Auftragsdatenverarbeitung - Datenschutz beim Outsourcing - Seminar / Kurs von Filges Datenschutz

Die Datenschutz-Skandale der letzten Zeit wurden meist nicht durch Datenmissbrauch in der verantwortlichen Stelle direkt verursacht, sondern oft durch Missbrauch bei Outsourcing-Partnern, gem. BDSG also bei den Auftragnehmern einer Auftragsdatenverarbeitung.

Haftbar und verantwortlich für die Datenschutz-Verstöße ist auf jeden Fall die verantwortliche Stelle, sowohl in Bezug auf die Gesetzeslage als auch den eventuell entstehenden Image-Schaden. Im Bundesdatenschutzgesetz finden sich zahlreiche Regelungen, welche bei Auftragsdatenverarbeitungen eingehalten werden müssen, z. B. eine sorgfältige Auswahl des Auftragnehmers und schriftliche Fixierung von Aufträgen.

Inhalte

  • Planen einer Auftragsdatenverarbeitung
  • Definition der wesentlichen Sicherheitsanforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung
  • Kriterien zur Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers
  • Besonderheiten bei ausländischen Auftragnehmern
  • Besonderheiten bei Unter-Auftragsverhältnissen
  • Umgang mit Fremdpersonal
  • Notfallvorsorge beim Outsourcing

Sie erhalten auch Muster für Verträge und Checklisten.

Lernziele

In unserem Seminar "Datenschutz beim Outsourcing - Auftragsdatenverarbeitung" erfahren Sie, welche gesetzlichen und empfohlenen Anforderungen an einen Auftragnehmer zu stellen sind und welche Vorgehensweise beim Planen und Durchführen von Auftragsdatenverarbeitungen sinnvoll sind.

Zielgruppen

  • Betriebliche Datenschutzbeauftragte
  • Führungskräfte in Unternehmen

SG-Seminar-Nr.: 1360825

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service