Der Bauträger zwischen den Stühlen - Seminar / Kurs von IBR-SEMINARE | id Verlags GmbH

Inhalte

1. Rechtliche Grundlagen

  • Überblick über die Vertragsbeziehungen
  • Projekt- und Vertragsgestaltung
  • Managementansatz ("Gleichschaltung")

2. Nachtragsmanagement gegenüber Nachunternehmern

  • Vertrags- und Vergütungstypen
  • VOB/B, VOB/C und AGB
  • Überblick Mehrvergütungsanspruch und typische Nachtragssachverhalte
  • Auslegungsgrundsätze
  • Umgang mit Widersprüchen und Unklarheiten
  • Ermittlung der Höhe der Nachtragsvergütung
  • Umgang mit Sonderwünschen der Erwerber

3. Mängelmanagement gegenüber Nachunternehmern

  • Mangelbegriff und Beschaffenheitsvereinbarung
  • Mängelrechte vor und nach der Abnahme
  • Nacherfüllung, Selbstvornahme, Schadensersatz, Minderung und Rücktritt
  • Unverzügliche Rügepflicht beim Handelskauf
  • Voraussetzungen der Nacherfüllung
  • Fristsetzung und Leistungsverweigerung
  • Verteidigungsmöglichkeiten des Auftragnehmers und richtige Reaktion
  • Unmöglichkeit, Unverhältnismäßigkeit, Sicherheiten
  • Bedenkenanmeldungen
  • Fiktive Mangelbeseitigungskosten: Technischer und Merkantiler Minderwert
  • Vorteilsausgleich
  • Ersatz von Sachverständigenkosten
  • Verjährungsfragen

4. Mängelmanagement gegenüber der WEG

  • Abnahme des Gemeinschaftseigentums
  • Typische Abnahme- und Nachzüglerklauseln
  • Bedeutung von Werbung und Prospekten
  • Typische (AGB-) Themen im notariellen Bauträgervertrag
  • Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik – welcher Zeitpunkt?
  • Einzelfälle (Schallschutz, Übergabe Revisionsunterlagen, Nebenkosten usw.)
  • Bauzeit, Verzug und Nutzungsausfallschaden
  • Bemessung des Zurückbehaltungsrechts; Verfolgung durch die WEG
  • Rücktritt des Bauträgers
  • Umgang mit der WEG
  • Verjährungsfragen

Lernziele

Der Bauträger steht im Mittelpunkt einer Vielzahl konfliktträchtiger Vertragsbeziehungen. Er muss Kosten, Qualitäten und Termine "nach unten" gegen die Gewerke oder Generalunternehmer durchsetzen; "nach oben" bleibt er oft auf Nachträgen sitzen und muss sich für Mängel und Verzug gegenüber der WEG und den Erwerbern von Wohnungseigentum verantworten. In dieser "Zwitterstellung" ist die Kenntnis der rechtlichen Grundlagen für ein effektives Nachtrags- und Mängelmanagement "in beide Richtungen" zwingend erforderlich. Das Seminar zielt darauf ab, den Teilnehmern das "Handwerkszeug" für einen rechtssicheren Umgang mit Nachtragsforderungen und Mängeln auf der Basis eines ganzheitlichen Projekt- und Rollenverständnisses zu vermitteln. Anhand zahlreicher Arbeitsbeispiele und Praxisfälle werden unter Berücksichtigung der aktuellsten Rechtsprechung alle zentralen Rechtsfragen, die sich bei der Abwicklung der jeweiligen Vertragsverhältnisse ergeben, behandelt. Nützliche Praxistipps und Hin­weise zur Vertragsgestaltung runden das Seminar ab.

Zielgruppen

Bauträger, Projektentwickler, Projekt- und Bauleiter von Bauträgern und Auftragnehmern, Architekten und Bauingenieure, Bauunternehmer, Generalunternehmer, Verwalter und Verwaltungsbeiräte, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte und Notare.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mannheim, DE
14.05.2020 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5283286

Anbieter-Seminar-Nr.: 2416

Termine

  • 14.05.2020

    Mannheim, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mannheim, DE
14.05.2020 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›