Einspeisemanagement 3.0 und Redispatch - Seminar / Kurs von BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Aktuelle und zukünftige Herausforderungen

Inhalte

Werfen Sie einen Blick auf die neuen Regeln des Redispatch und machen Sie sich mit den aktuellen Vorgaben des Einspeisemanagements und dem Leitfaden 3.0 der BNetzA vertraut! Erleichtern Sie Ihre Arbeit durch praktische Tipps der Experten!

Weitere Informationen und Programmpunkte folgen in Kürze.

Programmschwerpunkte

  • Redispatch 2.0 – Zukunft des EEG-Einspeisemanagements
  • BNetzA-Leitfaden 3.0 – Aktuelle Herausforderungen
  • Berechnung der Entschädigungshöhe – Methoden und Beispiele

Programmschwerpunkte

  • Zukunft des Einspeisemanagements: Redispatch 2.0
  • BNetzA-Leitfaden 3.0 – Aktuelle Herausforderungen
  • Aktuelles aus EnWG, EEG 2017 und Messstellenbetriebsgesetz
  • Richtige Berechnung der Entschädigungshöhe – Methoden und Beispiele
  • Herausforderung Direktvermarktung und bilanzieller Ausgleich
  • Praxisfragen: Lösungen aus Netzbetreibersicht

Referenten

  • Dr. jur. Michael Koch BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Moderation der Veranstaltung Redispatch 2.0
  • Jan Sötebier Bundesnetzagentur für Elektri- zität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen; Thema: Einspeisemanagement und Systemintegration Erneuerbarer Energien
  • Marc Behnke E.DIS Netz GmbH; Thema: Technische Herausforderungen beim EEG-Einspeisemanagement
  • Toni Kleimenhagen Bayernwerk Netz GmbH; Thema: Berechnung der Einspeisemanagement-Entschädigung
  • Dr. Osman Kurt EWE NETZ GmbH; Thema: Praxisbericht: Lösungen aus Netzbetreibersicht

Programm

Dienstag, 24. September 2019

9.00 Uhr Check-in mit Begrüßungskaffee

Tagungsleitung

Dr. Michael Koch, Rechtsanwalt, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

9.30 Uhr

Redispatch 2.0 • Neue gesetzliche Regelungen zum Redispatch • Aktueller Stand der Umsetzung und BDEW-Position • Kostenanerkennung Dr. Michael Koch, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

10.30 Uhr Fragen und Diskussion, anschließend Kaffeepause

11.00 Uhr

Einspeisemanagement und Systemintegration Erneuerbarer Energien • Leitfaden Einspeisemanagement 3.0 • Hinweise der BNetzA zur Direktvermarktung (energetisch-bilanzieller Ausgleich) • Aktuelle Gesetzesänderungen: Optimiertes Redispatch mit integriertem Einspeisemanagement • Aktuelle Praxisfragen: u.a. Erzeugung oder Einspeisung? Netzausbau oder Netzengpass? Jan Sötebier, Referent Erneuerbare Energien, Referat für IT-Datenverarbeitung und EEG-Aufgaben, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn

12.15 Uhr

Fragen und Diskussion

12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13.30 Uhr

Technische Herausforderung beim EEG-Einspeisemanagement • Technische Vorgaben des § 9 EEG 2017 • Bericht aus der Praxis: Technologien zur Reduzierung der Einspeiseleistung/Funktionstests • Wechselwirkungen mit EnWG und MsBG • Ausblick intelligente Messsysteme Marc Behnke, Kompetenzteamleiter EEG/KWK-G, NTP - Netzplanung/Maßnahmensteuerung, E.DIS Netz GmbH, Fürstenwalde/Spree

14.15 Uhr Kaffeepause

14.35 Uhr

Berechnung der Einspeisemanagement-Entschädigung • Pauschal- und Spitzabrechnungsverfahren je Energieträger • Abrechnung und Abrechnungsverfahren: Tipps für die Praxis • Besonderheiten bei Direktvermarktung und bilanziellem Ausgleich • Anerkennung in den Netzentgelten Toni Kleimenhagen, Bayernwerk Netz GmbH, Regensburg

15.15 Uhr

Praxisbericht: Lösungen aus Netzbetreibersicht • Abwicklung mit dem Anlagenbetreiber • Inanspruchnahme durch vorgelagerte Netze • Einbeziehung nachgelagerter Netze • Vorbereitung auf das Redispatch Dr. Osman Kurt, EWE Netz GmbH, Oldenburg

16.15 Uhr Schlusswort des Tagungsleiters und Ende der Veranstaltung

Lernziele

Bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zum Einspeisemanagement dient der Leitfaden 3.0 der Bundesnetzagentur als wichtige Orientierungshilfe für  die Unternehmen. Er gibt Hinweise für die praktische Abwicklung und beantwortet u.a. Fragen nach der richtigen Abschaltreihenfolge oder der Entschädigung von Direktvermarktern.

Ab dem 1. Oktober 2021 werden die Karten im Einspeisemanagement neu gemischt. Nach den gesetzlichen Anpassungen im EnWG und EEG werden die Verteilernetzbetreiber zukünftig auch gegenüber EE- und KWKAnlagen Redispatchmaßnahmen vornehmen. Die Einfügung des neuen § 11a StromNZV ermöglicht den bilanziellen Ausgleich in diesen Fällen. Bereiten Sie sich und Ihr Unternehmen frühzeitig auf diese großen Veränderungen vor.

Gute Gründe für Ihre Teilnahme: · Machen Sie sich mit den aktuellen Vorgaben zum Einspeisemanagement vertraut! Unsere Experten geben Ihnen Tipps für die tägliche Praxis! · Reduzieren Sie Ihre Einspeisemanagement-Maßnahmen durch die richtige Anwendung der Abschaltreihenfolge. So erhöhen Sie die Sicherheit in Ihrem Netz! · Sparen Sie Ihrem Unternehmen bares Geld durch die rechtskonforme Berechnung der Entschädigungen für Einspeisemaßnahmen. · Werfen Sie einen Blick auf die neuen Regeln des Redispatch! Machen Sie sich fit für die Zukunft!

Zielgruppen

Geschäftsführer Abteilungsleiter und Mitarbeiter Netzwirtschaft, Netztechnik und Erzeugung Experten aus den Bereichen Energierecht und Energiehandel Regulierungsmanager/innen

SG-Seminar-Nr.: 5294372

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service