Datenschutz - Recht mit Konzepten aus der Praxis - Seminar / Kurs von CBT Training & Consulting GmbH

Inhalte

Die Historie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)Historie des DatenschutzDas Recht auf informationelle SelbstbestimmungDas BundesdatenschutzgesetzGrundlagen des DatenschutzrechtsPersonenbezogene DatenSchutzumfangSäulen des BDSGSystematik von Verbot und ErlaubnisKontrollinstanzen des DatenschutzesRechtliche RisikenKontrollbefugnisse der DS-AufsichtDer Betroffene und seine RechtePraxisbedeutungDie BDSG-Novelle I-III Stärkung der Rechtsstellung des Datenschutzbeauftragten Erhöhung der Anforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung Stärkung des Grundsatzes der Datensparsamkeit undDatenvermeidungInformationspflichten bei DatenschutzverstößenStärkung der DatenschutzaufsichtAnforderungen an Einwilligungen im Bereich Werbung und AdresshandelBeschränkung des ListenprivilegsVerschärfung der Vorschriften für das Scoring und für AuskunfteienGesetzgeberische Stärkung der VerschlüsselungVerschärfung der SanktionenBeschäftigungsdatenschutzDatenerhebung vor dem BeschäftigungsverhältnisVerarbeitung und Nutzung vor dem BeschäftigungsverhältnisEinwilligung vor dem BeschäftigungsverhältnisDatenerhebung im BeschäftigungsverhältnisDatenverarbeitung und Nutzung im BeschäftigungsverhältnisEinwilligung im BeschäftigungsverhältnisInformationspflichten im BeschäftigungsverhältnisDie AuftragsdatenverarbeitungKonstellationen der AuftragsdatenverarbeitungPrivilegierung der AuftragsdatenverarbeitungPflichtangaben in VerträgenPrüf- und DokumentationspflichtenDie Datenverarbeitung als Mittel zur Erfüllung eigener Geschäftszwecke (insbesondere für Zwecke des Adresshandels oder der Werbung)Erlaubnis nach § 28 BDSGZulässigkeitsprüfungWerbung nach neuer Rechtslage Ausnahmen von Opt-InDatenübermittlung zu Zwecken der Werbung an DritteWerbung für fremde ZweckeData-Mining und MarketingEinschlägige RegelungenDatenschutzpyramideErhebung von KundendatenDatenvermeidung und DatensparsamkeitData Mining und Customer ProfilingDatenschutzrechtliche BeurteilungAbgrenzung der AnwendungsbereicheQualifizierung der DatenTelemediengesetz (TMG)Online DatenschutzRegelungen des TelemediengesetzRegelungen des BundesdatenschutzgesetzDatenerhebung im InternetSonderproblem CookiesSonderproblem IP/Data Tracking (Nutzerprofile und Analyseverfahren)InformationspflichtenRechte des Betroffenen Widerspruch gegen Data MiningDer/Die DatenschutzbeauftragteBestellungAnforderungen an die/den Datenschutzbeauftragte/nRechtliche Stellung des/der DatenschutzbeauftragtenKündigungsschutz des Datenschutzbeauftragten inkl. neuester BAG RechtsprechungAufgaben des/der DatenschutzbeauftragtenSchadensersatzrisikoGrenzüberschreitender DatenverkehrRichtlinie 95/46/EGAuftragsdatenverarbeitung und grenzüberschreitender DatenverkehrAusnahmenSchutzniveauSafe-HarborBinding Coporate RulesVerantwortlichkeitenLösungsansatz zum Datenverkehr im Konzernverbund Die homogene DatenschutzzelleDie geplante europäische DatenschutzverordnungAktueller Stand des GesetzgebungsverfahrensInhaltlicher AusblickRechtliche Auswirkungen durch Gestaltung als europäische VerordnungErkennbare Auswirkungen auf die Praxis in DeutschlandAuswirkungen des Prism- und Tempora-Skandals auf die tägliche PraxisGenehmigungspflichtige DatenübertragungenSafe Harbor und EUMCAuswahl von DienstleisternSupportdienstleistungen 24/7Datenschutzkonzepte aus der PraxisInhalt eines DatenschutzkonzeptesPraxishinweise zum Vorgehen Neue Entwicklungen von TrendsCloud ComputingSocial NetworksBYOD

Lernziele

Datenschutz ist Pflicht - auch für privatwirtschaftliche Unternehmen!Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) definiert die Regel, mit denen in Unternehmen mit personenbezogenen Daten umgegangen werden darf. Dazu gehört auch die Bestellung eines bzw. einer betrieblichen Datenschutzbeauftragten, wenn mehr als neun Personen regelmäßig mit Hilfe von IT mit personenbezogenen Daten arbeiten.Die Praxis zeigt immer wieder, dass die zwingenden gesetzlichen Vorgaben nicht oder nur unzureichend eingehalten werden. Ein solch "ignoranter" Umgang mit dem BDSG kann hohe Haftungs- und Schadensansprüche auslösen, wie die jüngsten Datenskandale in beeindruckender Weise belegt haben.Unser Seminar zeigt Ihnen die wesentlichen, datenschutzrechtlichen Anforderungen aus dem BDSG und hilft Ihnen einfache Datenschutzfragen selbst zu lösen. Auf aktuelle Entwicklungen des Datenschutzrechts, insbesondere den Prism- und Temporaskandal, wird gesondert eingegangen

Zielgruppen

Geschäftsführung sowie Führungskräfte, die einen fundierten Überblick über die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen haben müssen.(Angehende) Datenschutzbeauftragte, Personalleiter, IT-Leiter, IT-Revisoren,IT-Mitarbeiter, Vertriebs- und Marketingleitung, Betriebs- und Personalräte, die sich mit dem Arbeitnehmerdatenschutz beschäftigen.

SG-Seminar-Nr.: 1492542

Anbieter-Seminar-Nr.: OT_INT DSRecht

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service