Ein Jahr DS-GVO – Erfahrungen und Lösungen im Umgang mit dem neuen Datenschutzrecht - Seminar / Kurs von DATAKONTEXT GmbH

Ein Jahr DS-GVO – Erfahrungen und Lösungen im Umgang mit dem neuen Datenschutzrecht

Inhalte

Ein Jahr nach Geltung der DS-GVO und dem zeitgleichen Inkrafttreten des BDSG gibt es weiterhin viele offene Fragen, wie das neue Datenschutzrecht umzusetzen ist. Diese Fragen betreffen die Zulässigkeit der Datenverarbeitung, die Organisation der Betroffenenrechte bis hin zur technischen Umsetzung der Löschpflichten.Weiterhin ist von Interesse, wie die Aufsichtsbehörden die Neuregelungen bewerten, welche Umsetzungsmaßnahmen erwartet und welche Anforderungen an die Rechenschaftspflicht gestellt werden. Auch die Kriterien an die Verhängung der ersten Bußgelder sind  richtungsweisend.

Das GDD-Forum „Ein Jahr DS-GVO“ beleuchtet diese und weitere Praxisfragen des neuen Datenschutzrechts. Es bietet die Möglichkeit, direkt mit Experten und Vertretern der Datenschutzaufsicht Fachfragen zu erörtern.

 

 

Programm:

Moderation: Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Leiter der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, technische Hochschule Köln, Vorstandsvorsitzender der GDD e.V., Bonn

 

10.00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Fachforum

Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Leiter der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, technische Hochschule Köln, Vorstandsvorsitzender der GDD e.V., Bonn

 

10.05 – 10.45 Uhr  Betriebliche Datenschutzbeauftragte nach DS-GVO– Anforderungen und Haftung

  • Arbeitspapiere der Aufsichtsbehörden
  • Interessenkonflikte
  • Unterstützungspflichten
  • Haftung gegenüber Unternehmen und Betroffenen

 

RA Andreas Jaspers, Geschäftsführer der GDD e.V., Bonn

 

10.45 – 11.30 Uhr Arbeitshilfen und Hilfestellungen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten

  • Freiwillige Veröffentlichungen und Hilfestellungen ausländischer Aufsichtsbehörden
  • Nationale Eigenheiten könn(t)en das Rechtsverständnis der DS-GVO unionsweit erweitern
  • Publikationen zur Videoüberwachung, Auftragsverarbeitung, Cookies, Datenpannen und Recht auf Nicht-Indexierung im Überblick

 

Dr. Tobias Jacquemain, LL.M., Wissenschaftlicher Referent, GDD e.V., Bonn

 

11.30 - 11.45 Uhr Kaffeepause

 

11.45-12.30 Uhr  Kontrolle und Prüfungen der Aufsichtsbehörden

 

Thomas Kranig, Präsident, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Ansbach

 

12.30-13.15 Uhr Die geheimnisvollen Stars im ersten Jahr der DS-GVO: Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche - „Joint Controllership“

  • Erweckt aus dem Dornröschenschlaf: Die Rechtsprechung des EuGH
  • Alles gemeinsame Verantwortlichkeit – oder was: Die Schwierigkeiten der Abgrenzung
  • Dann geh doch – aber wie: Anforderungen an die Umsetzung

 

RA Thomas Müthlein, Geschäftsführer, DMC Datenschutz-Management und Consulting GmbH und Co.KG, Frechen, GDD-Vorstand

 

13.15-14.15 Uhr Gemeinsames Mittagessen

 

14.15-15.00 Uhr  Ein Jahr DS-GVO: Betroffenenrechte in der Umsetzung

 

  • Zahlen, Daten, Fakten? – Welche Entwicklungen zeichnen sich ab?
  • Herausforderungen bei Information, Auskunft und anderen Eingaben Betroffener
  • Anforderungen an das Management von Betroffeneneingaben

Gabriela Krader, Konzerndatenschutzbeauftragte, Deutsche Post, DHL Group, Bonn

 

15.00-15.45 Uhr Bußgelder nach der DS-GVO – vom Papiertiger zur scharfen Klinge

  • Datenschutzverstöße und Durchsetzungsmöglichkeiten der Aufsichtsbehörde
  • Das Bußgeldverfahren nach der DS-GVO
  • Kriterien der Bußgeldzumessung
  • Herausforderungen einer europaweiten Harmonisierung

 

 

Maria Christina Rost, Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Wiesbaden

 

15.45-16.00 Uhr Kaffeepause

 

16.00-17.00 Uhr Podiumsdiskussion mit der Aufsicht

Ein Jahr DS-GVO – Auswirkungen für die Praxis

Eingangsstatement: Der Bundesdatenschutzbeauftragte als Koordinierungsstelle der Datenschutz-Aufsicht

Themenfelder u.a.:

  • Lösen Meldungen von Datenschutzverstößen Bußgelder aus
  • Schriftliche Befragungen und Kontrollen vor Ort in der Abgrenzung
  • Anforderungen an die Informationspflichten

 

Leitung der Diskussion: Prof. Dr. Rolf Schwartmann

Eingangsstatement: Ulrich Kelber, Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Berlin

Vertreter der Aufsicht: Thomas Kranig, Maria Christina Rost

 

Fortbildungsveranstaltung gemäß Art. 38 Abs. 2 DS-GVO, §§ 5, 6, 38 BDSG

 

Lernziele

Ein Jahr nach Geltung der DS-GVO und dem zeitgleichen Inkrafttreten des BDSG gibt es weiterhin viele offene Fragen, wie das neue Datenschutzrecht umzusetzen ist. Diese Fragen betreffen die Zulässigkeit der Datenverarbeitung, die Organisation der Betroffenenrechte bis hin zur technischen Umsetzung der Löschpflichten.Weiterhin ist von Interesse, wie die Aufsichtsbehörden die Neuregelungen bewerten, welche Umsetzungsmaßnahmen erwartet und welche Anforderungen an die Rechenschaftspflicht gestellt werden. Auch die Kriterien an die Verhängung der ersten Bußgelder sind  richtungsweisend.

Das GDD-Forum „Ein Jahr DS-GVO“ beleuchtet diese und weitere Praxisfragen des neuen Datenschutzrechts. Es bietet die Möglichkeit, direkt mit Experten und Vertretern der Datenschutzaufsicht Fachfragen zu erörtern.

 

Zielgruppen

Interne und externe Datenschutzbeauftragte, Datenschutzverantwortliche in Wirtschaft und Verwaltung

SG-Seminar-Nr.: 5279213

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service