Bauleitplanung – Grundlagen und Aufbaukurs - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

Planung und Genehmigung von Vorhaben im Hinblick auf den vorbeugenden Umweltschutz

Inhalte

Bei der Aufstellung von Bauleitplänen sind die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange (TÖB) zum Umweltschutz zu berücksichtigen. • Wie werden Umweltschutzbelange im Planaufstellungsverfahren eingebracht und abgewogen? • Welche Regelungen bleiben nachfolgenden Plan- oder Genehmigungsverfahren vorbehalten? • Welche Unterschiede ergeben sich bei der vorhabenbezogenen Planung und der Angebotsplanung der Gemeinde? • Was ist zu tun bei Planungen in Konfliktsituationen? Die Bauleitplanung legt das Baurecht fest und beeinflusst damit maßgeblich für die Zulässigkeit von Anlagen und Betrieben in nachgeordneten Genehmigungsverfahren. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird dargelegt, wie Baugebiete mit Abständen, Betriebstypen, Immissionswerten und weiteren Anforderungen festgelegt werden und welche Auswirkungen sich daraus auch für die Anlagenüberwachung ergeben.

Das Seminar vermittelt die hierzu erforderlichen Grundlagen. Fortgeschrittene Planungs- und Problemfälle werden anhand von Beispielen aus der Praxis und aus der aktuellen Rechtsprechung erläutert. Vertiefungsmöglichkeiten liefert zusätzlich ein Workshop zur Bauleitplanungim zweiten Halbjahr.

• Grundlagen für eine umweltgerechte Bauleitplanung, Abwägungen und Gestaltungen • Grundzüge des Bauleitverfahrens • Festlegung von Immissionsschutzmaßnahmen im Bebauungsplan, z.B. zum Lärm und zu Gerüchen • Grundzüge der bauleitplanerischen Konfliktbewältigung • Umgang mit Gemengelagen, Nachbarschutz • Beurteilung von Vorhaben nach im beplanten und im unbeplanten Innenbereich • Privilegierte und nicht privilegierte Anlagen im Außenbereich • Berücksichtigung von Sport- und Versammlungsstätten • Berücksichtigung der SEVESO-II-Richtlinie in der Bauleitplanung

• Berücksichtigung weiterer Umweltbelange (z.B. Hochwasserschutz)

Lernziele

DIENSTAG, 19. MAI 2020 09:15 Uhr: Stellungnahmen im Rahmen von Bauleitplanverfahren
  • Das Bauleitplanverfahren
  • Anregungen zur Konfliktbewältigung aus der Sicht des Immissionsschutzes
  • Angebotsplanung: Beispiele zu Stellungnahmen aus der Praxis

JOACHIM KRUSENBAUM,Amt für Umweltschutz, Mülheim

10:15 Uhr Kaffeepause

10:30 Uhr: Sonderformen der Bauleitplanung
  • Der vorhabenbezogene Bebauungsplan
  • Bauplanungsrechtliche Bewertung von Überschwemmungsgebieten

FELIX BLASCH, Amt für Umweltschutz, Mülheim

12:00 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr: Ausgewählte Rechtsfragen zur Bauleitplanung und zur Genehmigung von Vorhaben
  • §§ 29-35 BauGB, Baugebiete nach der BauNVO und ihre Schutzansprüche,
  • aktuelle Rechtsprechung zu besonderen Einzelfällen

ACHIM HALMSCHLAG, Bezirksregierung Köln

14:45 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr : Konfliktfälle durch Geräuschimmissionen in der Bauleitplanung
  • Berücksichtigung der Fremdbelastung nach TA Lärm bei der Planung in Konfliktsituationen
  • Baulicher Schallschutz nach der neuen DIN 4109

NORBERT SÖKELAND, ACCON Köln GmbH

16:30 Uhr : Besondere Planungs- und Genehmigungsfälle
  • Abstandswahrende Planung (u.a. Gliederungen)
  • Berücksichtigung älterer Bebauungspläne
  • Planung von KWK-Anlagen
  • Problematik bei Luftwärmepumpen in Wohngebieten

JOACHIM KRUSENBAUM,Amt für Umweltschutz, Mülheim

17:30 Uhr: Erfahrungsaustausch zu aktuellen Fragen seitens der Teilnehmer: Gesammelte Fälle aus der Praxis

JOACHIM KRUSENBAUM,Amt für Umweltschutz, Mülheim

ca. 18:15 Uhr Ende des 1. Seminartages

MITTWOCH, 20. MAI 2020

08:30 Uhr: Wohnungen in Gewerbegebieten
  • Herkunft, Planungsfehler und Maßnahmen

JOACHIM KRUSENBAUM,Amt für Umweltschutz, Mülheim

10:15 Uhr Kaffeepause

10:30 Uhr: Berücksichtigung von Gerüchen in der Bauleitplanung und Genehmigungsverfahren
  • Theorie und Praxis

FRANK MÜLLER,Uppenkamp & Partner, Ahaus

12:00 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr: Planung und Genehmigung von Vorhaben im Außenbereich
  • Planung im Außenbereich
  • Vorhabenbeurteilung im Außenbereich
  • Praxisbeispiele anhand von Windenergieanlagen und Tierhaltungsanlagen

MARTIN ROTHEUT, Amt für Umweltschutz, Mülheim, Untere Immissionsschutzbehörde

15:15 Uhr Abschlussdiskussion

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Zielgruppen

Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie von Planungsbüros, die mit der Bauleitplanung selbst oder die mit Genehmigungen und Fragen des Nachbarschutzes befasst sind

SG-Seminar-Nr.: 5474752

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service