Experimentalkurs Mikroverfahrenstechnik - Seminar / Kurs von DECHEMA-Forschungsinstitut

Inhalte

Die Lerninhalte sind am Lernziel ausgerichtet und umfassen die wesentlichen Aspekte, die für die Mikroverfahrenstechnik relevant sind:

  • Herstellung: Die Herstellungsmethoden mikrostrukturierter Apparate wird einführend und vergleichend dargestellt. Besonders die Auswirkungen der verschiedenen Methoden auf die Eigenschaften der Apparate für den praktischen Einsatz werden beleuchtet.
  • Verfahrenstechnische Grundlagen: Welche Auswirkung hat die Größenskala auf die Auslegung und Prinzipien? Dies wird im Hinblick auf Vor- und Nachteile diskutiert.
  • Praktische Aspekte: Anhand der Experimente werden die veränderten Randbedingungen für das konkrete Vorgehen für die Planung und Anwendung der Mikroreaktionstechnik vermittelt. Dies sind zum Beispiel die mathematische Simulation und Modellierung, die Handhabung kleiner Volumina bei Dosierung und Probennahme und die thermischen Eigenschaften.
  • Industrielle Anwendungen: Wie sich der Stand der Technik bei der industriellen Anwendung darstellt und wie sich andere Technologien und Herangehensweisen bei der Prozessintensivierung darstellen wird ebenfalls behandelt.

Der Stoff wird einerseits in interaktiven Vorträgen durch ausgewiesene Experten und erfahrene Referenten aus Industrie und Hochschule vermittelt. Andererseits werden in angeleiteten Versuchen die praktischen Aspekte der Mikroverfahrenstechnik nicht zu kurz kommen. Dadurch besteht die Möglichkeit, eigene Fragen mit den Referenten und den Versuchsbetreuern zu besprechen. Weiterhin ist auch der Austausch der Kursteilnehmer untereinander wichtiger Bestandteil der Veranstaltung.

Lernziele

Die Kursteilnehmer sollen die Mikroverfahrenstechnik als Ergänzung zu konventioneller Prozesstechnik und als Werkzeug für die Informationsgewinnung bei verfahrentechnischen und reaktionstechnischen Problemstellungen kennenlernen. Die Erfahrung bei der praktischen Handhabung und das Begreifen sind integraler Bestandteil des Lernziels. Alle relevanten Aspekte von der Herstellung über die verfahrenstechnischen Grundlagen im Hinblick auf Mikrokomponenten bis hin zur industriellen Anwendung werden behandelt. Die praktische Durchführung vertieft das Erlernte und vermittelt praktische Aspekte für die konkrete Umsetzung. Durch Experimentalversuche aus den Bereichen Chemie (Veresterung) und Verfahrenstechnik (Druckverlust) werden die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung die Charakteristika von Mikroapparaten ermitteln und bewerten. Der Teilnehmer wird in die Lage versetzt die Möglichkeiten und Grenzen der Mikroverfahrenstechnik einzuschätzen, über den sinnvollen Einsatz für Informationsgewinnung und Produktion zu entscheiden und praktisch umzusetzen.

Zielgruppen

Ingenieure, Techniker und Naturwissenschaftler sowohl aus dem Bereich der Prozessentwicklung und -planung als auch der Produktion

SG-Seminar-Nr.: 1505658

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service