Europäische Naturschutzbestimmungen in der Planungs- und Genehmigungspraxis — Vertiefungsseminar — - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

Seminar für Fortgeschrittene zu wichtigen Regelungen zum Naturschutz und deren Anwendung in Planungs- und Genehmigungsverfahren

Inhalte

RECHTLICHE UND FACHLICHE GRUNDLAGEN, RECHTSPRECHUNG UND VOLLZUGSERFAHRUNGEN

Die rechtlichen Vorgaben der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) und der Vogelschutz-Richtlinie (V-RL) sind ein unverzichtbarer Prüfgegenstand in der Planungs- und Genehmigungspraxis. In Nordrhein-Westfalen sind die EU-Richtlinien durch das

NRW-Umweltministerium (MULNV) mit den Verwaltungsvor-schriften VV-Artenschutz und VV-Habitatschutz sowie speziellen Leitfädenumgesetzt worden. Die Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte hat in den vergangenen Jahren die hohen Anforderungen an die Durchführung von Artenschutzprüfungen und FFH-Verträglichkeitsprüfungen weiter verschärft.

Die Veranstaltung möchte die wichtigsten und wissenswerten „Highlights“ aus der neueren Rechtsprechung und der Verwaltungspraxis der vergangenen Jahre vorstellen, die für Behörden, Antragsteller undPlaner im Berufsalltag relevant sind.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Personen mit entsprechenden Vorkenntnissen in den Bereichen Arten- und Habitatschutz, die ihr bisheriges Wissen und ihre Kenntnisse hierzu "auffrischen" und vertiefen möchten.

Das Seminar ist bundesweit behördlich als Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte gemäß § 9 Abs.1 i.V. m. § 7 Nr.2 der 5. BImSchV anerkannt.

Lernziele

  • Relevante aktuelle Gerichtsurteile, neue Methodenstandards und Arbeitshilfen zur Artenschutzprüfung (ASP):
  • Einschätzungsprärogative/ Methodenstandards
  • Ausgestaltung ASP I (Vorprüfung)
  • Erfordernis von Bestandserfassungen
  • Signifikant erhöhtes Tötungsrisiko
  • Vorgezogener Ausgleich
  • Risikomanagement/ Monitoring
  • „Vorsorgliche“ Ausnahmen
  • Windenergie/ Artenschutz

 

  • Relevante aktuelle Gerichtsurteile, EU-Vertragsverletzungsverfahren, neue Methodenstandards und Arbeitshilfen zur FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP):
  • Sicherung / Management der Natura 2000-Gebiete
  • Erhaltungsziele und -maßnahmen
  • FFH-Verschlechterungsverbot
  • FFH-Bericht 2019, Ergebnisse und Konsequenzen
  • Wirkungsbezogener Projektbegriff
  • Prüfung der Charakteristischen Arten
  • Schadensbegrenzung/ Kohärenzsicherung
  • Summationsprüfung
  • FFH-Verträglichkeit von Stoffeinträgen (Stickstoff)

Zielgruppen

Zielgruppen der Veranstaltung sind insbesondere Beschäftigte von Immissionschutz-, Wasser-, Bau- und Landschaftsbehörden sowie Antragsteller und Gutachterbüros, die sich mit Artenschutzprüfungen und FFH-Verträglichkeitsprüfungen beschäftigen.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
07.12.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5474808

Termine

  • 07.12.2020

    Duisburg, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
07.12.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›