Brandschutz im Immobilienbestand - Seminar / Kurs von Haus der Technik e.V.

Inhalte

Das Seminar richtet sich an Personen, die mit der Vermittlung von Immobilien bzw. Betreuung von Immobilien zu tun haben oder als Immobilienbetreiber tätig sind. Diesen Personen sind oft nicht alle Gesetze, Regelungen und Vorschriften im baulichen und anlagentechnischen Brandschutz bekannt.Da Immobilien nach Brandschadensfällen möglichst zeitnah wieder genutzt werden sollten, ist der Brandschutz sehr wichtig, da durch eine fachgerechte Planung auch die Schadensregulierung erleichtert wird.Das Seminar gibt Grundlagen und dient der richtigen brandschutztechnischen Bewertung des Bestandes: Denn wer die gesetzlichen Vorschriften zur Nachrüstung von Immobilien nicht kennt, kommt unter Umständen zu einer falschen Einschätzung von notwendigen Maßnahmen im Brandschutz, wodurch erhebliche zuvor nicht eingeplante Mehrkosten entstehen können oder sogar geplante Nutzungen nicht möglich sind. Auch auf Sonderbauten und erweiterte Anforderungen an den Brandschutz wird eingegangen, ebenso auf Brandschutzmängel und deren Folgen. Die Probleme bei Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Garagen von Eigentümergemeinschaften werden angesprochen, weiterhin werden die Risiken beim Nachrüsten von Vollwärmeschutz an Fassaden erklärt. Nach einer Betrachtung der Solaranlagen oder Photovoltaikanlagen wird ausreichend Zeit für Diskussionen und den Austausch von Erfahrungen eingeräumt.

Zum Thema

Der Brandschutz sollte nicht nur bei Neubauten eine Rolle spielen, sondern vor allem auch im Gebäudebestand geprüft und speziell beachtet werden, denn durch diese Gegebenheiten (z. B. Holzdecken, Holztreppen) kann es in einem Notfall um Menschenleben gehen. Für Immobilienverwalter und Immobilienmakler sowie Eigentümer ist wichtig, vor dem Kauf, Verkauf, einer Sanierungsplanung oder gar einer Umnutzung den Gebäudebestand bezüglich des baulichen und anlagentechnischen Brandschutzes korrekt einschätzen zu können. Der Gebäudewert inklusive der Kosten für die notwendigen Ertüchtigungen und Sanierungsmaßnahmen sollte dann, mit Unterstützung von Fachleuten, richtig eingeschätzt werden können. Nur so kann eine Sanierungsplanung mit abgesicherten Fakten erstellt werden, so dass die geplante Nutzung möglich ist eine zuverlässige Kostenplanung machbar wird. Das Baurecht sichert in erster Linie den Personenschutz ab, aber natürlich ist auch der Sachwertschutz wichtig und notwendig.

Zielsetzung

Dieses Seminar gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen des baulichen und anlagentechnischen Brandschutzes und vermittelt somit die Grundlagen, um Bestandsimmobilien sicher bewerten zu können bzw. bei unklarer Sachlage entsprechende Fachpersonen einschalten zu können. So werden Sie in die Lage versetzt, Probleme im Brandschutz zu erkennen, bei geplanten Nutzungsänderungen von Immobilien notwendige Maßnahmen richtig einzuschätzen und kostenmäßig zu bewerten.

SG-Seminar-Nr.: 5261577

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service