AGB-Einbeziehung und Klauselverbote im B2B-Bereich - Seminar / Kurs von DeutscheAnwaltAkademie GmbH

Inhalte

* Grundlagen des AGB-Rechts: Zweck und Reichweite * Definitorische Fragen: AGB/Individualvereinbarungen * Einbeziehungsvoraussetzungen * Inhaltskontrolle * EU-rechtliche Einflüsse

Lernziele

Die AGB-Prüfung in B2B-Verträgen ist in den letzten Jahren "ins Gerede" gekommen. Von manchen wird beklagt, dass zu viel Verbraucherschutz und zu wenig Vertragsfreiheit die richterliche Prüfung von AGB bestimme. Die Versuche, dieser richterlichen Kontrolle zu entgehen, setzen schon bei der Frage nach der AGB-Eigenschaft von Vertragsbedingungen an, nehmen die Einbeziehungsvoraussetzungen ins Visier und kritisieren die Inhaltskontrolle insbesondere (aber nicht nur) von Haftungsklauseln.

Zielgruppen

Das Seminar wendet sich an Rechtsanwälte, die sich forensisch oder kautelarjuristisch mit AGB zu beschäftigen haben, insbesondere an Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht.

SG-Seminar-Nr.: 1792224

Anbieter-Seminar-Nr.: 1670

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service