Die Verbraucherinsolvenz in der Entgeltabrechnung in Köln - Seminar / Kurs von DATAKONTEXT GmbH

Was müssen Arbeitgeber im Fall einer Verbraucherinsolvenz bei der Abrechnung, Lohnpfändung und Lohnabtretung beachten?

Inhalte

 

Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen hat seit ihrem Beginn im Jahr 1999 permanent zugenommen. Dies ist zum einen auf die steigende Verschuldung zurückzuführen und zum anderen auf die seit Juli 2014 bestehende Möglichkeit der Verkürzung der Restschuldbefreiung. Da auch immer mehr Privathaushalte und damit Arbeitnehmer/innen überschuldet sind, müssen sich auch die Arbeitgeber zunehmend mit diesem Thema auseinandersetzen.

 

Vollstreckungen während des Vorverfahrens

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Außergerichtliches Schuldenbereinigungsplanverfahren
  • Gerichtliches Schuldenbereinigungsplanverfahren
  • Rolle des Drittschuldners

Grundzüge der Verbraucherinsolvenz

  • Gerichtliche Zuständigkeit
  • Begriff der Insolvenzmasse
  • Insolvenzbekanntmachung und Gutglaubensschutz
  • Insolvenz-, Neu- und Altpfändungsgläubiger
  • Privilegierte Gläubiger
  • Auskunftspflicht des Drittschuldners
  • Mitwirkungspflichten des Schuldners
  • Unpfändbare Lohnforderungen
  • Rückschlagsperre

Zwangsvollstreckung während des Insolvenzverfahrens

  • Lohnpfändung durch Neugläubiger
  • Lohnpfändung durch Insolvenzgläubiger
  • Verstrickungseinwand
  • Besonderheiten der Unterhaltspfändung
  • Unterhaltsrückstände und laufende Zahlungen
  • Entgeltumwandlung in der Insolvenz

 

Die Bedeutung der Abtretung an den Treuhänder

  • Die Rechtsstellung des Treuhänders
  • Lohnpfändung während der Abtretungsphase
  • Zwangsvollstreckung von Neugläubigern
  • Der Umfang der Abtretung
  • Die Bedeutung eines Abtretungsverbots

Die Wirkung der Restschuldbefreiung

  • Rang der Neugläubiger
  • Unterhaltspfändungen
  • Restschuldbefreiung vor Abschluss des Insolvenzverfahrens

Besonderheiten bei Altpfändungsgläubigern

  • Abtretungsprivileg
  • Aufrechnungsprivileg

Netto-Unterrichtsstunden: 5,5 h

Vortragsmethode: Vortrag, Fallbeispiele, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

 

Lernziele

In diesem Seminar erfahren Sie, wie sich eine Verbraucherinsolvenz eines Arbeitnehmers auf die Abrechnung, Lohnpfändung und Lohnabtretung auswirkt. Wie muss sich der Arbeitgeber im Fall einer Restschuldbefreiung verhalten? Was passiert, wenn ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss dem Arbeitgeber während des Insolvenzverfahrens zugestellt wird? Vermeiden bzw. reduzieren Sie Ihr Haftungsrisiko!

Zielgruppen

Leiter*innen und qualifizierte Mitarbeiter*innen der Entgeltabrechnung und Personalbetreuung.

SG-Seminar-Nr.: 1394928

Termin

18.05.2021 , 10:00 - 17:00 Uhr

Der genaue Durchführungsort wird in Kürze bekannt gegeben.

Günstige Preise

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

€ 940,10

Alle Preise inkl. 19% MwSt.

Jetzt anfragen
Seminar merken ›

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service