Die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen nach der Vergaberechtsreform 2016 - Seminar / Kurs von IBR-SEMINARE - id Verlags GmbH

Inhalte

1. Grundlagen
  • Die Schätzung des Auftragswerts
  • Vergabe nach Losen: Teillose und Fachlose
  • Freiräume und Grenzen bei der Gestaltung der zu beschaffenden Leistung
  • 80/20%-Kontingent
  • Vergabe an Generalplaner vs. losweise Vergabe
  • Wahl der richtigen Verfahrensart: Verhandlungsverfahren, wettbewerblicher Dialog, offenes Verfahren

2. Der Teilnahmewettbewerb

  • Die Eignungsprüfung: Mindestanforderungen an die Eignung vs. Kriterien zur Bildung einer Rangfolge unter den Bewerbern
  • Neue Regelungen zu fehlenden, unvollständigen und falschen Erklärungen
  • Auswahl unter den Bewerbern: Gewichtung der Auswahlkriterien, Erstellung einer Matrix; Losentscheid

3. Die Angebots- und Verhandlungsphase

  • Aufstellung der Wertungskriterien und der Unterkriterien, deren Gewichtung, Erstellung einer Matrix
  • Vorbefasste Bieter; Interessenkonflikte auf Seiten der Vergabestelle
  • Darstellung einzelner Wertungskriterien
  • Neu: Personenbezogene Wertungskriterien sind zulässig!
  • Honorar: neue Gestaltungsmöglichkeiten des Auftraggebers; Vorgabe von Festpreisen
  • Vergütungsansprüche der Bieter für Lösungsvorschläge, Konzeptideen o. Ä.

4. Welche Fragen lässt die Vergaberechtsreform offen?

5. Vorstellung von Muster-Vergabeunterlagen für ein offenes Verfahren und ein Verhandlungsverfahren

1. Grundlagen
  • Die Schätzung des Auftragswerts
  • Vergabe nach Losen: Teillose und Fachlose
  • Freiräume und Grenzen bei der Gestaltung der zu beschaffenden Leistung
  • 80/20%-Kontingent
  • Vergabe an Generalplaner vs. ...
Mehr Informationen >>

Lernziele

Die Vergaberechtsreform 2016 hat grundlegende Änderungen für die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen mit sich gebracht. Die VOF wurde abgeschafft. Die wenigen Vorschriften, die in die Vergabeverordnung aufgenommen worden sind, regeln das durchzuführende Verfahren nur ansatzweise. Das System der Eignungsprüfung wird einer Neuordnung unterzogen. Auf der anderen Seite wird es auch neue Freiheiten für die Auftraggeber geben. So können Architekten- und Ingenieurleistungen nicht nur im Verhandlungsverfahren ausgeschrieben werden, sondern auch im wettbewerblichen Dialog und gegebenenfalls im offenen Verfahren. Vor diesem Hintergrund müssen sich sowohl öffentliche Auftraggeber als auch interessierte Bewerber mit den neuen rechtlichen Regelungen vertraut machen. Das Seminar behandelt nicht nur die neuen vergaberechtlichen Regelungen in der VgV gegenüber den bisherigen Regelungen in der VOF. Vielmehr wird der komplette Ablauf eines Verfahrens zur Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen behandelt. Die voraussichtlichen Auswirkungen auf die zur VOF ergangenen Rechtsprechung werden dargestellt. Zahlreiche Praxisbeispiele und Muster für konkrete Vergabeunterlagen runden das Seminar ab.
Die Vergaberechtsreform 2016 hat grundlegende Änderungen für die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen mit sich gebracht. Die VOF wurde abgeschafft. Die wenigen Vorschriften, die in die V ... Mehr Informationen >>

Zielgruppen

Öffentliche Auftraggeber, interessierte Bewerber, insbesondere Architekten, Ingenieure, Projektsteuerungsunternehmen, Beratungsunternehmen und Rechtsanwälte.

SG-Seminar-Nr.: 2849924

Anbieter-Seminar-Nr.: 2520

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Teilnahmebestätigung
  •  
  • Anbieterbewertung (19)

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service