Druckverlustberechnungen in Rohrleitungen Gas/Wasser - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft GmbH

Grundlagen der Rohrnetzberechnung

Inhalte

Rohrleitungen sind wichtige Transportmittel der öffentlichen Gas- und Wasserversorgung bzw. in der industriellen Energie- und Stoffverteilung. Auch Wohn- oder Gewerbegebäude sind ohne Rohrleitungen nicht denkbar. Die Rohrleitungsverteilungssysteme werden in Transport-, Haupt-, Hausanschlussleitungen bzw. Netzanschlüssen und haustechnische Anlagen eingeteilt. Sie bestehen aus Bauwerken, Rohrleitungen, Formstücken, Armaturen und Geräten bzw. Apparaten. An alle Segmente sind die gleichen Anforderun¬gen bezüglich der Qualität und des Stofftransportes zu stellen.Die rechnerische Ermittlung der Rohrleitungsdurchmesser sollte für jeden Fachmann, nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen, unerlässlich sein.Die Teilnehmer erwerben Fachkenntnisse zur technischen und wirtschaftlichen Dimensionierung von Rohrleitungsanlagen. Ziel ist die Stärkung der Handlungskompetenz bei Transportkapazitätsbetrachtungen im Rohrnetz und bei der Auslegung von Gas- und Trinkwasserhausanschlüssen unter Berücksichtigung der Gebäudeinstallationen.

Uhrzeit09:00-17:00

Ablauf

Physikalische Grundlagen
  • Laminare und turbulente Strömung, Viskosität, Reynolds-Zahl, Widerstandsbeiwert
  • Mittlere Fließgeschwindigkeit, Kontinuitätsgleichung, Rauheiten, Moody-Diagramm, Drücke und Druckverlust
  • Übungen und Rechenbeispiele
Druckverlust in Wasser- und Gasrohrleitungen
  • Druckverlust in der waagerechten Rohrleitung, Fließ- bzw. Gasgeschwindigkeiten
Druckverlust durch Einzelwiderstände und Apparate, äquivalente Rohrleitungslänge, widerstandsbildende Faktoren im Netz
  • Druckverlust / -gewinn durch geodätischen Höhenunterschied
  • Gesamtdruckverlust in einem Rohrstrang
  • Anwendung bei der Dimensionierung von Netzanschlüssen
  • Druckverlust in Rohrnetzen (Strang, Knoten- und Maschenregel)
  • Übungen und Rechenbeispiele
Rohrnetzberechnung
  • Zusammenstellung der Daten / Ableitung eines Rechenmodells
  • Aufstellung und Aktualisierung des Modells, Durchführung von Druck- und Mengenmessungen
  • Durchführung der Vergleichsrechnung zur Kalibrierung des Rechenmodells
  • Betriebsfall- und Planungsrechnung, Anwendung des kalibrierten Modells
  • Beurteilung der Ergebnisse, Ergebnisbericht
  • Präsentation von Rechenbeispielen (STANET)
Regelwerk: Relevante Schwerpunkte aus:
  • GW 303 Teil 1, DIN 1988 Teil 300 (neu) und GW 301 Teil 2
Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Zielgruppen

Technisches Personal von Netzplanern /-betreibern, aus Netzservice und Rohrleitungsbau, welches Maßnahmen plant, ausführt und überwacht.

Termine und Orte

Datum Preis

SG-Seminar-Nr.: 1676138

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Preis