Bauverträge in der Insolvenz - Seminar / Kurs von BeckAkademie Seminare

Vertragsabwicklung und Insolvenzanfechtung

Inhalte

  • Grundlagen
  • Erfüllungsbegriff nach § 103 InsO
  • Insolvenzeröffnung und Mängelrechte nach BGB und VOB/B
Strukturen der Abwicklung nach § 103 InsO Teilbare Leistungen i.S.d. § 105 InsO Lösungsrechte des Auftraggebers
  • Funktion einer Lösungsklausel
  • Wirksamkeit insolvenzunabhängiger und Unwirksamkeit insolvenzabhängiger Lösungsklauseln nach der Grundsatzentscheidung des IX. Zivilsenats des BGH
  • Reichweite des Urteils
  • Schicksal des Kündigungsrechts nach § 8 Nr. 2 Abs. 1 VOB/B
  • Wirksamkeit dieser Lösungsklausel laut VII. Zivilsenat des BGH vom 07.04.2016
  • Außerordentliches Kündigungsrecht nach dem neuen § 648a BGB
  • Handlungsbedarf für die Baupraxis
Vorfeld der Insolvenz nach Abschluss des Bauvertrags
  • Drohende Insolvenz des Auftraggebers bzw. Auftragnehmers
Bauvertrag im Insolvenzeröffnungsverfahren
  • Insolvenzantrag über das Vermögen des Auftragnehmers bzw. Auftraggebers
  • Vereinbarungen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter
  • Aufrechnung
Bauvertrag im eröffneten Insolvenzverfahren
  • Insolvenz des Auftragnehmers bzw. des Auftraggebers
  • Erfüllungsverlangen/-ablehnung
  • (Mangelhafte) Teilleistung
  • Aufrechnung
  • Insolvenz des Generalunternehmers, ARGE-Mitglieds und Bauträgers
Insolvenzanfechtung bei
  • nachträglicher Besicherung
  • Abschlagszahlungen
  • Bauhandwerkersicherungshypothek
  • Bauhandwerkersicherung
  • Befriedigung von „Alt“-Forderungen durch schwachen vorläufigen Insolvenzverwalter
  • Werthaltigmachen einer abgetretenen Werklohnforderung in der Krise
  • Direktzahlung an den Nachunternehmer
  • Insolvenzanfechtungsrisiko nach Prozessvergleich über mangelhaftes Werk in der späteren Insolvenz des Auftragnehmers
Prozessrecht

6,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Lernziele

Die Insolvenz am Bau stellt Sie als Praktiker vor weitreichende Probleme: Welche Rechte hat der Auftragnehmer in der Insolvenz des Auftraggebers? Welche Rechte bestehen im umgekehrten Fall für den Auftraggeber in der Insolvenz des Auftragnehmers? Wie werden vor Insolvenzeröffnung erbrachte Teilleistungen behandelt, und was gilt bei Mängeln daran? Wann droht eine Insolvenzanfechtung? In kompakter Form erhalten Sie in dem Seminar Antworten auf diese und weitere themenspezifische Fragen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt bei den Lösungsrechten wegen der unterschiedlichen Grundsatzurteile vom IX. und VII. Zivilsenat des BGH und im neuen Anfechtungsrecht.

Zielgruppen

Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter, Leiter und Mitarbeiter von Rechtsabteilungen in Bauunternehmen, Bauträgergesellschaften, Banken

SG-Seminar-Nr.: 5277598

Anbieter-Seminar-Nr.: 0315

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service