Videoüberwachungstechnik + Konzeption und Planung von Videoüberwachungsanlagen - Lehrgang von VdS Schadenverhütung GmbH

Inhalte

Videoüberwachungstechnik

Die Videoüberwachungstechnik hat in nahezu allen Bereichen  einen festen Platz eingenommen. Abhängig von der Anwendung wird sie autonom oder als integraler Bestandteil einfacher bis komplexer Sicherheitssysteme eingesetzt.So unterschiedlich wie die Aufgabenstellung sind auch die technischen Lösungen einschließlich der Geräte, die dort Verwendung finden. Das Spektrum reicht von Videoumschaltern über Multiplexer bis hin zu komplexenVideozentralen mit Kreuzschienen, Bildaufzeichnungssystemen und grafischen Bedienplätzen.

• Einsatzbereiche der Videotechnik• Schematischer Aufbau einer Videoüberwachungsanlage• Beleuchtung und Objektive• Kameratechnik• Kamerastandort und Zubehör• Videoübertragungs- und Zentralentechnik• Signale und Bildkodierung• Arten der Videosignalübertragung• Bildfernübertragung• Bildaufzeichnung• Videoanalyse• Beispiele und Demonstrationen• Normative und sonstige Anforderungen an Videoüberwachungstechnik• Planung, Einbau und Betrieb (VdS 2366);VdS-Installationsattest• Rechtliche Aspekte zur Videoüberwachung

Konzeption und Planung von Videoüberwachungsanlagen

Für die Konzeption, Planung und Projektierung von Videoüberwachungsanlagen ist es ganz entscheidend, welches Schutzziel, welche Funktionen und Aufgabenstellung definiert sind. So unterschiedlich wie die Aufgabenstellung sind auch die technischen Lösungen und die  eingesetzten Geräte, die dort Verwendung finden.

• Workshopziel und Methodik• Thematische Einführung: Videotechnik ein Bausteinim Sicherheitskonzept?• Videoüberwachungstechnik (CCTV) im Rahmen derSicherheitskonzeption-- Komponenten im Überblick-- Hinweise auf VdS 2366 – Planung und Einbau vonVideoüberwachungsanlagen-- Grundlagen der Projektarbeit• Grundsätze der Konzeption, Planung undProjektierung von CCTV-Anlagen• Konzeption und Planungen von CCTV-Anlagen anBeispielen (Workshop)• Ergebnisdiskussionen und -auswertungen:-- Schutzziel-, Funktionsdefinition undAufgabenanalyse-- Auswahl der Technik/Komponenten-- Funktionsweise und Auswahlkriterien-- Schnittstellen zu „Fremdsystemen“-- Kosten-Nutzenanalyse und -argumentationen

Lernziele

Videoüberwachungstechnik

Aufbauend auf einer allgemeingültigen Einleitung erhält der Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die funktionellen Zusammenhänge von Videokamera, Beleuchtung, Übertragung, Zentraltechnik, Aufzeichnung und Bilddarstellung für einfache bis komplexe Videosysteme. Dabei werden die videotechnischen Grundlagen auf verständliche, praxisbezogene Art und Weise erklärt. Abrundend werden nationale und internationale Normen sowie VdSRichtlinien themenbezogen erläutert und aktuelle Sachstände zur Rechtslage von Videoüberwachung vorgetragen.

Konzeption und Planung von Videoüberwachungsanlagen

In diesem Workshop werden alle Prozessschritte der Konzeption, Planung und Projektierung an exemplarischen Objektbeispielen bearbeitet. Da es keine Ideallösung gibt, werden die verschiedenen Vorschlagsvarianten ausführlichmiteinander abgeglichen und nach den Kriterien Ziel – Technik – Kosten – Nutzen bewertet.

Zielgruppen

• Inhaber und Mitarbeiter sicherungstechnischer Planerund Errichterbetriebe• „Einsteiger aus der Fachwelt“• Betreiber/Anwender von Videoüberwachungsanlagen• Sicherheitsbeauftragte aus Industrie, Wirtschaft, Handel, von Verwaltungen und Behörden• Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft

SG-Seminar-Nr.: 1791471

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service