12. GDD-Sommer-Workshop für Datenschutzbeauftragte und -berater sowie Datenschutzdienstleister - Seminar / Kurs von DATAKONTEXT GmbH

Inhalte

Die GDD bietet mit ihrer Sommer-Akademie Datenschutzbeauftragten und Datenschutzdienstleistern eine Möglichkeit zur kompaktenWeiterbildung an. Aufgearbeitet werden Themenstellungen, die sich in vielen Unternehmen aktuell stellen. Kompetente Referenten zeigenhier den jeweiligen Beratungsbedarf auf.

Die Fort- und Weiterbildung in einem dynamischen Thema wie dem des Datenschutzes ist essenziell für die Wahrnehmung der Aufgabendes Datenschutzberaters bzw. des betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Die GDD-Sommer-Akademie bietet zugleich den Nachweis dergem. Art. 38 Abs. 2 DS-GVO, §§ 5, 6, 38 BDSG geforderten gesetzlichen Fachkunde gegenüber den jeweiligen Auftraggebern, Arbeitgebern und den Aufsichtsbehörden.

 

 

 

PROGRAMM

 

Montag, 05.08.2019

 

10.00 - 10.15 Uhr   Begrüßung und Einführung in das Themengebiet

RA Andreas Jaspers, Geschäftsführer der GDD e.V., Bonn

 

10.15 - 11.00 Uhr   Aktuelle Entwicklungen im Datenschutz

RA Andreas Jaspers, Geschäftsführer der GDD e.V., Bonn

 

11.00 - 11.45 Uhr  Die Überwachungsaufgabe des DatenschutzbeauftragtenEin Praxisbericht aus der Otto Group

  • Einer für alles – alle für einen? Datenschutzkoordinatoren als Multiplikatoren in den Fachbereichen
  • Risikobasierter Ansatz in der Erfassung von Verarbeitungstätigkeiten
  • Von Self-Assessments über Audits zum Risikomanagement – Methoden und Instrumente
  • Beratungsaufgabe versus Überwachungsaufgabe – ein Konflikt für den DSB?

Cornelia Sasse, Otto Group Datenschutzbeauftragte, Otto (GmbH & Co KG), Hamburg

 

11.45 - 12.00 Uhr   Kaffeepause

 

12.00 - 13.00 Uhr   Gemeinsame Verantwortlichkeit in der Praxis

  • Joint Controllership nach dem EuGH (Facebook Fanpages, Social Plugins, Zeugen Jehovas)
  • Checkliste: Abgrenzung zwischen eigenständiger Verantwortlichkeit, Joint Controllership und Auftragsverarbeitung
  • Inhalte der Vereinbarung zwischen den gemeinsam Verantwortlichen mit Musterklauseln
  • Beispiele für Information der betroffenen Personen über die gemeinsame Verantwortlichkeit

Sascha Kremer, Fachanwalt für IT-Recht, Externer Datenschutzbeauftragter, Datenschutzauditor, KREMER RECHTSANWÄLTE, Köln

 

13.00 - 14.00 Uhr   Mittagessen

 

14.00 - 15.00 Uhr   Aktuelle Probleme im Bereich des Beschäftigtendatenschutzes aus Sicht einer Aufsichtsbehörde

  • Im Spannungsfeld zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber
  • Die Rechte des ausgeschiedenen Mitarbeiters
  • Der überwachte Mitarbeiter? – Möglichkeiten und Grenzen

Dominique Braun, Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland- Pfalz, Mainz

 

15.00 - 16.00 Uhr   Löschkonzept – ein Praxisbericht zur Umsetzung

Stefan Melzer,Datenschutzbeauftragter,innogy SE, Dortmund

 

16.00 - 16.15 Uhr   Kaffeepause

 

 

16.15 - 17.15 Uhr   Dauerbrenner Werbung - Orientierungshilfe der Aufsichtsbehörden zur Werbung

  • Einfluss und Umsetzung in die Praxis

Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, Technische Hochschule Köln, Vorstandsvorsitzenderder GDD e.V., Bonn

 

17.15 Uhr   Ende 1. Tag

19.00 Uhr   Gemeinsame Abendveranstaltung

 

Dienstag, 06.08.2019

 

09.00 - 10.00 Uhr   Wo stehen die Unternehmen in der Umsetzung: Ergebnisse der Querschnittsprüfung50 niedersächsischer Unternehmen der Aufsichtsbehörde

  • Ziel der Prüfung: Situationsanalyse und Unterstützung
  • Aufbau und Auswertung des Fragebogens
  • Ergebnisse im Überblick
  • Was nun? Konsequenzen aus der Prüfung

 Barbara Thiel, Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Hannover

 

10.00 - 11.00 Uhr   Brexit und Datenschutz - Was ist zu tun?

Datenschutzniveau im Vereinigten Königreich (UK) ohne DS-GVO• Angemessenheitsbeschluss der Kommission für UK?• Umgang mit Konzerneinheiten in UK: BCR? Standardvertragsklauseln?• Auftragsverarbeitung in UK als Drittstaat

 

Dr. Tobias Jacquemain, LL.M., Wissenschaftlicher Referent, GDD e.V., Bonn

 

11.00 - 11.15 Uhr   Kaffeepause

 

11.15 - 12.15 Uhr   Web-Tracking und Retargeting unter der DS-GVO

  • Technologien und Funktionsweise
  • Spannungsfeld DS-GVO und TMG
  • DSK-Positionspapier und Einwilligungszwang
  • Berechtigte Interessen und Nutzererwartung
  • Exkurs: Automatisierte Einzelfallentscheidung
  • Aktuelle Tendenzen und Entwicklungen

Dr. Sascha Vander, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Köln

 

12.15 - 13.15 Uhr   Cloudverarbeitung in Europa

Joerg Steinhaus, M.A., LL.M., CIPP/E, Konzerndatenschutzbeauftragter, Group Data Privacy Officer, Group Legal & Compliance,LE-CD Data Privacy, Merck KGaA, Darmstadt

 

13.15 - 14.15 Uhr   Mittagessen

 

14.15. - 15.15 Uhr   Datenschutz und Künstliche Intelligenz

  • Was ist KI?
  • Datenschutzrechtliche Einordnung von KI
  • Auswirkungen von KI auf den Beschäftigtendatenschutz

 

Maximilian Hermann, Wissenschaftlicher Referent, Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, Technische Hochschule Köln

 

15.15 - 15.30 Uhr   Kaffeepause

 

15.30 - 16.30 Uhr   Password Leaks

  • Was ist das Problem?
  • Was gibt es für Möglichkeiten festzustellen, ob das eigene Passwort geleakt ist?
  • Was sollten Unternehmen tun, um ihre Angestellten zu schützen?
  • Gibt es Alternativen zu Passwörtern?

Prof. Dr. Rainer W. Gerling, IT-Sicherheitsbeauftragter der Max-Planck-Gesellschaft, München; GDD-Vorstand, Bonn

 

16.30 Uhr   Ende 2. Tag

 

Mittwoch, 07.08.2019

 

09.00 - 10.00 Uhr   Maßnahmenkatalog zum Standard Datenschutzmodell - Inhalte und praktische Anwendung

  • Das Standard-Datenschutzmodell (SDM) und seine Einsatzzwecke
  • Verwandte Methoden für technisch-organisatorischen Datenschutz
  • Die SDM-Bausteine
  • Konkret mit dem SDM arbeiten
  • Grenzen des SDM
  • Künftige Weiterentwicklungen

Marit Hansen, Leiterin des Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, Kiel

 

 

 

10.00 - 11.00 Uhr   Niederländisches Verfahren zu Microsoft Office ProPlus (Office 2016 MSI und Office 365 CTR)

  • Microsofts Rolle als Auftragsverarbeiter/Verantwortlicher
  • Zweckbindung und Rechtsgrundlage der Verarbeitungen
  • Umfang der entdeckten Datenerhebung
  • Einschätzung der Datenschutzrisiken
  • Umsetzung und Reichweite der vorgeschlagenen Maßnahmen

 

Jill Bähring, LL.M.,Datenschutzberaterin, Privacy Company, Berlin

 

11.00 - 11.15 Uhr   Kaffeepause/ Umbau

 

11.15 - 12.30 Uhr   Diskussionsforum mit allen Teilnehmern

Moderation: Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, Technische Hochschule Köln, Vorstandsvorsitzender der GDD e.V., Bonn

Stephan Holowaty MdL, FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Henstedt-Ulzburg, Sprecher für Digitalisierung,Datenschutz, Europa- und Kommunalpolitik

 

12.30 Uhr   Abreiseimbiss und Networking

 

Netto-Unterrichtsstunden: 15,00 h 

Vortragsmethode: Vortragsmodule, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

 

 

 

 

 

Lernziele

Aktuelle Entwicklungen im Datenschutz• Die Überwachungsaufgabe des Datenschutzbeauftragten• Gemeinsame Verantwortlichkeit in der Praxis• Aktuelle Probleme im Bereich des Beschäftigtendatenschutzes aus Sicht  einer Aufsichtsbehörde• Löschkonzept – ein Praxisbericht zur Umsetzung• Dauerbrenner Werbung – Orientierungshilfe der Aufsichtsbehörden zur Werbung• Wo stehen die Unternehmen in der Umsetzung• Wie geht’s weiter nach dem Brexit?• Web-Tracking und Retargeting unter der DS-GVO• Cloudverarbeitung in Europa• Datenschutz und Künstliche Intelligenz (KI)• Password Leaks• Niederländisches Verfahren zu Microsoft Office ProPlus(Office 2016 MSI und Office 365 CTR)

Zielgruppen

 

Für Datenschutzbeauftragte und -berater, sowie Datenschutzdienstleister

SG-Seminar-Nr.: 1401061

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service