Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten nach der neuen EU-DSGVO - Seminar / Kurs von Technische Akademie Wuppertal e.V.

* mit TAW-Zertifizierung

Inhalte

Am 25. Mai 2018 trat die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) europaweit in Kraft und ersetzte alle bisher geltenden nationalen Datenschutzgesetze. Auf Unternehmen und deren Datenschutzbeauftragte jeder Branche kamen in nur kurzer Umsetzungszeit neue Pflichten zu. Bisher hatte der Datenschutzbeauftragte insbesondere eine unterstützende und beratende Funktion. Dies änderte sich mit der neuen Verordnung grundsätzlich. Seit Mai 2018 ist er auch für die Umsetzung der von ihm vorgeschlagenen Maßnahmen verantwortlich. Neue Anforderungen an die Unternehmen sind beispielsweise die Risikobewertung bei der Bearbeitung personenbezogener Daten, die Folgenabschätzung für eingesetzte Verfahren und neue Verzeichnisse für Verarbeitungstätigkeiten. Neu ist auch die Höhe der Bußgelder, die bis zu 20 Mio. Euro betragen können.

  • Einführung in das neue Datenschutzrecht
  • Grundlagen und Grundstruktur der EU-DSGVO
  • Regelungen im DS-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz (DSAnpUG = BDSG neu)
Datenschutzrecht im Unternehmen
  • Verantwortliche und Auftragsverarbeiter
  • Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
  • Rechte der Betroffenen auf Auskunft, Berichtigung, Einschränkung und Löschung
  • Pflichten des Unternehmens (Information, Rechtskonformität)
  • Risikobewertung und Datensicherheit
  • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
  • Neue Anforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung
  • Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Datenschutzmanagement
Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Risikobewertung
  • Datenschutzfolgenabschätzung
  • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
  • Mitarbeiterinformation zum Datenschutz
  • Kontrolle der Datenschutzprozesse
  • Beratung der Geschäftsführung und Tätigkeitsberichte
Datenschutzkontrolle
  • durch den Datenschutzbeauftragten
  • durch die Aufsichtsbehörden - neue Zuständigkeiten und Instrumentarien
Sicherheit der Verarbeitung nach Artikel 32 DSGVO
  • Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit, Belastbarkeit
  • data protection by design
  • data protection by default
Telemediengesetz, Telekommunikationsgesetz
  • Telefon, E-Mail, Internet im Unternehmen
  • Anforderungen an die Unternehmens-Homepage
  • Google Analytics, WhatsApp, Tracker, Cookies und andere
Beschäftigtendatenschutz
  • Personenbezogene Daten im Arbeitsprozess
  • Einwilligung im Arbeitsprozess
  • Betriebsverfassungsgesetz und Betriebsvereinbarungen
  • Compliance, Korruptionsbekämpfung, Whistleblowing und Datenschutz

Zielgruppen

Neu bestellte oder künftige Datenschutzbeauftragte, DV-Leiter, IT-Spezialisten Voraussetzungen für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung im Anschluss an den Lehrgang: * Abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung oder akademische Ausbildung * Vollständige Teilnahme an der Lehrgangszeit * Eine Rezertifizierung kann nach erfolgreich bestandener Erstzertifizierung alle drei Jahre erfolgen. Bei allen Fragen zur Zertifikatsprüfung wenden Sie sich bitte direkt an die TAW Cert GmbH, Frau Sabine Berger, Tel. 09187 / 931295

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Preis
Wuppertal, DE
22.09.2020 - 24.09.2020 09:15 - 16:45 Uhr Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 1611248

Anbieter-Seminar-Nr.: 0531-224

Termine

  • 22.09.2020 - 24.09.2020

    Wuppertal, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Preis
Wuppertal, DE
22.09.2020 - 24.09.2020 09:15 - 16:45 Uhr Jetzt buchen ›