkeit erhalten möchten.

SG-Seminar-Nr.: 1490799

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service