Arbeitnehmererfindungen in internationalen Konzernen - Seminar / Kurs von AH Akademie für Fortbildung Heidelberg GmbH

Inhalte

  • Entsendung zu Konzerngesellschaften im Ausland
  • Zuordnungsbezogene Fragen der Übertragung von Diensterfindungsschutzrechten
  • Erfindungsrelevante Fallgruppen eines "einheitlichen Konzerns"
  • Kaufpreisberechnungsmodelle
  • Betriebsübergang
  • Auskunftsanspruch bei Konzernnutzung
  • Vergütungsermittlung im Konzern

Forschungs- und Entwicklungsleistungen durch Personenmehrheiten in länderübergreifenden Teams werden in der Praxis immer öfter zum Normalfall und werfen zahlreiche Probleme bei der Anwendung des ArbEG in Konzernkonstellationen auf.

Das Seminar informiert hierüber umfassend und praxisnah über die in diesem Zusammenhang relevant werdenden Rechts- und Gestaltungsfragen. Die Referenten verfügen über jahrelange vertiefte Expertise und geben konkrete Empfehlungen, u.a. zur Handhabung der aus der konzernrelevanten Rechtsprechung folgenden Probleme bei der Anwendung des ArbEG. Das Seminar ist auf intensiven Erfahrungsautausch zwischen Referenten und Teilnehmern ausgelegt.

Zielgruppen

Hier treffen Sie
  • Führungskräfte und Mitarbeiter aus IP-, Patent-, Personal- und F&E-Abteilungen der Industrie
  • Patent- und Rechtsanwälte
  • Patentreferenten, IP-Manager und IP-Consultants
Das Seminar eignet sich als Fachanwaltsfortbildung im Gewerblichen Rechtsschutz, weshalb wir auf Wunsch eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung nach der FAO ausstellen.

SG-Seminar-Nr.: 1378271

Anbieter-Seminar-Nr.: GP115

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service