Aktuelle Rechtsfragen zur Anreizund Netzentgeltregulierung - online in Köln - Seminar / Kurs von BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Inhalte

Die Rechtsfragen bei der Anwendung der ARegV nehmen nicht ab. Gewinnen Sie einen Überblick für gegenwärtige Entwicklungen und gestalten Sie die Diskussion mit!

GUTE GRÜNDE FÜR IHRE TEILNAHME

  • Stellen Sie sich auf die neuen gesetzlichen Vorgaben in der 3. Regulierungsperiode ein!
  • Lösen Sie Ihre Anwendungsfragen im Diskurs mit Bundesnetzagentur und Branchenexperten!
  • Seien Sie optimal vorbereitet auf zukünftige Entwicklungen!

Themen

• Vorgaben des EU-Winterpakets Novellierung der ARegV • Herausforderungen der 3. Regulierungsperiode • Gerichtliche Überprüfbarkeit des Regulierungsermessens Unabhängigkeit der Regulierungsbehörde: Ein Zwiegespräch

Referenten

  • Geertje Stolzenburg BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Nationale und europäische Entwicklungen mit Auswirkungen auf die Netzentgeltregulierung
  • WiegandLaubenstein Laubenstein Wiegand; Thema: Das Regulierungsermessen - Möglichkeiten und Grenzen der gerichtlichen Überprüfung
  • Bernd Petermann Bundesnetzagentur für Elektri- zität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen; Thema: Ein Zwiegespräch: "Unabhängigkeit" der Regulierungsbehörde - Risiken und Chancen aus Netzbetreiber- und Behördenperspektive
  • Thomas Burmeister White & Case LLP; Thema: Ein Zwiegespräch: "Unabhängigkeit" der Regulierungsbehörde - Risiken und Chancen aus Netzbetreiber- und Behördenperspektive
  • Dr. Sebastian Tomala Vattenfall GmbH; Thema: Aktuelle Anwendungsfragen aus Unternehmenssicht
  • Dr. jur. Michael Koch BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Moderation Aktuelle Entwicklungen in der Netzentgeltregulierung

Programm

Donnerstag, 26. November 2020

9.00 Uhr Check-in mit Begrüßungskaffee

9.30 Uhr Begrüßung durch den Tagungsleiter

RA Dr. Michael Koch, BDEW Bundesverband der Energieund Wasserwirtschaft e.V., Berlin

9.35 Uhr Nationale und europäische Entwicklungen mit Auswirkungen auf die Netzentgeltregulierung

• Umsetzungsfragen zum Messstellenbetriebsgesetz • Vorgaben des EU-Winterpakets • Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen fehlerhafter Umsetzung des 3. Binnenmarktpakets • Kohleausstiegsgesetz RAin Geertje Stolzenburg, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

10.15 Uhr Aktuelle Entwicklungen in der Netzentgeltregulierung

• Bevorstehende Novellierung der ARegV • Umgang mit den Kosten für das Netzengpassmanagement • Bedeutung der Datenqualität für die Entscheidungen der Regulierungsbehörde • Ausblick: X-Generell RA Dr. Michael Koch, BDEW e.V., Berlin

11.00 Uhr Fragen und Diskussion, anschließend Kaffeepause

11.30 Uhr Das Regulierungsermessen – Möglichkeiten und Grenzen der gerichtlichen Überprüfung ...

• ... am Beispiel der Entscheidungen zur Eigenkapitalverzinsung sowie zum X-Generell (Gas) Wiegand Laubenstein, Vorsitzender Richter am OLG a.D., Düsseldorf

12.15 Uhr Fragen und Diskussion, anschließend Mittagessen

13.30 Uhr Ein Zwiegespräch:

„Unabhängigkeit“ der Regulierungsbehörde – Risiken und Chancen aus Netzbetreiber- und Behördenperspektive • Vor- und Nachteile einer unabhängigeren Regulierungsbehörde • “Unabhängigkeit” durch Beurteilungsspielraum/ Regulierungsermessen? • Methodenwahlfreiheit für die Behörde? • Verfassungsrechtliche Grenzen Bernd Petermann, Beisitzer der Beschlusskammer 8, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn RA Thomas Burmeister, Partner, White & Case LLP, Düsseldorf

15.00 Uhr Fragen und Diskussion, anschließend Kaffeepause

15.30 Uhr Aktuelle Anwendungsfragen aus Unternehmenssicht

• Nutzung singulärer Betriebsmittel • Sonderentgelt nach § 14a EnWG • Sonstige Praxisfälle RA Dr. Sebastian Tomala, Vattenfall GmbH, Berlin

16.15 Uhr Fragen und Abschlussdiskussion

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Lernziele

Mittlerweile bef nden sich die Netzbetreiber in der dritten i Regulierungsperiode der Anreizregulierung. Noch immer sind nicht alle Fragen bei der Anwendung der ARegV geklärt. Immer wieder müssen sich die Unternehmen nicht nur mit der ökonomischen Bewertung, sondern auch mit rechtlichen Fragen hinsichtlich der regulatorischen Vorgaben beschäftigen: Welche Auswirkungen hat die letzte Novellierung der gesetzlichen Vorgaben? Welche europäischen Vorgaben sind einzuhalten? Welche Gerichte haben worüber entschieden? Wann ist die Einlegung einer Beschwerde angezeigt? Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Rechtsfragen nicht abnehmen und allein das langjährige Bestehen der Anreizregulierung kein Garant für mehr Rechtssicherheit ist. Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen des Rechtsrahmens, der Rechtsauslegung und der aktuellen Rechtsprechung. Sie erhalten die Gelegenheit, Fragen zu stellen, die Diskussion mitzugestalten und sich bei einem Zwiegespräch mit der Regulierungsbehörde aktiv einzubringen.

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus der Energiewirtschaft, die in den Bereichen - Energierecht - Regulierungsmanagement - Vertrieb - Handel - Netz tätig sind. Auch Energierechtskanzleien nutzen die jährlich stattf ndende Tagung, um sich auf den neuesten Stand im i Regulierungsrecht zu bringen.

Termine und Orte

Datum Preis
Köln, DE
26.11.2020 Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5591704

Termin

26.11.2020

Maritim Hotel Köln
Heumarkt 20
50667 Köln

Günstige Preise

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

€ 1.496,40

Alle Preise inkl. 16% MwSt.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Preis
Köln, DE
26.11.2020 Jetzt buchen ›