eCommerce Manager/-in (IHK) - Lehrgang von TAW e.V.

eLearning - berufsbegleitend

Inhalte

Die Bedeutung des Online-Handels nimmt stetig zu. Prognosen über zweistellige Wachstumsraten im elektronischen Handel und eine zunehmende Zahl an Internet-Nutzern verdeutlichen seine Attraktivität als eine bedeutende Einnahmequelle für Unternehmen. Besonders für kleinere und mittelständische Unternehmen bietet sich hier die Chance, das World Wide Web als weiteren, rasant wachsenden Vertriebskanal zu nutzen und dadurch Umsätze zu steigern und neue Kundengruppen anzusprechen. Der erfolgreiche Einstieg in den E-Commerce setzt Basiswissen voraus. Wer die Potenziale des elektronischen Handels erfolgreich für sich erschließen möchte, muss Herausforderungen wie Auswahl des Shop-Systems, rechtssichere Gestaltung des Angebotes, Festlegung der Zahlungskonditionen und die Formen der Kundenansprache bis hin zum Umgang mit offenen Forderungen meistern. Der berufsbegleitende IHK-Zertifikatslehrgang bietet zum einen durch die Kombination aus intensiven Präsenzveranstaltungen in überschaubarer Gruppe sowie modernen Seminarräumen und zum anderen durch vertiefende Onlineübungen, eine besonders systematische und umfassende Vorbereitung auf die Prüfung im Hause der Technischen Akademie Wuppertal.

Der online-Lehrgang umfasst 100 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Grundlagen des eCommerce
  • Rahmenbedingungen und Geschäftsmodelle, B2C und B2C
  • Begriffsabgrenzungen und Beispiele: Pure Internet Player, Multi-Channel-Vertrieb
  • Zahlen, Daten und Fakten im eCommerce: Bedeutung, Umsätze, Mobile Nutzung, Nutzerverhalten uvm.
  • Vorteile und Nachteile eines eigenen Onlineshops vs. Online-Marktplatz
  • Mobile Commerce: Vorteile und Nachteile einer App
  • Verkaufen über Soziale Netzwerke: Facebook Shop Funktion, Instagram Shopping
  • Verkaufen über Google: Google Shopping
  • Costumer Journey: der Weg des Kunden zum Ziel
  • Rolle von Vergleichsportalen
Rechtsgrundlagen im Onlinehandel
  • Rechtliche Regelungen eines Online Auftritts (Informationspflichten des Unternehmens, Impressum)
  • Rechtliche Regelungen zur Produktpräsentation (Informationspflichten zu Waren oder Dienstleistungen; Marken- und Kennzeichenrecht mit Bezug zum E-Commerce; Urheberrecht und Nutzungsrechte; Persönlichkeitsrecht; Werbemaßnahmen und unlauterer Wettbewerb)
  • Rechtliche Regelungen zur Preisangabe
  • Rechtliche Regelungen der Vertragsgestaltung im Online Vertrieb: AGB, Informationspflichten zu Verträgen, Button-Lösung, Widerrufsrecht
  • Rechtskonforme Gestaltung der Prozessschritte bis zum Vertragsabschluss (Checkout-Prozess)
  • Datenschutz im E-Commerce (DSGVO und Sondergesetze/-regelungen)
  • Online-Streitbeilegung
  • Rechtliche Aspekte beim Bestell- und Liefervorgang, Mahnwesen
  • Umgang mit Abmahnungen
Shopsysteme und Warenwirtschaft
  • Shopvarianten: Miet-Shops, Kauf-Shops, Open-Source Shops, kostenlose Shops
  • eCommerce Lösungen für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Anforderungen an ein Shopsystem definieren
  • Shopsysteme im Vergleich: Zielgruppe, Funktionsumfang, Vor- und Nachteile, Verbreitung, Kosten, Vertragslaufzeit, Beispiel-Shops
  • Schnittstellen im Onlineshop (API)
  • Vorteile von Warenwirtschaftssystemen
  • Onlineshop Schnittstellen zu Bezahl- und Warenwirtschaftssystemen: mögliche Datenarten zum automatisierten Austausch
Shop Usability: Von der Startseite bis zum Bestellprozess
  • Definition: Web-, Shop Usability, Usability Testmethoden
  • Gestaltung, Design, Navigation, Benutzerführung, Technische, mobile Optimierung, uvm.
  • Onlineshop Konventionen (Positionierung Logo, Warenkorb, Login, uvm.)
  • Such- und Filterfunktion
  • Produktdarstellung: Produktdetails, Produktbilder-, videos, Cross Selling
  • Vertrauensbildende Maßnahmen: Gütesiegel, Kundenbewertungen, SSL Verschlüsselung
  • Optimierung von Bestellprozessen: Bestell-Button, Warenkorb
  • Webbasierte Zahlungssysteme: Prepaid-Systeme, Pay-Now- und Pay-Later-Systeme
Produktbeschreibungen und SEO
  • Bedeutung und Grundlagen der Suchmaschine Google: SERP und Snippets (Organische Suchergebnisse, Textanzeige, Produktanzeigen, Featured Snipped, uvm.)
  • Keywords-Recherche und Keyword Tools
  • Bedeutung von Mobile Marketing und Usability für das SEO
  • technische Faktoren: Ladezeit, Meta-Angaben, uvm.
  • On-Page Faktoren: Bilder, Überschriften, Textelemente, Navigation, interne Verlinkungen uvm.
  • Internationaler Onlinehandel
  • Off-Page Faktoren: Linkbuilding, Social Signals, uvm.
  • SEO Analyse Tools
  • Suchmaschinenoptimierte Produktseiten: Content- und Bild-Optimierung

Zielgruppen

Die Weiterbildung richtet sich zum einen an Privatpersonen, die sich eine neue berufliche Perspektive aufbauen oder vorhandene Kenntnisse gezielt um Fachwissen zu Onlinehandel und eCommerce ergänzen möchten. Zum anderen zielt der Zertifikatslehrgang auf Unternehmer, die ihren eigenen Onlinehandel entwickeln oder ausbauen wollen, bzw. ihre Kompetenzen im Umgang mit eCommerce Anbietern erweitern möchten.

SG-Seminar-Nr.: 5898568

Anbieter-Seminar-Nr.: 1601-970

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service