Studium zum Produktmanager - Lehrgang von Akademie für modernes Marketing Inc. & Co. KG

Inhalte

Marke und Marketing im modernen Zeitalter Grundlagen
  • Die 4 P's: Product, Price, Placement, Promotion
  • Marketing-House / 4-Ebenenmodell / Marken-Aktivierungs-Matrix
  • B2B und B2C
  • Erfolgsfaktoren im Marketing
  • Die Verbindung von klassischem Marketing und Online-Marketing
  • Das Marketingkonzept als betriebswirtschaftliches Führungsdokument
  • Vertrieb und Kommunikation
  • Effiziente Strukturen und Abläufe
Ökonomische Grundkategorien
  • Markt, Bedarf, Wirtschaftlichkeitsprinzip
  • Produktion, Materialwirtschaft, Lohn und Gehalt
  • Absatz, Preis- und Produktpolitik
  • Organisationsmodelle, Führung, Management
Die Bedeutung der Marke
  • Positionierung
  • Markenführung
  • Markenarchitektur
  • Produktlebenszyklus
Begriffliche Grundlagen des Marketing Managements Werte und Orientierungen
  • Customer Value
  • Customer Behavior
  • Sozio-kulturelle Faktoren
  • ganzheitliche Kommunikation
  • Below the line
Psychologie
  • Psychologie der Wahrnehmung
  • Beeinflussungsfaktoren
  • Massenpsychologie und Werbung
  • aktualgenetischer Ansatz
  • kognitive Dissonanz
  • Maslowsche Bedürfnishierarchie
Marketing und Unternehmenspolitik unter dem Einfluss der modernen Transformation Produktpolitik
  • Programm-/Sortimentspolitik
  • Marken-/Namenspolitik
  • Verpackungspolitik
  • Service- und Kundendienstpolitik
  • Gewährleistungspolitik
Kommunikationspolitik
  • Werbung und Mediaplanung
  • Public Relations
  • Sponsoring
  • Verkaufsförderung
  • Persönlicher Verkauf
Distributionspolitik
  • Distributionsorgane
  • Distributionswege
  • Sonderformen des Verkaufs
  • Marketing Logistik
  • Kontrahierungspolitik
  • Preispolitik
  • Preispolitische Modelle
  • Preisstrategien
  • Rabattpolitik
  • Absatzkreditpolitik
  • Lieferungs- und Zahlungsbedingungen 
 Marketinginstrumente
  • Einsatz spezifischer Marketinginstrumente in Produkt-, Verpackungs-, Werbe- und Distributionsstrategien
  • Umsetzung der Marketingstrategien in der Auswahl und Ausgestaltung einzelner Submix-Bereiche Marketingaktivitäten unter Berücksichtigung zeitlicher Aspekte und Synergieeffekten
  • Durchführung breit angelegter Marketing- und Crossmedia-Kampagnen
Reifegrade der Digitalisierung von Geschäftsmodellen
  • Geschäftsmodelle und ihr Digitalisierungsgrad bzw. ihr Digitalisierungspotenzial:
  • Handel und Einzelhandel
  • Dienstleistung
  • Produktion
  • Exportwirtschaft
  • Finanzgeschäfte inkl. Leasing
  • Franchising
  • Lizenzierung
  • Auktion, Reverse-Auktion
  • Barter
  • Shared Economy
  • Crowdsourcing und weitere
Zielsetzungen im Marketing Management Strategien
  • Marketingkonzepte und Marketingpläne
    • für verschiedene Branchen und Geschäftsmodelle
    • auf strategischer und operativer Ebene
  • Strategieentwicklung und Strategieformulierung zur Erreichung langfristiger Marketingziele 
    • Strategische Marketingziele
    • Produkt-Marktstrategien
    • Kundenstrategien
    • Wettbewerbsstrategien
  • Unternehmens- und Produktpositionierungen im Wettbewerbsumfeld
  • Marktabdeckungsstrategien, Marktarealstrategien, Marketinginstrumente-Strategien
  • Ableitung taktischer und operativer Marketingzielsetzungen
  • Marketing-Mix
Analysen
  • Evaluierung integrierter Teilstrategien
  • Marketinginformations- und Analysetechniken
  • Strategische Marketinganalysen
  • Operative Marketinganalysen
Technologische Herausforderungen des Digital Marketing Management Strategische Planung des Webauftritts
  • Konzeption von Webseiten
  • Unterseiten
  • Microsites
  • Landingpages
Content
  • Inhaltliche und technische Suchmaschinenoptimierung
Technik
  • Barrierefreiheit
  • Usability
  • Response
  • Einbindung CRM
  • Bildbearbeitung, Grafikformate, Typografie, Video, Audio, Animationen, Java-Script
Paradigmenwechsel vom 4-P- zum 4-C-Marketing Marketing als Voraussetzung für den Unternehmenserfolg
  • Positionierung – Die Macht der Marke 
  • Gesättigte und ungesättigte Märkte
  • Teilmärkte, Segmentierung, Zeiträume
  • Zielgruppen und Zielgruppenkombinationen 
  • Veränderungen bei Konsumenten und Industriekunden
  • Der Zwang zur Innovation
  • Profilierung im Wettbewerbsumfeld
  • USP und UCP
Methoden der Marktforschung
  • Analysen
    • Portfolio
    • Ist
    • GAP
    • SWOT
    • Konkurrenz
    • Potenziale
  • Datenauswertung
    • Methodenauswahl
    • Einsatzgebiete
    • Zeiträume 
Anforderungsprofil eines Produktmanagers und Organisationsstrukturen
  • Produktmanagement: Bedeutung, Umfang, Ziele und Einsatzbereiche
  • Anforderungsprofil und Aufgabengebiete eines Produktmanagers
  • Stellenbeschreibungen zu Produktmanagerpositionen
  • Effektives Produktmanagement: betriebliche Organisationsstrukturen auf dem Prüfstand
  • Produktmanagementsystem: Projekt- und Sparten-Matrix-Organisation
  • Produktspartenorganisation und Profit-Center- oder Cost-Center-Organisation
  • Rollenverständnis und Unterschiede in Abhängigkeit von der Organisationsstruktur
  • Fazit: Produktmanager als Produktspezialist und Funktionsgeneralist
  • Beispielhafte Unternehmensorganigramme mit Erläuterungen
  • Produktmanager und ihre Rolle in einer Produkt-Matrix-Organisation
Von der Unternehmensplanung bis hin zur Produktplanung
  • Aspekte der Unternehmensplanung und Inhalte eines Businessplans
  • Inhalte eines Businessplans und Verfahren der Unternehmensplanung
  • Marketingkonzeption und Marketingplanung
  • Produktmarketingpläne in Mehrproduktunternehmen
  • Bedeutung und Methoden der Marktforschung
  • produktpolitische Zielsetzungen und Produktstrategien
  • Produktpositionierungen im Wettbewerbsumfeld
  • Marketingtrends: Mass Customization und Co-Branding
  • Entscheidungsparameter und Maßnahmenspektrum im Produktmanagement
  • Verfahren der Marketing- und Produktbudgetplanung
  • Marketing-Controlling und Erfolgskontrolle auf Geschäftsbereichs- und Produktebene
  • Verfahren der Voll- und Teilkostenrechnung mit Kennziffern
  • Trend: Target-Costing
  • Fallstudie: Evaluierung eines produktspezifischen Marketingplans mit Zielfestlegung, Maßnahmenplanung, Kostenzuordnung, Budgetvorgaben und Kontrollgrößen.
Strategisches und operatives Produktmanagement
  • Ergebnisse der Marktforschung anschaulich und aussagekräftig aufbereiten
  • Bedeutung der Marketing- und Marktforschung im Produktmanagement
  • Informations- und Analysetechniken im strategischen Produktmarketing
  • Portfolioanalyse zur Bewertung strategischer Geschäftseinheiten und von Produkten
  • GAP-Analysen zur Bewertung und Prognose von Produktstrategien
  • Erfahrungskurvenanalyse zur Ermittlung möglicher Kostenvorteile bei Kapazitätserhöhungen
  • Produktlebenszyklus-Analyse zur Bestimmung marktkonformer Marketingaktivitäten
  • Kundenlebenszyklus-Analyse zur Ausnutzung von Kundenstammpotentialen
  • Stärken-/Schwächenanalyse und Potentialanalyse zur Ermittlung der Wettbewerbsstellung
  • Stärken-/Schwächenanalyse und die Bedeutung potentieller Produktchancen und -risiken
  • Marktanalysen zur Ermittlung von Markt- und Absatzpotentialen
  • Informations- und Analysetechniken im operativen Produktmarketing
  • Kosten-Nutzen-Analysen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Investitionsrechnungen, ROI- und BEP-Analysen
  • Wirtschaftlichkeitsrechnungen zur Bewertung von Produktinnovationen
  • Produktkonzepte in Form von Pflichten-/Lastenheften
  • Produktprüfung durch Experten, Händler und Kunden
  • Fallstudie: Evaluierung einer strategischen Entscheidungsgrundlage, Ableitung geeigneter Strategien und Bestimmung strategischer Zielgrößen
Customer Relationship Management
  • Analytisches CRM
  • Kollaboratives CRM
  • Operatives CRM
  • Multi-Channel/Cross-Channel Marketing
  • Kundengewinnung
  • Kundepflege und Kundenbindung
Produktmanagement, Produktmarketing und produktpolitische Maßnahmen
  • Produktmarketing gemäß den Managementplanungsphasen
  • Produktpolitische Analyse-, Prognose- und Informationstechniken zur Ermittlung des Ist-Zustands
  • Produktziele und Ableitung angestrebter Sollzustände sowie Entwicklung geeigneter Produktstrategien
  • Bedeutung und Gliederung der Marketing-Mix-Bereiche
  • spezifischer Marketing-Mix für jede strategische Geschäftseinheit
  • Produktpolitische Instrumente im Überblick
  • Formen innovativer Produktpolitik, dargestellt anhand des Produktlebenszyklus
  • Brainstorming-Methoden im Rahmen der Neuproduktplanung bzw. Produktweiterentwicklung
  • Vorteilhaftigkeit von Produktvariationen und Produktdifferenzierungen
  • Analyse der Programm- und Sortimentspolitik mit anschließender Bewertung
  • Substitutions- und Partizipationseffekte
  • Namens- und Markenpolitik – Markenaufbau, Markierung und produktpolitische Standards
  • Verpackungspolitische Maßnahmen und Gestaltung des Ambientes bei Dienstleistungen
  • Gewährleistungspolitik und Qualitätsmanagement im Zusammenspiel
  • servicepolitische Maßnahmen und Produktsupport
  • Selektion geeigneter kommunikationspolitischer Instrumente wie Werbung
  • Bestimmung, Förderung und Bewertung geeigneter Distributionskanäle
  • Preisfindung, Preiszusammenhänge und Festlegung weiterer Konditionen
  • Fallstudie: Evaluierung des Marketing-Mixes für ein technisches Produkt mit kritischer Würdigung
Controlling und Budgetplanung
  • Evaluierung des Marketingbudgets und Allokation auf einzelne Geschäftsbereiche, Submix-Bereiche und Marketinginstrumente
  • Verfahren der Budgetüberwachung
  • Planung und Umsetzung von Marketingaktivitäten im Kontext unterschiedlicher betrieblicher Organisationsformen
  • Bewertung klassischer Marketinginstrumente und moderner Marketingansätze 
  • Erfolgskontrolle und Marketing Controlling 
  • Web- und E-Controllings
Management & Business Administration
  • Accounting and Balance Sheet
  • Financial Statement Analysis and Corporate Ratios
  • Cash Management and Treasury
  • Process Management and Flow of Capital
  • Finance and Investment Decisions
  • Cost Accounting
  • Marketing and Pricing
  • Strategic Management
  • Value Management and Shareholder Value
  • Company Evaluation
Controlling für Führungskräfte
  • Funktionen des Controllings
    • Planung
    • Koordination
    • Steuerung 
  • Planungsprozess mit Überleitung von strategischer zu operativer Planung
  • Planung mit Kennzahlen
    • Break-Even-Analyse
    • Rentabilitäts-, Liquiditäts-, Erfolgskennzahlen 
  • Integrierte Planung
    • Leistungsbudget
    • GuV-Rechnung
    • Cash Flow
    • Bilanz
    • Finanzierung
    • Investition
  • Systematik des Rechnungswesens
Kommunikative Kompetenzen – Coachingmodul Persönliche Skills
  • Zeitmanagement als Schlüsselqualifikation
  • Soft Skills als Voraussetzung für Führung und Kooperation
  • Persönliche Wirkpotentiale
    • Eigene Potentiale erkennen
    • Feedback auswerten
    • Energie ausstrahlen
    • Souveränität und Überzeugungskraft vermitteln
  • Erscheinung
    • Persönlichkeit
    • Ausstrahlung
    • Sympathie-Faktoren
    • Identifikationsmöglichkeiten
    • Körpersprache
    • Mimik
    • Gestik und Haltung bewusst einsetzen
Körper und Sprache
  • Sprache
  • Intonation
  • Stimmführung
  • Redefluss
  • Bewährte Konzepte
    • Rede
    • Vortrag
    • Präsentation
    • Verhandlung
  • Problemlösungsvorschläge
  • Argumentationslinien
  • souveränes Verhalten in kritischen Situationen
  • spontane Reaktionen
  • Einverständnis herstellen
Sicherheit
  • Kommunikative Charakterzüge und Gepflogenheiten entwickeln
  • Kommunikatives Verhalten von Dialogpartnern analysieren
  • Motive von anderen erkennen und aufnehmen 
  • Abwehr und Entgegenkommen
  • Argumentations- und Deeskalationstechniken
Technik
  • Vortrag strukturieren
  • Material professionell einsetzen
  • Foliengestaltung
  • Kernbotschaften
  • Aufmerksamkeit schaffen und Interesse steigern
Kunden-Projekte
  • Im Rahmen des Studium werden echte Kunden Projekte bearbeitet
  • Kundenbriefing, Strategie, Konzeption
  • Planung, Budgetierung, Umsetzung
  • Controlling, Präsentation, Nachbereitung   
  • Es besteht auch die Möglichkeit eigene Projekte zu bearbeiten.

Zielgruppen

  • Produktmanager, angehende Produktmanager sowie Senior- und Junior-Produktmanager
  • Produktmanager-Assistenten und alle in die Produktpolitik involvierten Mitarbeiter
  • Techniker und Produktspezialisten mit Schnittstellen zum Produktmarketing
  • Management, Führungskräfte und Controller

Sowie an Interessenten

  • mit einem Mittleren Bildungsabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung
  • mit einem höheren Schulabschluss und ersten Berufserfahrungen oder Praktika in den Bereichen
    • Forschung
    • Entwicklung
    • Betriebsorganisation
    • Marktforschung
  • mit einem abgeschlossenen Studium in
    • geisteswissenschaftlichen
    • sozialwissenschaftlichen
    • technischen Fächern
  • mit Berufserfahrung in den Bereichen
    • Verkauf
    • Vertrieb
    • Marketing
    • Werbung
    • Kommunikation
    • in kaufmännischen oder technischen Berufen

SG-Seminar-Nr.: 1666773

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service