Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - Seminar / Kurs von DATAKONTEXT GmbH

Umsetzungserfordernisse zum erfolgreichen Einstieg in das Abrufverfahren

Inhalte

Jährlich werden über 75 Mio. AU-Bescheinigungen ausgestellt. Zusätzlich gibt es pro Jahr über 16 Mio. stationäre Behandlungen. Diese Informationen werden in der Abrechnung für die Prüfung der Entgeltfortzahlung benötigt. Ab 2023 müssen diese Daten bei der zuständigen Krankenkasse mit dem Abrechnungsprogramm abgerufen werden.

Die fehlerfreie Umsetzung dieses Massenverfahrens erfordert frühzeitig Maßnahmen zur Anpassung der Prozesse im Unternehmen. Bestehende workflows zwischen Produktion, Zeiterfassung und Entgeltabrechnung müssen darauf ausgerichtet werden, dass der HR-Bereich auf Grundlage der Krankmeldung des Arbeitnehmers proaktiv tätig wird. Unsere Experten bieten einen Gesamtüberblick über das neue Verfahren, die Herausforderungen und geben Impulse und unterstützende Hinweise für die erforderlichen Maßnahmen bis zum Start der eAU.

 

 Von der Arztpraxis zur Krankenkasse – Phase I des Verfahrens

  • Aktueller Stand bei den Ärzten zur Umsetzung der Telematik-Infrastruktur
  • Welche Ärzte und Einrichtungen nehmen teil?
  • Wie ist der künftige Prozess bei einer stationären Behandlung?
  • Alltag in der Arztpraxis – Fehlerquellen im Zusammenspiel Arzt/Patient

Von der Krankenkasse zum Arbeitgeber – Phase II des Verfahrens

  • Überblick über die neuen Melde- und Informationspflichten
  • Das Abrufverfahren im Detail
  • Wegfall der Nachweispflicht einer Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers
  • AU-Papierbescheinigung trotz eAU? Zielsetzung und Hintergrund des Parallelverfahrens
  • Wo werden im Unternehmen die AU-Daten benötigt?
  • Diskussionsrunde: Welche Anpassungsbedarfe ergeben sich bei den Teilnehmenden?
  • AU-Daten für Minijobs – Ausgangslage und Maßnahmen bei Neueinstellungen

Praxishinweise

  • Überblick über mögliche Störfälle – Checkliste für den Praxisalltag
  • Parallelworkflow für PKV-versicherte Arbeitnehmer
  • Frühzeitige Einbindung der Arbeitnehmer-Vertretung

Steuerberater und dienstleistende Rechenzentren

  • Rechtslage beim Abruf von AU-Daten durch Steuerberater
  • Wie ist der aktuelle Informationsfluss mit Mandanten?
  • Wie kann die elektronische Interaktion mit Mandanten optimal ausgestaltet werden?
  • Welche Unterstützung kann das Abrechnungsprogramm bieten?

 

Netto-Unterrichtsstunden: 5,5 h

Vortragsmethode: Vortrag, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

Jährlich werden über 75 Mio. AU-Bescheinigungen ausgestellt. Zusätzlich gibt es pro Jahr über 16 Mio. stationäre Behandlungen. Diese Informationen werden in der Abrechnung für die Prüfung der En ...

Mehr Informationen >>

Lernziele

Mit diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick, welche Maßnahmen eingeleitet werden müssen, damit ab 2023 der Abruf von AU-Daten im Unternehmen fehlerfrei läuft. Sie erhalten von den Experten wertvolle Hinweise, um Störfälle frühzeitig erkennen und abstellen zu können.

Mit diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick, welche Maßnahmen eingeleitet werden müssen, damit ab 2023 der Abruf von AU-Daten im Unternehmen fehlerfrei läuft. Sie erhalten von den Experten wer ...

Mehr Informationen >>

Zielgruppen

Mitarbeiter*innen der Entgeltabrechnung/Personalbetreuung, Softwarehäuser, HR-Dienstleister, Outsourcer, Steuerberater

SG-Seminar-Nr.: 5511889

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Teilnahmebestätigung
  •  
  • Anbieterbewertung (81)

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service