Studium zum Marketingwirt - Lehrgang von Akademie für modernes Marketing Inc. & Co. KG

Inhalte

Marke und Marketing im digitalen Zeitalter
  • Ökonomische Grundkategorien: Markt, Bedarf, Wirtschaftlichkeitsprinzip, Produktion, Materialwirtschaft, Lohn und Gehalt, Absatz, Preis, Organisationsmodelle, Führung, Management
  • Das Marketingkonzept als betriebswirtschaftliches Führungsdokument
  • Marketing-House / 4-Ebenenmodell / Marken-Aktivierungs-Matrix
  • Die Bedeutung der Marke, Positionierung, Markenführung, Markenarchitektur
  • B2B und B2C
  • Die 4 P's: Product, Price, Placement, Promotion
  • Produktlebenszyklus
  • Preis- und Produktpolitik
  • Vertrieb und Kommunikation
  • Erfolgsfaktoren im Marketing
  • Effiziente Strukturen und Abläufe
  • Die Verbindung von klassischem Marketing und Online-Marketing
Begriffliche Grundlagen des Digital Marketing Management

Customer Value, Customer Behavior, Sozio-kulturelle Faktoren, Werte und Orientierungen, ganzheitliche Kommunikation, Image, Marke, Psychologie der Wahrnehmung, Beeinflussungsfaktoren, Massenpsychologie und Werbung, aktualgenetischer Ansatz, kognitive Dissonanz, Maslowsche Bedürfnishierarchie, Below the line

Marketing und Unternehmenspolitik unter dem Einfluss der digitalen Transformation
  • Produktpolitik
  • (Programm-/Sortimentspolitik, Marken-/Namenspolitik, Verpackungspolitik, Service- und Kundendienstpolitik, Gewährleistungspolitik
  • Kommunikationspolitik
  • (Werbung und Mediaplanung, Public Relations, Sponsoring, Verkaufsförderung, Persönlicher Verkauf)
  • Distributionspolitik
  • (Distributionsorgane, Distributionswege, Sonderformen des Verkaufs, Marketing Logistik, Kontrahierungspolitik, Preispolitik, Preispolitische Modelle, Preisstrategien, Rabattpolitik,  Absatzkreditpolitik, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen 
  • Einsatz spezifischer Marketinginstrumente in Produkt-, Verpackungs-, Werbe- und Distributionsstrategien.
  • Umsetzung der Marketingstrategien in der Auswahl und Ausgestaltung einzelner Submix-Bereiche Marketingaktivitäten unter Berücksichtigung zeitlicher Aspekte und Synergieeffekten
  • Durchführung breit angelegter Marketing- und Crossmedia-Kampagnen
Reifegrade der Digitalisierung von Geschäftsmodellen
  • Geschäftsmodelle und ihr Digitalisierungsgrad bzw. ihr Digitalisierungspotenzial:
  • Handel und Einzelhandel
  • Dienstleistung
  • Produktion
  • Exportwirtschaft
  • Finanzgeschäfte inkl. Leasing
  • Franchising
  • Lizenzierung
  • Auktion, Reverse-Auktion
  • Barter
  • Shared Economy, Crowdsourcing und weitere
Zielsetzungen im Digital Marketing Management
  • Marketingkonzepten und Marketingpläne für verschiedene Branchen und Geschäftsmodelle auf strategischer und operativer Ebene
  • Unternehmens- und Produktpositionierungen im Wettbewerbsumfeld
  • Strategieentwicklung und Strategieformulierung zur Erreichung langfristiger Marketingziele 
  • Strategische Marketingziele, Produkt-Marktstrategien, Kundenstrategien, Wettbewerbsstrategien,
  • Marktabdeckungsstrategien, Marktarealstrategien, Marketinginstrumente-Strategien
  • Ableitung taktischer und operativer Marketingzielsetzungen
  • Marketinginformations- und Analysetechniken
  • Strategische Marketinganalysen
  • Operative Marketinganalysen
  • Evaluierung integrierter Teilstrategien 
  • Marketing-Mix
Technologische Herausforderungen des Digital Marketing Management
  • Strategische Planung des Webauftritts, Konzeption von Webseiten, Unterseiten, 
  • Microsites, Landingpage, Bildbearbeitung, Grafikformate, Typografie, Video, Audio und
  • Animationen, Flash, Frame und Java-Script, Content, inhaltliche und technische Suchmaschinenoptimierung,
  • Barrierefreiheit, Usability, Response, Einbindung CRM
Paradigmenwechsel vom 4-P- zum 4-C-Marketing
  • Marketing als Voraussetzung für den Unternehmenserfolg
  • Gesättigte und ungesättigte Märkte
  • Teilmärkte, Segmentierung, Zeiträume
  • Zielgruppen und Zielgruppenkombinationen 
  • Veränderungen bei Konsumenten und Industriekunden
  • Der Zwang zur Innovation
  • Profilierung im Wettbewerbsumfeld
  • USP und UCP
  • Methoden der Marktforschung
  • Analysen: Portfolio, Ist, GAP, SWOT, Konkurrenz, Potenziale
  • Datenauswertung, Methodenauswahl, Einsatzgebiete, Zeiträume 
  • Positionierung - Die Macht der Marke 
Customer Relationship Management
  • Analytisches CRM
  • Kollaboratives CRM
  • Operatives CRM
  • Multi-Channel/ Cross-Channel Marketing
  • Kundengewinnung, Kundepflege und Kundenbindung
Anwendungsgebiete des Digitalen Marketing im Rahmen der Marketing-Strategien und –Instrumente
  • Ressource Based und Market Based Views, Märkte, Kunden, Produkte, Ressourcen, Prozesse, Personal, Felder der Strategiearbeit, PIMS und andere analytische Verfahren, Strategische Analyse, Wettbewerbsanalyse nach Porter, SWOT- und Portfolioanalyse, Risiken und Chancen, Ziele und Key Perfomance Indicators, Szenariotechnik zur Strategieplanung, Handlungsoptionen, Competitive Strategy, Wettbewerbsfähigkeit, Kostensenkung, Kundenorientierung, Pricing, Business Cases
  • Die Deloitte Enterprise Value Map©, Business-Pläne, Strategisches Controlling
Überblick zu den Dimensionen des Digitalen Marketing
  • Vom Know-how zur Strategie
  • Präsenzformen und Strategien
  • Grundsätze des Online Marketing
  • Formen der Online Marketing
  • Mobile Marketing
  • Kompatibilität von Design und Kommunikationsinhalten
  • Content, Usability, Barrierefreiheit
  • Zielgruppen und Vernetzungsstrategien
  • Monotoring und Targeting
  • Reputationsmanagement
  • Social Media Marketing
  • Suchmaschinen (SEO & SEM), Online PR, Plattformen, Content, Website, Kommunikationsformen, 
Digitale Technologien & Internet
  • Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnologien (IT), vom Großrechner zum Mobile Computing, Anwendung von Tools, Datenformate, Kompressionstechnologien, Programmiersprachen, Informationsarchitektur, Sicherheitssysteme, Integriertes Data-Management
  • Entwicklung zur neuen Dimension von Information und Kommunikation, technische Parameter, Domains, Hosting, Provider, Browser, HTML, IP-Protokoll, Adressraum, E-Mail, Tracking, Cloud Computing, Aufbau von Netzwerken, Bandbreiten, VideoOIP, W3C, Open Sources, Content, Suchmaschinen, Connectivity, Traffic, Ranking, SEO, SEM, SMO, Web 2.0
Monetarisierung des Internets
  • E-Commerce & E-Payment
  • Modelle der Wertschöpfung im Internet
  • Automatisierung der Prozesse
  • effiziente Geschäftsprozesse
  • Trends E-Commerce
  • Pay per Click
  • Online-Shops – Systeme und Möglichkeiten
  • Online-Shops – Konzeption und Implementierung
  • Online-Shops effizient pflegen
  • Schnittstellen Warenwirtschaftssystem-Shopsystem
  • Arbeitsgeber Internet
  • B2B
  • E-Payment
  • Werbung
  • Vertrieb
  • Marketing
Medienrecht und Datenschutz im Internet
  • Urheberrecht
  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • UWG
  • Persönlichkeits- und Bildnisrecht
  • spezifisches Internetrecht (Verantwortlichkeit, Störerhaftung)
  • Impressumspflicht
  • Datenschutzrecht
Kommunikative Kompetenzen – Coachingmodul Persönliche Skills
  • Zeitmanagement als Schlüsselqualifikation
  • Soft Skills als Voraussetzung für Führung und Kooperation
  • Persönliche Wirkpotentiale erkennen, Feedback auswerten, Energie ausstrahlen, Souveränität und Überzeugungskraft vermitteln
  • Erscheinung, Persönlichkeit, Ausstrahlung, Sympathie-Faktoren, Identifikationsmöglichkeiten, Körpersprache, Mimik, Gestik und Haltung bewusst einsetzen
Körper und Sprache
  • Sprache, Intonation, Stimmführung, Redefluss
  • Bewährte Konzepte: Rede, Vortrag, Präsentation, Verhandlung
  • Problemlösungsvorschläge, Argumentationslinien, souveränes Verhalten in kritischen Situationen, spontane Reaktionen, Einverständnis herstellen
Sicherheit
  • Kommunikative Charakterzüge und Gepflogenheiten entwickeln
  • Kommunikatives Verhalten von Dialogpartnern analysieren
  • Motive von anderen erkennen und aufnehmen 
  • Abwehr und Entgegenkommen
  • Argumentations- und Deeskalationstechniken
Technik
  • Vortrag strukturieren, Material professionell einsetzen, Foliengestaltung, Kernbotschaften, Aufmerksamkeit schaffen und Interesse steigern
Kunden-Projekte
  • Im Rahmen des Studium werden echte Kunden Projekte bearbeitet
  • Kundenbriefing, Strategie, Konzeption
  • Planung, Budgetierung, Umsetzung
  • Controlling, Präsentation, Nachbereitung   
  • Es besteht auch die Möglichkeit eigene Projekte zu bearbeiten.

Zielgruppen

Zielgruppe Das Studienangebot richtet sich an Interessenten 

  • mit einem Mittleren Bildungsabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung
  • mit einem höheren Schulabschluss und ersten Berufserfahrungen oder Praktika in den Bereichen Internet und/oder Marketing
  • mit einem abgeschlossenes Studium in geisteswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen, technischen Fächern
  • mit Berufserfahrung in den Bereichen Verkauf, Vertrieb, Marketing, Werbung, Kommunikation oder in kaufmännischen oder technischen Berufen

Um die individuelle Eignung für die Ausbildung festzustellen beraten wir Sie gerne. Kontaktieren Sie uns einfach unter 0800 0800 1850 oder per Mail

Bewerbungsunterlagen

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien Schulabschluss
  • Kopien beruflicher Zeugnisse
  • Zusatzqualifikationen
  • 2 Passbilder

 

SG-Seminar-Nr.: 1762755

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service