E - Bilanz 2013 - Seminar / Kurs von BILANZ-INSTITUT

Ziele und Folgen der E-Bilanz 2013 kennen, Umstellungsarbeiten gering halten

Alle bilanzierende Unternehmen müssen – nach dem jetzigen Zeitplan - für die ab dem 31.12.11 beginnenden Geschäftsjahre ihre Steuerbilanzen sowie die Gewinn- und Verlustrechnungen (und ggf. Überleitungsrechnungen vom handelsrechtlichen Gewinn zum steuerrechtlichen Gewinn) nach Paragraf 5b des Einkommensteuergesetzes elektronisch beim Finanzamt einreichen. Die Übermittlung erfolgt nach amtlich vorgeschriebenen XBRL-Taxonomie-Datensätzen. Die Umstellung auf die E-Bilanz wird zu erheblichem Umstellungsaufwand in den Buchhaltungssystemen führen. Denn zum einen erfordert die Umstellung die rechtzeitige Implementierung einer XBRL-Schnittstelle in die bestehenden Softwaresysteme, zum anderen wird diese gemäß den bisher vorliegenden Taxonomien zu erheblichen Abweichungen bei der Berichterstattung im Vergleich zu den bisher gebräuchlichen Kontenrahmen führen. Die vielen und nicht vermeidbaren Ansatz- und Bewertungsunterschiede zwischen der Handelsbilanz und der Steuerbilanz erfordern in Zukunft eine zeitnahe und effiziente Erstellung der Steuerbilanz bzw. die unterjährige Erfassung und Bewertung von Besteuervorgängen.

Inhalte

Programm

  1. Ausgangssituation: E – Bilanz und Tax- Accounting
  2. Rechtsgrundlagen der E-Bilanz

- Pflicht zur Datenfernübertragung: § 5b EStG - Integration der

XBRL-Schnittstelle in die betrieblichen Software- Systeme

- Härtefallregelung und vorgesehene Sanktionen

3.    Umstellungsfahrplan

-Technische Umstellung

- Einrichtung der  XBRL-Schnittstelle im Jahre 2011

-  Rechtsformabhängige Taxonomie / Datensätze

-   Erweiterung und Anpassung des Kontenplans an die Taxonomie-

Datensätze

-  Checkliste für den Umstellungsfahrplan

- Fachliche Umsetzung

- Schulung des Personals in Bezug auf die Unterschiede zwischen

Handels- und  Steuerbilanz

- Beherrschen der Inhalte der Taxonomie - Datensätze

- Checklisten für die relevanten Positionen eines BilMoG –

Abschlusses, die  steuerlich verboten oder mit anderen Werten

anzusetzen sind

-  Überleitungsrechnungen von der Handels zur Steuerbilanz, wenn

keine eigenständige Steuerbilanz erstellt wird

4. Unterschiede der Ansatz- und Bewertungswahlrechte in Handels-

und Steuerbilanz

- die materielle Maßgeblichkeit der Handels- für die Steuerbilanz

-  Abschaffung der umgekehrten Maßgeblichkeit der Steuer für die

Handelsbilanz

- Ansatz- und Bewertungsunterschiede zwischen Handels- und

Steuerbilanz

- Pflicht zur Führung steuerlicher Ergänzungsverzeichnisse bei

Nutzung steuerrechtlicher Wahlrechte

- Latente Steuern in der Handelsbilanz (Auswirkung der

Bewertungsunterschiede)

5. Checklisten

- Checkliste zu den Unterschieden zwischen Handels- und

Steuerbilanz

-Checkliste zur Ermittlung eines aktiven oder passiven Überhangs der

latenten Steuern in der Handelsbilanz

- Prüfung, ob die durch die XBRL-Taxonomie vorgegebene

Gliederungstiefe vom Kontenrahmen als Mindeststandard bereits

eingehalten wird (Checklisten zur Transformation der Finanzdaten

in das XBRL-Format)

6. Überleitungsrechnungen

- Beispielrechnung der Überleitung von der Handelsbilanz auf die

Steuerbilanz

- Beispielrechnung der Überleitung von der

Steuerbilanz auf die Handelsbilanz

7. Besonderheiten bei ausgegliedertem Rechnungswesen

8. Sonstige elektronisch zu übermittelnde steuerliche Daten

 

PS: Bitte schauen Sie sich zur besseren Übersicht das Original-

PDF-Dokument auf der Homepage des Veranstalters an.

Lernziele

Der Teilnehmer soll nach dem Seminarbesuch die -    Ziele und Folgen der E-Bilanz 2012 kennen, -    Zeitraubende und kostenintensive Umstellungsarbeiten durch gründliche Vorbereitung möglichst gering halten, -    Die geforderten Angaben möglichst direkt aus den detaillierten Konten der Fibu ableiten können, -    Die optimale Kreation aus dem Zusammenspiel Steuerbilanz/ Handelsbilanz für sein Unternehmen finden und damit -    die Herausforderungen der E – Bilanzthematik intelligent und effizient im Jahr  2011/2012 umsetzen.

Zielgruppen

Leiter und Mitarbeiter der kaufmännischen Abteilung, des Finanz- und Rechnungswesens, der Bilanzierung, des Controlling sowie der Steuer- und EDV-Abteilung.

SG-Seminar-Nr.: 1368441

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service