Certified Penetration Testing Specialist (CPTS) - Seminar / Kurs von GFN AG

GFN Praxis-Serie

Inhalte

  • Einführung in Penetration Testing
  • Grundlagen: Schwachstellen- und Bedrohungsanalyse, Gesetzeslage
  • Planung, Organisation und Durchführung von Penetrationstests
  • Planen von Angriffen, Informationen sammel
  • Scanning - Aufspüren von Servern, Diensten und Anwendungen
  • Enumeration - Erkennen und auswerten
  • Exploitation - Schwachstellen erkennen und ausnutzen
  • Physikalische Angriffe
  • Social Engineering - Feinde unter uns
  • Packet Sniffing - Session Hijacking
  • Windows Hacking
  • Angriff von Linux/Unix
  • Angriff auf Netzwerkdienste und Datenbankserver
  • Denial of Services - Attacke
  • Angriffe über Voice over IP, Faxserver und Telefonanlagen
  • Viren, Trojaner, Malware und Rootkits
  • Spuren vernichten
  • Firewalls, IDS und Honeypots
  • Angriffe auf WLANs

Hinweise

  • Im Preis enthalten sind: Praxisgerechte Seminarunterlagen in deutscher Sprache (ca. 800 Seiten), Zusatzdokumentation teilweise in englischer Sprache (ca. 300 Seiten), vier DVD-ROMs mit Sicherheitstools und -programmen, Dokumenten, Scripts, Videos und Demos, das offizielle Prüfungsvorbereitungsbuch für die optionale CEH-Prüfung und ein 802.11n-WLAN-USB-Adapter und die CPTE-Prüfung von Mile2 Security.

Lernziele

Kursziel

  • Die weltweite Verbreitung der Computernetze ist für die wirtschaftliche Entwicklung eine Grundvoraussetzung. Mit der wachsenden Verbreitung hat jedoch auch die Bedrohung der Systeme von Unternehmungenund Verwaltungen durch externe Angreifer zugenommen. Fundiertes Wissen über Motivation und vor allem Methodik potenzieller Angreifer ist bei der Realisierung von Netzwerksicherheit unerlässlich. Unsere "Hacker-Workshop" vermittelt dieses Wissen, indem er aufzeigt, wie Angreifer arbeiten und was man daraus lernen kann, um neue Verteidigungsstrategien entwickeln zu können. Nur so wird heute sichergestellt, dass geeignete und aktuelle Maßnahmen zum Schutz von elektronischen Daten implementiert und bei erfolgten Angriffen mit Hilfe digitaler Forensik die Täter ermittelt werden können. Doch nicht nur die Technik (Honeypots, Log-Analyse u. ä. ) wird berücksichtigt, sondern auch die Nutzung von Sozialkontakten zur Informationsbschaffung, allgemein als Social Engineering bezeichnet.
  • Das CPTS-Programm basiert auf der praktischen und langjährig erprobten Penetration Testing Methodik. Unsere Seminarentwickler kommen aus der Praxis und arbeiten kontinuierlich an der Gestaltung des Programms und entwickeln es ständig weiter. Praktische Übungen und theoretische Einblicke halten sich die Balance. Das CPTS-Programm liefert Informationen über aktuelle Netzwerk-Schwachstellen und Techniken zur Absicherung des Netzwerkes. Durch dieses Seminar verbessern Sie Ihre Fähigkeiten Schutzmöglichkeiten zu erkennen, Testaktivitäten zu rechtfertigen und Sicherheitskontrollen gemäß der Geschäftsbedürfnissen zu optimieren, um Geschäftsrisiken zu minimieren. Das CPTS-Programm geht über die Normen der üblichen Kurse hinaus. U. a. versetzen wir Sie in die Situation von Hackern, um deren Denkweise kennenzulernen. Mit diesem Wissen und den im Kurs verwendeten Tools können Sie Penetrationstests durchführen und/oder als Auftraggeber steuern.
  • Das Seminar ist sehr praxisorientiert und bereitet gleichzeitig auf zwei Zertifizierungen vor, den Certified Ethical Hacker - CEH (EC Council) und den Certified Penetration Testing Engineer - CPTE (Mile2 Security). Sie erhalten Kursmaterial, das danach sofort in der Praxis weiterbenutzt werden kann. Wenn Sie mehrere Teilnehmer aus einer Organisation sind, ist dieses Training besonders wertvoll, weil wir dann gemeinsam unternehmensspezifische Szenarien innerhalb des Seminares abbilden können. Dieses CPTS-Training bietet eine höhere Stoffdichte als Standardseminare und ist immer tagesaktuell

Zielgruppen

Dieses Seminar ist sehr praxisorientiert und findet in deutscher Sprache statt. Es richtet sich an erfahrene System- und Netzwerk-Administratoren und -Ingenieure, an IT-Sicherheitsbeauftragte, -berater und -Consultants.

Voraussetzungen:

  • Ideal sind mindestens zwölf Monate Erfahrung als Netzwerk- bzw. Systemadministrator, gute TCP/IP-, LAN- und WAN-Kenntnisse und Praxiserfahrung in der Installation und Wartung von Microsoft Windows Betriebssystemen. Linux Kenntnisse sind nicht erforderlich aber hilfreich.

SG-Seminar-Nr.: 1468838

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service