Arduino - Programmierung und Projektentwicklung - Seminar / Kurs von Elektor-Verlag GmbH

Programmierung und Projektentwicklung

Inhalte

Einführung: Arduino – eine Idee erobert die Welt!

  • Die Arduino-Hardware: Boardvarianten und „Shields“
  • Kurzer Abriss der Arduino-Historie und aktuelle Entwicklungen
  • Hardwarevielfalt – Vor- und Nachteile der Arduino-Varianten
  • Unbegrenzte Möglichkeiten durch Shields

 Inbetriebnahme der Hardware

  • Die Open-Source-Programmieroberfläche (IDE)
  • Laden der ersten „Sketche“
  • Erstellen und Modifizieren von Programmen
  • Troubleshooting

 Programmierpraxis

  • Die Beispielprogramme der IDE
  • Basics von „C“
  • Erstellung eigener Programme
  • Programmbibliotheken
  • Kompilierung und Upload

 Projektentwicklung

  • Hardware-Erweiterungen
  • Die Schnittstellen (USB, RS232, I2C)
  • ADC, Counter, Interrupts und mehr
  • Arduino im Eigenbau – Selbstreproduktion, Bootloader und Prototypen
  • Projekte und Komplettgeräte

Lernziele

Für den großen Erfolg von Arduino lassen sich verschiedene Ursachen finden. Zum einen wird durch das fertige Prozessorboard der Einstieg in die Hardware enorm erleichtert. Das Board wird einfach mit der USB-Schnittstelle des PCs oder Laptops verbunden – und los geht's. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist die zugehörige Programmieroberfläche. Diese wird zum einen kostenlos als Open-Source-Version zur Verfügung gestellt. Die ersten Beispielprogramme können innerhalb weniger Minuten auf das Arduino-Board geladen und getestet werden.   Der weitere Weg ist dann aber oft unklar. Zwar gibt es im Internet eine Vielzahl mehr oder weniger gut beschriebener Projekte mit Anleitungen; diese führen aber oft zu ersten Verwirrungen. Ein klar erkennbarer roter Faden fehlt, da die Anwendungen natürlich von einer Vielzahl verschiedener Personen erstellt wurden, die alle jeweils ein spezielles Ziel vor Augen hatten.   Hier setzt das Seminar "Arduino – Programmierung und Projektentwicklung" an. Nach einer kurzen Einführung und der Inbetriebnahme des Arduino-Boards erfolgt eine systematische Einführung in verschiedene Themengebiete.   Dabei wird neben den erforderlichen theoretischen Grundlagen stets größter Wert auf eine praxisorientierte Ausrichtung gelegt. So werden wichtige Techniken wie AD-Wandlung, Timer oder Interrupts anhand von Praxisprojekten ausführlich erläutert.   Den Abschluss des Seminars bildet eine Einführung in die eigenständige Entwicklung von Projekten und Systemen. Der Seminarteilnehmer wird damit in die Lage versetzt, auch komplexe eigene Ideen in praxistaugliche Geräte umzusetzen. Ganz nebenbei hat der Kursteilnehmer dann auch die "Basics" der zugehörigen Controllertechnik verstanden und im wahrsten Sinne des Wortes begriffen.

Hard- und Software(für jeden Teilnehmer wird folgendes Equipment zur Verfügung gestellt):

  • Ein Laptop für jeweils zwei Kursteilnehmer mit installierter Arduino-IDE
  • Ein Hardwaresatz "Arduino BASIC" pro Kursteilnehmer. Der Satz ist in den Kursgebühren inbegriffen und geht nach dem Kurs in das Eigentum des Teilnehmers über.

Zielgruppen

  • Hobbyanwender und allgemein technisch Interessierte
  • Studierende, Techniker und Entwicklungsingenieure, die neu in die Thematik „Mikrocontroller“ einsteigen möchten.

SG-Seminar-Nr.: 1502347

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service