Gehirn 1.0 trifft Industrie 4.0 – Lernen am Limit - Seminar / Kurs von Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V.

Inhalte

Um den Nutzen von digitalen Lernmedien in der Ausbildung zu erkennen, sollte man erst einmal verstehen, wie der Mensch überhaupt lernt und welche Mechanismen wir aus der Historie heraus mitbekommen haben, um überhaupt lernen zu können. Denn das grundsätzliche Lernen hat sich nicht wesentlich verändert, sondern die uns zur Verfügung stehenden Rahmenbedingungen wie die digitalen Medien mit ihren neuen Möglichkeiten. Deshalb sollten insbesondere Ausbilder verstehen, wie Wissensvermittlung und Lerntransfer funktionieren und wie ihre Auszubildenden heutzutage leben und agieren. Denn diese Kenntnisse sind wichtige Voraussetzungen, um digitale Lernmedien in Verbindung mit Präsens- und Praxistrainings optimal zu nutzen und die Lerneffizienz in der Ausbildung zu steigern.

Lernziele

? Wie tickt der Nachwuchs? – Zielgruppenanalyse! ? Wie unser Gehirn lernt! ? Was kann unser Gehirn überhaupt leisten? ? Warum lernen wir? ? Netzwerke in unserem Kopf! Neuronale Plastizität ? Wie wichtig sind Emotionen beim Lernen ? Digitale Lernmedien – Fluch oder Segen? ? Digitale Medien versus Ausbilder – Sind wir Ausbilder bald überflüssig? ? Gibt es das optimale digitale Lernmedium?

Zielgruppen

Ausbilder, Ausbildungsbeauftragte, Führungskräfte aus dem Personalmanagement

SG-Seminar-Nr.: 1757224

Anbieter-Seminar-Nr.: 1965

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service