AUSBILDUNG ZUM PLANER FÜR ANLAGEN MIT WASSERGEFÄHRDENDEN STOFFEN - Seminar / Kurs von Haus der Technik e.V.

Anlagenplanung nach Wasserrecht- Basisseminar

Inhalte

In dem Basisseminar zur Planung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffe werden Grundkenntnisse für die Planung vermittelt. Dieses Basisseminar ist Bestandteil eines modularen Systems für die Ausbildung von Planern welche durch die Vertiefungs-Seminare: Dichtflächen, Rückhaltesystem und Rohrleitungen.

Das Seminar vermittelt Ihnen Antworten auf häufige Fragen:• Wer ist eigentlich Anlagenplaner?• Welche rechtlichen Aspekte laut WHG muss der Anlagenplaner beachten?• Was ist eine Anlage? Wie grenze ich eine Anlage ab?• Welche Ausgangsdaten (z. B. Stoffmerkmale, Mengen, Art des Umgangs) sind für die die rechtssichere Planung erforderlich?• Wie wird ein Sicherheitskonzept entwickelt?• Welche Aufgaben haben Planer, Betreiber, Fachbetriebe?• Wann muss eine WHG-Anlage bei der Behörde angezeigt bzw. genehmigt werden?• Was muss eine Anlagendokumentation enthalten?• Welche technischen Regeln helfen bei der Umsetzung der technischen und organisatorischen Anforderungen?• Wie sind Rückhaltekonzepte aufgebaut? Wie halte ich Löschwasser zurück?• Wann ist eine Dichtfläche ausreichend widerstandfähig und wie weise ich das nach?• Was mache ich mit Rohrleitungen, die nicht über flüssigkeitsdichten Flächen verlaufen? Sind in diesen Fällen besondere technische Regeln zu beachten?

Darüber hinaus behandelt das Seminar rechtliche Grundlagen wie WHG, AwSV, TRwS, BetrSichV sowie BImSchG und betrachtet inwieweit sie für die Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen von Bedeutung sind.

 

Zum Thema

Es werden die rechtlichen Grundlagen für die Planung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (WHG) vermittelt. Welche Aufgaben haben Betreiber, Planer und Fachbetriebe von WHG-Anlagen? Wie werden Anlagen eingestuft und abgegrenzt?

Der Aufbau von Sicherheitskonzepten, technische Aspekte für die Auswahl von sicherheitsrelevanten Ausrüstungsteilen wie z. B. Dichtflächen, Rückhaltesysteme, Leckagesonden werden dargestellt. Es werden wichtige wasserrechtliche Aspekte vorgestellt, die in Angeboten und Ausschreibungen enthalten sein sollten.

Gemeinsam werden die wichtigsten Aspekte einer rechtsicheren WHG-Anlagenplanung von Spezialisten aus den einzelnen Rechtsgebieten des Wasserhaushaltsgesetzes vorgestellt.

 

Lernziele

Zielsetzung

Die Ausbildung zum Anlagenplaner dient dem Nachweis der persönlichen Qualifikation auf dem Gebiet der Anlagenplanung gegenüber Betreibern, Behörden und Sachverständigen. Mit der Teilnahmeurkunde können Sie nachweisen, dass Sie ein Basiswissen zur Planung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen laut Wasserhaushaltsgesetz (WHG) besitzen.

 

Zielgruppen

Teilnehmerkreis Planer von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, Fachbetriebe nach WHG, Betreiber von Anlagen

Termine und Orte

Datum Dauer Preis
Essen, DE
27.01.2022 - 28.01.2022 16 h Jetzt buchen ›
19.09.2022 - 20.09.2022 16 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5934170

Anbieter-Seminar-Nr.: H090092660

Termine

  • 27.01.2022 - 28.01.2022

    Essen, DE

  • 19.09.2022 - 20.09.2022

    Essen, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Dauer Preis
Essen, DE
27.01.2022 - 28.01.2022 16 h Jetzt buchen ›
19.09.2022 - 20.09.2022 16 h Jetzt buchen ›