Digitale Rechnungen, ZUGFeRD und deren Archivierung - Seminar / Kurs von BILANZ-INSTITUT

- Vorsteuerabzug aktuell, - richtig fakturieren

Warum sollten Sie teilnehmenMit den Festlegungen im Steuervereinfachungsgesetz 2011 wurden die Grundlagen für die Anwendung der neuen elektronischen Rechnung in Deutschland geschaffen.Nach zögerlichem Beginn bei der Einführung der Vereinfachungsregeln stellenzunehmend mehr Unternehmen auf die elektronische Fakturierung um. Dabei kommt allen Unternehmen das seit Juli 2014 neu gestartete, deutschlandweite und einheitliche Rechnungsformat (ZUGFeRD) gerade Recht. Zukünftig können somit auch kleine Firmen mit den großen der Industrie auf einfache Art und Weise das betriebskostenminimierende E-Invoicing betreiben.Von zentraler Bedeutung dabei sind jedoch die Archivierungsvorschriften, deren Einhaltung immer mehr im Fokus der Überprüfung durch die Finanzverwaltung steht.Einen weiteren Schwerpunkt des Seminars bilden daher auch dieseArchivierungsvorschriften, die mit dem neuen Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen zu den GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) am 14.11.2014 veröffentlicht / konkretisiert wurden und die bereits seit dem 01.01.2015 greifen.Im Seminar “Digitale Rechnungen” erläutert der Referent alle Anforderungen an dieprüfsichere Erstellung und Archivierung ordnungsgemäßer Inlands- undAuslandsrechnungen. Daneben kommt durch das E-Governmentgesetz dieVerpflichtung zur elektronischen Rechnungsübermittlung an den öffentlichenAuftraggeber hinzu, die sog. XRechnung. Anhand zahlreicher Beispiele erklärt der Referent die aktuelle Rechtslage und stellt die Anwendungen im Alltag dar. Dabei geht er auf folgende wichtige Fragen besonders ein:1. Wann ist ein Unternehmen im Besitz einer elektronischen Rechnung per   Email(Eingangsstempel)?2. Dürfen Papierrechnungen eingescannt und anschließend vernichtet werden?3. Wie sieht das neue deutschlandweit einheitliche elektronischeRechnungsformat aus (ZUGFeRD 1.0, 2.0 und XRechnung)?4. Wie und auf welchen Medien müssen elektronische Rechnungen archiviertwerden?

Inhalte

Programm

1. Formen der digitalen Rechnungsübermittlung- Zulässige Verfahren- ZUGFeRD-Rechnung (Zentraler User Guide Forum elektronischeRechnung Deutschland)- XRechnung- E-Mail-Anhang- Download- Folgen aus dem Steuervereinfachungsgesetz 2011- Auffassung der Finanzverwaltung, BMF-Schreiben vom 02.07.2012- GoBD, BMF-Schreiben vom 14.11.2014 (GoBD 2.0 - Änderungsschreiben)- Ansatz des prozessorientierten Rechnungswesens und Gewährleistungeines stetigen Workflows2. E-Invoicing und die Verfahrensdokumentation- Voraussetzungen in der Buchhaltung- Rechnungsprüfung- Rechnungsberichtigung- Workflow von der Bestellung bis zur Archivierung- Verfahrensdokumentation – unternehmerische Anforderungen- Verfahrensdokumentation – rechtliche Anforderungen3. Papierhafte Belege - Digitalisierung- Ersetzendes vs. Informatives Scannen- Verfahren der Digitalisierung- Verwendung von App-Funktionen, z.B. Reisekostenabrechnungen- Aufbewahrung des Belegs und/oder der Datei- Verfahrensdokumentation des Scanprozesses4. Aufbewahrungspflichten- Pflicht zur elektronischen Aufbewahrung- Rechtliche Grundlagen- IT-Anforderungen (IDW RS FAIT 3 und GoBS)5. Auswertung digitaler Unterlagen durch die Finanzverwaltung- Zugriffsmöglichkeiten- Steuerrelevante Daten- Zugangsberechtigungen- Auswertungsmöglichkeiten- GDPdU-Anforderungen und Prüfungsverhalten6. Ausblick- Folgen des E-Government-Gesetzes (EGovG)- Erfahrungen aus EU-NachbarländernReferent: Dipl.-Kfm. Dirk J. Lamprecht, Unternehmensberaterund Fachmann zum Thema "Digitale Rechnungen"

Lernziele

Im Seminar Die elektronische Rechnung 2019 erläutert der Referent alle Anforderungen an die prüfsichere Erstellung und Archivierung ordnungsgemäßer Inlands- und Auslandsrechnungen. Anhand zahlreicher Beispiele erläutert der Referent die aktuelle Rechtslage und stellt die Anwendungen im Alltag dar. Dabei geht er auf wichtige Fragen besonders ein:

 

1. Wann ist ein Unternehmen im Besitz einer elektronischen Rechnung per Email      (Eingangsstempel)?2. Wie ist das neue innerbetriebliche Kontrollverfahren zu dokumentieren?3. Dürfen Papierrechnungen eingescannt und anschließend vernichtet werden?4. Wie sieht das neue deutschlandweit einheitliche elektronische Rechnungsformat aus    (ZUGFeRD)?5. Wie und auf welchen Medien müssen elektronische Rechnungen archiviert werden?6. Mit welchen Sanktionen ist bei Verstößen zu rechnen?

 

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus der Debitoren-/Kreditorenbuchhaltung, dem Finanz- und

Rechnungswesen sowie der Abteilung Steuern und Controlling

SG-Seminar-Nr.: 1287661

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Kategorien

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service