Entschädigungspraxis im Leitungsbau für Strom, Gas und Wasser - online - Seminar / Kurs von BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Inhalte

Wie hoch muss eine angemessene Entschädigung für Leitungsverlegung sein? Die Vorstellungen von Vorhabenträgern und Grundstückseigentümern gehen hier oft weit auseinander. Frischen Sie Ihr Wissen zu Wertermittlung und Entschädigung auf.

Hinweis

Aufgrund der neuen Verordnungen der Bundesregierung und für die Gewährleistung Ihrer Sicherheit, haben wir von einer Präsenztagung Abstand genommen und werden die Veranstaltung rein virtuell durchführen.

Programmschwerpunkte

  • Sicherung von Leitungs- und Wegerechten
  • Streitpunkt Entschädigungshöhe: Worauf müssen Sie achten?
  • Zahlungen in der Breitbandkabelverlegung
  • Grundsätze der Wertermittlung durch Sachverständige
  • Enteignung als Ultima Ratio: Rechtliche Voraussetzungen

Technische Voraussetzungen

Für eine Teilnahme per Livestream setzen wir folgende technische Voraussetzungen für die Teilnahme voraus:

  • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit für den Rechner verfügbar) für Bild und Ton
  • Rechner (Laptop, Desktop PC, Tablet, …)
  • Internetbrowser (Edge, Chrome, Safari, … ) – Achtung: Die Nutzung mittels Firefox ist aktuell nicht zu empfehlen, hier beobachten wir in der Praxis vermehrt Probleme!
  • Headset

Referenten

  • Carsten Wesche BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Tagungsleitung
  • Ingo Hemmersbach Westnetz GmbH; Thema: Nutzungseinschränkung und Wertminderung durch Dienstbarkeiten
  • Dieter Schreiber NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH; Thema: Exkurs: Ausgleichszahlungen für Breitbandkabelverlegung
  • Nico Wolbring Nico Wolbring Sachverständigenbüro; Thema: Bewertung von Bodenschäden und Ertragsminderung
  • Dr. Benjamin Schirmer CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechts- anwälten u. Steuerberatern mbB; Thema: Ultima Ratio: Enteignung und vorzeitige Besitzeinweisung

Programm

Mittwoch, 18. November 2020

9.00 Uhr Begrüßung

9.30 Uhr Entschädigung im Spannungsfeld zwischen Eigentum und Gemeinwohl

• Dauerhafte Sicherung von Leitungs- und Wegerechten • Grundsätze der Enteignungsentschädigung • Aktueller Diskussionsstand zu Entschädigungssätzen Carsten Wesche, Fachgebietsleiter Vertrags- und Leitungsrecht, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin

10.45 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr 11.15 Uhr Nutzungseinschränkung und Wertminderung durch Dienstbarkeiten

• Bestimmung und Einf uss der belasteten Fläche • Bodenwertermittlung unter Berücksichtigungdes Entwicklungszustandes • Grad der Beeinträchtigung und Wertminderung • Entschädigung für Leitungsmaste undoberirdische Anlagen • Wertermittlung durch Sachverständige Ingo Hemmersbach, Leiter Abteilung Leitungsrechte, Westnetz, Dortmund

12.30 Uhr Exkurs: Ausgleichszahlungen für Breitbandkabelverlegung

• Gesetzliche Gestattungsrechte für privateGrundstücke (§ 76 TKG) • Aus der Rechtsprechung: Ausgleichsansprüche desGrundstückeigentümers Dieter Schreiber, Abteilungsleiter Anlagen- und Leitungsrechte, NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH, Frankfurt a.M.

13.15 Uhr Mittagessen

14.15 Uhr Bewertung von Bodenschäden und Ertragsminderung

• Konfliktpotenziale erkennen und vermeiden • Baubegleitung • Grundlagen der Flurschadenregulierung Nico Wolbring, Öffentlich bestellter, landwirtschftlicher Sachverständiger, Borken

15.15 Uhr Kaffeepause

15.45 Uhr Ultima Ratio: Enteignung und vorzeitige Besitzeinweisung

• Verfassungsrechtliche Grundlagen und gesetzlicheKonkretisierungen • Voraussetzungen der vorzeitigen Besitzeinweisung undder Enteignung • Exkurs: Entschädigungsfragen • Verfahrensfragen Dr. Benjamin Schirmer, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, CMS Hasche Sigle, Berlin

16.30 Uhr Fragen und Abschlussdiskussion

16.45 Uhr Ende des Informationstages

Lernziele

Der Leitungsbau ist ein wichtiger Schlüssel zur Energiewende – diese Botschaft ist auch in der Öffentlichkeit angekommen. Daran hat sich eine Grundsatzdiskussion um angemessene Entschädigung bei Leitungsbauprojekten entzündet: Immer häufiger fragen GrundstückseigentümerInnen, ob sie nicht einen deutlich höheren Betrag verlangen können. Insbesondere steht die Forderung nach regelmäßigen jährlichen Zahlungen im Raum. Diese Diskussion betrifft Netzbetreiber der Strom-, Gas- und Wasserwirtschaft und wirkt sich aus vom Höchstspannungsnetz bis zu den örtlichen Verteilnetzen. Bereiten Sie sich auf unserem Informationstag darauf vor!

SG-Seminar-Nr.: 5591745

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service