Aufstellung und Prüfung des gestörten Bauablaufs am praktischen Beispiel - Seminar / Kurs von BVM Bauvertragsmanagement GmbH

Inhalte

Wie können Bauzeitveränderungen einfach dargestellt und Forderungen aus Bauablaufstörungen durchgesetzt werden? Die Rechtsprechung postuliert strenge Anforderungen an die Darlegung und die Nachweise von Forderungen aus Bauablaufstörungen und Bauzeitverlängerungen. Gefordert wird zum einen ein rechtzeitiges und richtiges Verhalten, zum anderen eine Dokumentation, die auf Baustellen häufig nicht geführt wird.

Lernziele

Zum Nachweis und zur richtigen Berechnung ist die Vorlage der Urkalkulation, des Bauzeitenplanes, der Material- und Personaleinsatzplanung erforderlich. Wir erarbeiten im Seminar mit Ihnen den Nachweis der tatsächlich kausalen Folgen von Bauablaufstörungen auf den geplanten Bauablauf. In Abhängigkeit von den jeweiligen Anspruchsgrundlagen werden die finanziellen Folgen aus gestörten Bauabläufen und Bauzeitverlängerungen an praktischen Beispielen berechnet.

Themen des Seminars:

  • Grundlagen zu Terminen, Fristen und Vertragsterminplänen
  • Auswirkung der Rechtsprechung zu gestörten Bauabläufen von der Behinderungsanzeige über die Dokumentation bis zu anerkannten Berechnungsverfahren für Fristverlängerung und Mehrkosten
  • Praxisbeispiel: Bauablaufstörung infolge fehlender und mangelhafter Vorunternehmerleistung im Gewerk Fenster; Berechnung der Fristverlängerung und Entschädigungsleistung
  • Praxisbeispiel: Bauablaufstörung wegen zu spät übergebener Ausführungsplanung durch den AG im Lüftungsbau, Berechnung der Fristverlängerung und des Schadenersatzes
  • Praxisbeispiel: Bauablaufstörung Trockenbau infolge zu spät erfolgter Vorleistung anderer Gewerke und Leistungsänderungen, Berechnung der Fristverlängerung, des Entschädigungsanspruchs und der Mehrkosten
  • Praxisbeispiel: Verzögerte Vergabe im Tiefbau, Berechnung der Fristverlängerung und der Mehrkosten
  • Praxisbeispiel: Beschleunigungsmaßnahmen im Gewerk Elektro, Anordnung durch AG und Nachweis der Kalkulationsbasis für die Mehrkostenforderung

Zielgruppen

Führungskräfte von Bauunternehmen und Bauträgern, Projekt- und Bauleiter, Architekten und Ingenieure, Planer und Bauüberwacher, Kalkulatoren und alle, die mit der Durchführung von Bauvorhaben befasst sind.

Teilnahmevoraussetzung ist fundiertes Wissen über die VOB/B und Kalkulationsgrundlagen. Oder gewinnen Sie vorher noch mehr Durchführungssicherheit durch die Teilnahme an unseren Seminaren „Baustellendokumentation“ oder „Nachträge“.

Referent:Nils Warning, Diplom-Ingenieur, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baupreisermittlung und Abrechnung im Hoch- und Ingenieurbau

Weitere wichtige Informationen:

  • In der Gebühr sind Seminarunterlagen, Teilnahmebestätigung, Mittagessen, Kaffeepausen und alkoholfreie Getränke enthalten.
  • Die Veranstaltung kann bis zu 70 % staatlich gefördert werden.
  • Auf Wunsch beantragen wir Bescheinigungen im Sinne der Fort- und Weiterbildungs-VO der Architekten, Ingenieur- und Anwaltskammern der Länder.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
17.11.2020 09:00 - 16:30 Uhr 8 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5350901

Anbieter-Seminar-Nr.: BA2711

Termine

  • 17.11.2020

    München, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
17.11.2020 09:00 - 16:30 Uhr 8 h Jetzt buchen ›