Der gestörte Bauablauf - Seminar / Kurs von IBR-SEMINARE | id Verlags GmbH

Inhalte

  1. Zur Nachweisführung eines gestörten Bauablaufs
  2. Der unsubstantiierte Nachtrag
  3. Rechtliche Anforderungen an den Nachweis
  4. Baubetriebliche Methoden der Nachweisführung 
  5. Vertragliches Bausoll: Geplanter Bauablauf 0
  6. Konstruktive Nachtragsleistungen: Geänderter Bauablauf 1
  7. Bauablaufstörungen: Gestörter Bauablauf 2
  8. Beschleunigungsmaßnahmen: Beschleunigter Bauablauf 3
  9. Tatsächliche Bauausführung: Tatsächlicher Ist-Bauablauf 4
  10. Die terminlichen Folgen gestörter Bauabläufe: Bauzeitänderungen
  11. Die kostenmäßigen Folgen gestörter Bauabläufe: Mehrkosten
  12. Leerkosten von Personen und Geräten während des gestörten Bauablaufs
  13. Anspruchsgrundlagen unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung:
  14. § 6 Abs. 6 VOB/B: Schadensersatzanspruch
  15. § 642 BGB: Entschädigungsanspruch
  16. § 2 Abs. 5 VOB/B: geänderte Vergütung
  17. Beschleunigungskosten von Personen und Geräten während des beschleunigten Bauablaufs
  18. Lohn- und Stoffpreisänderung während der Bauzeitverlängerung
  19. Baustellengemeinkosten während der Bauzeitverlängerung
  20. Allgemeine Geschäftskosten während der Bauzeitverlängerung
  21. Zusammenstellung der Mehrkosten als Entschädigungsanspruch
  22. Alternative Bewertung auf Grundlage des geänderten und tatsächlichen Personaleinsatzes
  23. Vereinfachte Anwendungsbeispiele für die Praxis
  24. Streitlösung am Bau
  25. Wirtschaftsmediation, Schlichtung, Adjudikation, Schiedsgutachten, Schiedsgericht

Lernziele

Heute ist nahezu jeder Bauablauf gestört; darüber herrscht Einigkeit. Diese Einigkeit fehlt allerdings regelmäßig bei der Beurteilung, wer Störungen im Bauablauf zu vertreten hat und wie sich diese konkret ausgewirkt haben. Die Analyse gestörter Bauabläufe ist deshalb normalerweise dem baubetrieblichen Gutachter vorbehalten. In diesem Seminar soll jedoch eine Analysemethodik vorgestellt werden, die angewendet werden kann, um gestörte Bauabläufe konkret zu analysieren. Auch wenn diese Analyse nicht baubegleitend von den Beteiligten selbst ausgeführt werden kann, so soll durch dieses Seminar das Fachwissen aufgefrischt werden, wie ein Bauablauf zu dokumentieren ist und wie auf Störungen im Bauablauf reagiert werden kann. Für Auftragnehmer ist es immens wichtig, einen gestörten Bauablauf substantiiert nachweisen zu können, um Ansprüche zu sichern und durchzusetzen. Für Auftraggeber ist es andererseits wichtig, solche Forderungen von Auftragnehmern sachlich prüfen zu können. Nachdem der gestörte Bauablauf analysiert wurde, ist die Mehrkostenbewertung erforderlich. Hier wird insbesondere der Entschädigungsanspruch gemäß § 642 BGB unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung aus baubetrieblicher Sicht erläutert.

Zielgruppen

Rechtsanwälte, Richter, Bauträger, Wohnungsbaugesellschaften sowie am Thema interessierte Ingenieure und Architekten.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Düsseldorf, DE
06.05.2020 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5283293

Anbieter-Seminar-Nr.: 2906

Termine

  • 06.05.2020

    Düsseldorf, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Düsseldorf, DE
06.05.2020 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›