Compliance im Arbeitsrecht – Der richtige Umgang mit unternehmensschädigenden Handlungen - Seminar / Kurs von VSB e.V. - Akademie der Wirtschaft

Arbeits(straf)rechtliche Grundlagen und Praxishinweise

Inhalte

  • Grundlagen – Arbeitsrechtliche Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei    „Fehlverhalten"   (Ermahnung, Abmahnung, Kündigung, Schadenersatz, Unterlassung) – Risiken dolosen Handelns von MitarbeiterInnen    (Korruption, Datendiebstahl / Wettbewerbsverstöße, Mobbing) – Arbeitsstrafrechtliche Risiken für Unternehmen und Geschäftsführung   (Scheinselbstständigkeit / § 266a StGB, Arbeitszeitgesetz, BetrVG,     BDSG, Unternehmenshaftung / §§ 30, 130 OWiG)
  • Die Entdeckung von Fehlverhalten – Die Ermittlung des Verantwortlichen – Allgemeine Vorgaben des Datenschutzrechtes   (z. B. Kameraüberwachung, E-Mail-Screening,     Mitarbeiterbefragungen) – Die Entscheidungsfindung    (Aufklärung, Verdachtskündigung, Hausverbot) – Die Zusammenarbeit mit Behörden    (insbesondere Polizei und Staatsanwaltschaft)
  • Prävention – „Arbeitsrechtliche" Prävention   (z. B. IT–Richtlinien, Datenschutzerklärung, Vertragsgestaltung)  – „Strafrechtliche" Prävention (z. B. 4-Augen-Prinzip, Geschenke-    Richtlinie) – Whistleblowing / Ombudsleute
  • Praxishinweise – Leitfaden „Interne Untersuchung" – Durchsuchungsschulungen

Methoden Vortrag, Fallbeispiele, Rechtsprechung, Diskussion

Referenten Prof. Dr. Michael Fuhlrott Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Dr. Mayeul Hiéramente Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Lernziele

Viele Unternehmen sehen sich regelmäßig mit (möglicherweise) strafrechtlich relevanten Sachverhalten konfrontiert (vom einfachen Diebstahl bis hin zu großflächiger Korruption) und wissen oft nicht, wie in solchen Fällen vorzugehen ist.

Arbeitsrechtlich gibt es dabei zahlreiche Fallstricke (z. B. Vorgaben des Datenschutzrechts, Verwertbarkeit von Beweisen im Arbeitsgerichtsprozess), und eine unkoordinierte Kontaktaufnahme mit Behörden ist oft nicht zielführend oder sogar schädlich. Zudem droht bei Verstoß gegen Aufklärungs- und Aufsichtspflichten eine persönliche Haftung der Führungsverantwortlichen.Mit den TeilnehmerInnen werden daher die praktischen Probleme im Umgang mit (möglichem) Fehlverhalten von MitarbeiterInnen und Haftungsrisiken für GeschäftsführerInnen und Personalverantwortliche diskutiert. Hierfür werden anhand der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen des Arbeitsschutzrechts und der Rechtsprechung die zentralen Rechte und Pflichten des Arbeitgebers sowie denkbare Handlungsstrategien von interner Sachverhaltsaufklärung bis hin zum Ausspruch einer Kündigung erläutert.

Weiteres Augenmerk liegt auf den Risiken und Chancen der Einbindung von Strafverfolgungsbehörden sowie dem richtigen Umgang mit (drohenden) Ermittlungsmaßnahmen, wie z. B. Durchsuchungen.

Zielgruppen

GeschäftsführerInnen, Personalleitungen, Führungskräfte im Bereich Personal, Recht, Compliance sowie EntscheidungsträgerInnen im Unternehmen

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Preis
Kassel, DE
21.10.2020 09:00 - 16:30 Uhr Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5460737

Termine

  • 21.10.2020

    Kassel, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Preis
Kassel, DE
21.10.2020 09:00 - 16:30 Uhr Jetzt buchen ›