"Führungs-Kraft" durch Mediationskompetenz - Seminar / Kurs von bbw Akademie für betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH

Zertifizierte Ausbildung mit hoher Praxisorientierung

Inhalte

Mediation ist die Kunst eskalierte Konflikte so zu lenken, dass die Beteiligten diese eigenverantwortlich und wirksam regeln können. Professionelle Führung ist die Kunst andere zielgerichtet zu bewegen und Gefolgschaft zu organisieren, um Nutzen zu erzeugen. Konflikte sind das Gegenteil von Führung. Der adäquate Umgang mit Konflikten ist eine der fünf entscheidenden Schlüsselaufgabe einer Führungskraft. Führungskräfte mit Mediationskompetenz erzeugen "Führungs-Kraft" durch ihre Führungsarbeit, weil sie das Gesamtsystem wahrnehmen und die Akteure nutzenorientiert lenken können. Sie balancieren die Systeme aus. Das Honorar dafür ist Kundenzufriedenheit und -treue, basierend auf professioneller Arbeitsleistung, dem Engagement und der Loyalität ihrer Mitarbeiter, die Produkte und Dienstleistungen mit Qualität erstellen. Die Inhalte entsprechen den Vorgaben des § 5 Abs. 1 MediatG (Grundausbildung zum Mediator mit 90 Präsenzstunden) und der §§ 5 Abs. 2 MediatG i.V.m. § 2 ZMediatAusbV ("Zertifizierten Mediator", 120 Präsenzstunden einschließlich der 90 Präsenzstunden der Grundausbildung). Behandelt werden u.a. jeweils in den Hauptthemen:
  • Einführung und Grundlagen der Mediation: Überblick über Prinzipien, Verfahrensablauf und Phasen der Mediation, über Kommunikations- und Arbeitstechniken / Abgrenzung der Mediation zum streitigen Verfahren und zu anderen alternativen Konfliktbeilegungsverfahren / Überblick über die Anwendungsfelder
  • Ablauf und Rahmenbedingungen der Mediation: Grundlagen der Verhandlungsanalyse / Verhandlungsführung und Verhandlungsmanagement: intuitives Verhandeln, Verhandlung nach dem Harvard-Konzept, FBI-Konzept
  • Gesprächsführung, Kommunikationstechniken: Grundlagen der Kommunikation / Kommunikationstechniken / Techniken zur Entwicklung und Bewertung von Lösungen / Visualisierungs- und Moderationstechniken / Umgang mit schwierigen Situationen
  • Konfliktkompetenz: Konflikttheorie / Konfliktfaktoren / Konfliktdynamik und Konfliktanalyse / Eskalationsstufen / Erkennen von Konfliktdynamiken / Interventionstechniken / Konfliktstrategien / Konflikttypen
  • Recht der Mediation / Recht in der Mediation: Rechtliche Rahmenbedingungen: Mediationsvertrag (MV), der Mediationsdurchführungsvereinbarung (MDV) und der Mediationsabrede (MA), Abschlussvereinbarung (AV), Berufsrecht, Verschwiegenheit, Vergütungsfragen, Haftung und Versicherung / Grundzüge des Rechtsdienstleistungsgesetzes, Rolle des Rechts in der Mediation / Abgrenzung von zulässiger rechtlicher Information und unzulässiger Rechtsberatung / Rolle des Mediators in Abgrenzung zu den Aufgaben des Parteianwalts / Sensibilisierung für das Erkennen von rechtlich relevanten Sachverhalten
  • Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis: Rollendefinition, Rollenkonflikte / Aufgabe und Selbstverständnis des Mediators / Allparteilichkeit, Neutralität und professionelle Distanz zu den Medianden und zum Konflikt / Macht und Fairness in der Mediation / Umgang mit eigenen Gefühlen / Selbstreflexion

Lernziele

Die Führungsprofessionalität und Konfliktkompetenz der Teilnehmer wird entscheidend erweitert. Unternehmen, die ihre Führungskräfte zu Mediatoren ausbilden, schaffen die Grundlage für ein professionelles Konfliktmanagementsystem. Sie tragen den Ansprüchen an eine zeitgemäße Führung in komplexen und agilen Kooperationsstrukturen Rechnung, die heute und in der Zukunft mehr auf Beteiligung und Wissensvernetzung basiert als früher. Diese Art der Zusammenarbeit bietet große Chancen aber auch gleichzeitig ein enormes Konfliktpotential. Die Teilnehmer können die erworbenen Kompetenzen in Konflikten professionell anwenden und vor allem im Vorfeld in ihrem Führungsalltag präventiv einsetzen. Auf Unternehmensebene liegen die Anwendungsfelder z.B. bei Auseinandersetzungen zwischen Mitarbeitern, Vorgesetzten und Mitarbeiter, in und zwischen Gruppen, Teams, Abteilungen und Konzerngesellschaften, bei "Mobbing", bei Schlechtleistungen und Mitarbeitertrennungen, in der Zusammenarbeit mit Betriebs- und Personalräten sowie Gewerkschaften, bei Umstrukturierungen, im Umgangen mit Behörden, Kunden und Zuliefern.

Zielgruppen

Führungskräfte, Projektleiter, Geschäftsführer, Personalleiter, HR Business Partner, Betriebs- und Personalratsvorsitzende

SG-Seminar-Nr.: 5357053

Anbieter-Seminar-Nr.: b8d9ad736f9115bc8509001d95cb4d01

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service