Dioxin in der Umwelt - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

Untersuchung, Wirkungspfade, Sanierung und rechtliche Aspekte

Inhalte

AKTUELLE FÄLLE WEISEN AUF DIE PROBLEMATIK HIN Dioxin- und dl PCB-Funde (dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle) waren und sind immer noch ein großes Problem für die Umwelt. In der Vergangenheit sind große Dioxinsanierungen durchgeführt worden z.B. Kupferhütte Marsberg, Kupferhütte Ilsenburg, Chemiekonzern Boehringer und die zahlreichen Kieselrotsanierungen auf Sportanlagen. Auch heute gibt es im kommunalen und industriellen Bereich zahlreiche Gelände die mit Dioxin kontaminiert sind. Erst wenn eine neue Nutzung dieser Flächen ansteht, werden diese auch saniert. Zum Teil werden diese Flächen vor der Sanierung weiter von Menschen genutzt. Die Beteiligten wissen das Dioxin ansteht, aber es werden nur in aktuellen Fällen z.T., wenn die Presse und Öffentlichkeit involviert ist, erste Schritte eingeleitet. Dioxin Untersuchungen sind teuer und in einigen Fällen in Bezug auf die Problematik sehr umfangreich, da die Kontamination in der Fläche und Tiefe ermittelt werden muss. Heute sind auch die Belastungen in Flussauen und den Sedimenten von Flüssen zum Problem geworden. Durch die Belastung der Umwelt wird auch die Nahrungskette belastet. Wiesen und bewaldete Flächen werden landwirtschaftlich genutzt. Vom Gras und Sediment gelangt das Dioxin über Eier und Fleisch zum Menschen. Wie hoch ist die Bioverfügbarkeit?

Bei der Festlegung der erforderlichen Maßnahmen, treten verschiedene rechtliche Problemkreise auf, die es zu lösen gilt. Bereits die Anwendung der richtigen gesetzgeberischen Grundlagen stellt die jeweils zuständigen Behörden bei der Auslegung der Gesetze sowie der Ermessensausübung vor Probleme. Rechtlich problematisch ist u.a. den Behörden und beauftragten Dritten bezüglich der Sachverhaltsfeststellung Betretungsrechte einzuräumen oder sie durchzusetzen.

Lernziele

  • Einführung
    • Historische und aktuelle Fälle
  • Chemische Einordnung der Dioxine und dioxinähnlichen polychlorierten Biphenyle
    • Was macht Dioxine so gefährlich?
  • Quellen, Emissionen, Senken und Reservoire von PCDD/F und PCB
    • Wo entstehen Dioxine und PCB?
    • In welchen Medien akkumulieren sie?
  • Der Wirkungspfad Boden – Pflanze
    • Wie viel Dioxin steckt in unserem Nutzpflanzen und wie kommt es dort hin?
  • Belastung der Umwelt und von Lebensmitteln
    • Ubiquitäre Verbreitung von Dioxinen
  • Die Bioverfügbarkeit von Dioxinen und dl PCB
    • Unter welchen Bedingungen sind Dioxine bioverfügbar?
  • Belastung von Nutztieren
    • Wieviel Dioxin findet sich in Fleisch und Fisch? Sind Wildtiere besonders belastet?
  • Was sagt die neue Bundesbodenschutzverordnung (Entwurf)
  • Altlastenspezifische, umwelttoxikologische und nutzungsrelevante Bewertung und Abstimmung mit den Beteiligten
  • Untersuchungskonzepte
  • Anwendbare Sanierungsstrategien
    • Abfall- und Bodenmanagement
    • Freigabe der sanierten Flächen
    • Bewertung sanierter Flächen auf Bioverfügbarkeit der Restbelastung
  • Beispiele für erfolgreiche Sanierungen
  • Abschlussdiskussion

Zielgruppen

Beschäftigte in Umweltbehörden, Bau- und Planungsämtern, Industriebetrieben, Liegenschaftsämtern, Wohnungsbaugesellschaften, Gesundheitsämtern, Landwirtschaftskammern, Ingenieurbüros, Baugewerbe und Untersuchungsämtern, die mit potenziellen Kontaminationen zu tun haben.

SG-Seminar-Nr.: 5474795

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service