29. Aussprachetag für Gefahrgutbeauftragte und beauftragte Personen - Seminar / Kurs von EW Medien und Kongresse GmbH

Inhalte

Aktuelle Neuerungen und Informationen zu rechtskonformem Handeln werden den Teilnehmern verständlich gemacht. Der Fokus liegt hierbei auf dem Gefahrgut, das in der Energiebranche anfällt.

Hinweis

20 Prozent Kollegen-Rabatt für Anmeldungen aus der gleichen Firma

Programmschwerpunkte

• Überblick zu kommenden Änderungen im GefahrgutrechtGefahrgutorganisation im Unternehmen • Umsetzung Kap. 1.10. - Vorschriften für die Sicherung • Sind die noch gut? - Kriterien für gesunde & kranke Lithiumbatterien • Neues aus der Gefahrstoffverordnung - Was der Beauftrage wissen muss • Neuerungen im Strahlenschutz • Was alles passieren kann - Die Folgen ignorierter Vorschriften

Referenten

  • Torsten Karbenk Gefahrgut- und Abfallberatung Hattingen
  • Wolfgang Schneider Stadtwerke Herne AG
  • Prof. Dr. Norbert Müller Schenker AG; Thema: Lithiumbatterien: gesunde & kranke Batterien und Geräte
  • Hans-Hubert Glock Gefahrgutverband Deutschland e.V. (GGVD); Thema: Gefahrgutorganisation im Unternehmen

Programm

Dienstag, 12. Mai 2020

ab 12:30 Uhr Check-In

13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

14.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Themen Torsten Karbenk, Gefahrgut- und Abfallberatung, Hattingen Wolfgang Schneider, Abfall- und Gefahrgutbeauftragter, Stadtwerke Herne AG

14.15 Uhr

Gefahrgut Aktuell • Überblick über die Neuigkeiten und die zu erwartenden Änderungen  Wolfgang Schneider, Abfall- und Gefahrgutbeauftragter, Stadtwerke Herne AG

14.30 Uhr

Gefahrgutorganisation im Unternehmen • Aufbauorganisation • Bestellung des Gefahrgutbeauftragten • Wer ist eine beauftragte Person? • Bestellung oder Beauftragung beauftragter Personen Hubert Glock, Präsident, Gefahrgutverband Deutschland e.V. (GGVD)

15.30 Uhr

Umsetzung Kap. 1.10. – Vorschriften für die Sicherung • Allgemeine Vorschriften und Unterweisung im Bereich Sicherung • Begriffsbestimmung und Liste der gefährlichen Güter mit hohem Gefahrenpotenzial • Sicherungsplan Ralf Bothe, Gefahrgutbeauftragter der Stadt Gladbeck

16.15 Uhr Kaffeepause

16.45 Uhr

Lithiumbatterien: gesunde & kranke Batterien und Geräte • Kriterien für die Unterscheidung „gesunder“ und „kranker“ Lithiumbatterien • Rechtsfolgen für Einstufung, Verpackung & Kennzeichnung und Durchführung der Beförderung • Handling in der betrieblichen Praxis: Empfehlungen Prof. Dr. Norbert Müller, Weltgefahrgutbeauftragter, Schenker AG, Essen

17.45 Uhr Diskussionsrunde

18.00 Uhr Ende des ersten Tages

19.00 Uhr Stadtführung durch Leipzig und Abendessen im Barfußgässchen

Mittwoch, 13. Mai 2020

8.30 Uhr Beginn des zweiten Seminartages

Einführung in den zweiten Veranstaltungstag Torsten Karbenk, Gefahrgut- und Abfallberatung, Hattingen Wolfgang Schneider, Abfall- und Gefahrgutbeauftragter, Stadtwerke Herne AG

8.45 Uhr

Was der Gefahrgutbeförderer von der Gefahrstoffverordnung wissen sollte • Welche Vorschriften der GefStoffV gelten auch während der Beförderung gefährlicher Güter? • Was kann passieren, wenn man diese nicht beachtet? • Beispiele aus der Praxis: Ignorierte Vorschriften und die Folgen Prof. Dr. Norbert Müller, Weltgefahrgutbeauftragter, Schenker AG, Essen

9.45 Uhr Kaffeepause

10.15 Uhr

Aufgaben und Pflichten der beauftragten Personen • Aufgaben der beauftragten Personen • Pflichten der beauftragten Personen Torsten Karbenk, Abfall- und Gefahrgutberatung, Hattingen

10.45 Uhr

Neuerungen im Strahlenschutz • Bestellung eines Strahlenschutzbeauftragten für die Beförderung • Organisation und Schulung Hubert Glock, Präsident, Gefahrgutverband Deutschland e.V. (GGVD)

11.15 Uhr

Abfall aktuell • Abfallbezogene Regelungen zum Quecksilber • Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie der EU • Aktuelle Entwicklungen im Abfallrecht Torsten Karbenk, Abfall- und Gefahrgutberatung, Hattingen

11.30 Uhr Abschlussdiskussion mit Ihren Fragen an die Referenten

Sie haben Fragen, die Sie in der Runde diskutieren möchten? Dann schreiben Sie einfach bis zum 24.04.2020 eine E-Mail an sebastian.schmücke@ew-online.de

12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen und Ende der Veranstaltung

Lernziele

Der Gefahrgutbereich ist einem stetigen Wandel unterworfen. Aktuelle Neuerungen und gesetzliche Änderungen machen ein rechtskonformes Handeln in den Unternehmen häufig schwierig.

Ziel des 29. Aussprachetages ist es, aktuelle Neuerungen mit Informationen für rechtskonformes Handeln und pragmatische Maßnahmen in den Unternehmen der Energieversorgung spezifiziert zu vermitteln sowie Erfahrungen im Bereich Gefahrgutorganisation und Abfall auszutauschen. Des Weiteren werden Erfahrungen in der Gefahrgutabwicklung sowie die Sicht der Überwachungsorgane diskutiert.

Zielgruppen

Die Veranstaltung richtet sich an Gefahrgutbeauftragte und beauftragte Personen, sonstige verantwortliche Personen, Umweltschutzverantwortliche, Sicherheitsfachkräfte und Lagerleiter sowie Betriebsräte.

SG-Seminar-Nr.: 5392612

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service