Studium zum Kommunikationswirt - Lehrgang von Akademie für modernes Marketing Inc. & Co. KG

Inhalte

Grundlagen Marketing
  • Ökonomische Grundkategorien: Markt, Bedarf, Wirtschaftlichkeitsprinzip, Produktion, Materialwirtschaft, Lohn und Gehalt, Absatz, Preis, Organisationsmodelle, Führung, Management
  • Das Marketingkonzept als betriebswirtschaftliches Führungsdokument
  • Marketing-House / 4-Ebenenmodell / Marken-Aktivierungs-Matrix
  • Die Bedeutung der Marke, Positionierung, Markenführung, Markenarchitektur
  • B2B und B2C
  • Die 4 P's: Product, Price, Placement, Promotion
  • Produktlebenszyklus
  • Preis- und Produktpolitik
  • Vertrieb und Kommunikation
  • Erfolgsfaktoren im Marketing
  • Effiziente Strukturen und Abläufe
  • Die Verbindung von klassischem Marketing und Online-Marketing
Kommunikation Grundlagen
  • Gehirnstruktur und Interaktion 
  • Neuronale Schaltkreise:  Verarbeitung von Informationen
  • Identifizierung von Mustern, Abrufen von Erfahrungen
  • Die vier Seiten einer Nachricht (nach Fritz von Thurn)
  • Die Aktivitätskopplung und das Stimulus-Response-Modell
  • Mediale und informelle Kommunikation
  • Kommunikationspsychologie
  • Emotionale und kognitive Prozesse
  • Informationsspeicherung, Lernen und Selektion
  • Wirkung von Werbung
  • Marktkommunikation
Kommunikation und Gestaltungspsychologie
  • Grundlagen der sinnlichen und der intellektuellen Wahrnehmung 
  • Grundlagen der visuellen und auditiven Gestaltung
  • Headline, Text, Bildsprache, Szenerie und Atmosphäre   
  • Subtile Wirkungen: Optische Täuschungen, Licht- und Farbempfinden, Klang und Raum
  • Analyse von Werbeformaten verschiedener Medien
  • Kommunikations-Design
  • Kreativität und Produktion
  • Inspiration, Ideenfindung, Denkmodelle, Kommunikationstechniken 
  • Wirkungsfaktoren Unternehmens- oder produktbezogener Erscheinungsbilder
  • Corporate Design als komprimierter Ausdruck der Corporate Identity
Medienrecht
  • Urheberrecht
  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • UWG
  • Persönlichkeits- und Bildnisrecht
  • spezifisches Internetrecht (Verantwortlichkeit, Störerhaftung
  • Impressumspflicht)
  • Datenschutzrecht
Marktorientierung 
  • Marketing als Voraussetzung für den Unternehmenserfolg
  • Gesättigte und ungesättigte Märkte
  • Teilmärkte, Segmentierung, Zeiträume
  • Zielgruppen und Zielgruppenkombinationen 
  • Veränderungen bei Konsumenten und Industriekunden
  • Der Zwang zur Innovation
  • Profilierung im Wettbewerbsumfeld
  • USP und UCP
  • Methoden der Marktforschung
  • Analysen: Portfolio, Ist, GAP, SWOT, Konkurrenz, Potenziale
  • Datenauswertung, Methodenauswahl, Einsatzgebiete, Zeiträume 
  • Positionierung - Die Macht der Marke 
Marketingmittel, -kanäle und -strategien
  • Offline und Online
  • Strategische und operative Marketingmittel
  • Marketingstrategien
  • Distributionskanäle
  • Franchising
  • Up-, Multi- und Cross-Selling
  • Pricing-Strategien
  • Trade Marketing, Category Management, Vertriebsverbindungen , Total Supply Quality
  • Strategische Marketingplanung anhand einer Case-Study
  • Synergien erkennen und ausbauen
  • Der richtige Marketing-Mix 
Customer Relationship Management
  • Erfolgreiche Kundenwert-Strategien und CRM im B2B und B2C
  • Integration des CRM-Approach in das Marketing
  • Übereinstimmung von CRM- und Unternehmensleitsätzen
  • Die 4 neuen P's des CRM: People, Processes, Proactive and Profit
  • Customer Lifecycle Management
  • Churn Prediction, Loyalitäts- und Retention-Programme
  • Emotionaler Mehrwert durch Marketing
  • eCRM - Kundenbeziehungen aufbauen und pflegen
  • Von der Kundenzufriedenheit zur Kundenbegeisterung!
Marketingkommunikation
  • Zielgruppen und Kommunikationskanäle
  • Konformität von B2B und B2C
  • Kernbotschaften, Slogans, Symbole, emotionale Logik
  • Klassische Marketingmedien
  • Online Marketing
  • Social Media Marketing
  • Trendmarketing
  • Synergien und Wiedererkennungswerte
  • Grundsätze der Mediaplanung
  • Auswahlverfahren und Einflussfaktoren
  • Verbindung von Online- und Offline-Aktivitäten
  • Erarbeitung einer Beispiel-Media-Planung für das eigene Unternehmen
Kommunikatives Vermögen - Coachingmodul Persönliche Skills:
  • Zeitmanagement als Schlüsselqualifikation
  • Soft Skills als Voraussetzung für Führung und Kooperation
  • Persönliche Wirkpotentiale erkennen, Feedback auswerten, Energie ausstrahlen, Souveränität und Überzeugungskraft vermitteln
  • Erscheinung, Persönlichkeit, Ausstrahlung, Sympathie-Faktoren, Identifikationsmöglichkeiten, Körpersprache, Mimik, Gestik und Haltung bewusst einsetzen
Körper und Sprache:
  • Sprache, Intonation, Stimmführung, Redefluss
  • Bewährte Konzepte: Rede, Vortrag, Präsentation, Verhandlung
  • Problemlösungsvorschläge, Argumentationslinien, souveränes Verhalten in kritischen Situationen, spontane Reaktionen, Einverständnis herstellen
Sicherheit:
  • Kommunikative Charakterzüge und Gepflogenheiten entwickeln
  • Kommunikatives Verhalten von Dialogpartnern analysieren
  • Motive von anderen erkennen und aufnehmen 
  • Abwehr und Entgegenkommen
  • Argumentations- und Deeskalationstechniken
Technik:
  • Vortrag strukturieren, Material professionell einsetzen, Foliengestaltung, Kernbotschaften, Aufmerksamkeit schaffen und Interesse steigern
Psychologische Aspekte in der Markt-Kommunikation

Von der Produkt-Optimierung bis zur taktischen Mediaplanung 

  • Zielgruppenbestimmung
  • Marketingaktivitäten aus Kundenperspektive entwickeln
  • Kundenbeziehungen auf allen Ebenen gestalten
  • Nutzung digitaler Datenquellen Quellen wie Social Media, Surfverhalten oder Web Analytics. 
  • Besondere Wirkung erzielen
  • Kommunikationsstrategien
  • Kongruenz & Motivation
  • Vorlieben und Abneigungen
  • Effiziente Verkaufsverhandlungen
  • Kernbotschaften und Argumente
  • Einbeziehung der Kunden in Werbung
  • Das Verhalten des Kunden beeinflussen
  • Produkte für alle Sinne entwickeln
  • Der Gang am Point-of-Sale 
  • Neuro Pricing und NeuroAdvertising
  • Brand Sense
  • Erinnerungswerte: Gesichter 
  • Aktivierungspotenziale: Rabatte
Produktion von Werbemitteln
  • Texte: Manuskript, Satzanweisung, Satzherstellung, digitales Marketing
  • Bilder: Reproduktionsvorlagen, Reproduktionsverfahren, digitale Bearbeitung
  • Prints: Druckvorlagen, Druckformen, Druckverfahren, Druckmaterialien
  • Radio- und TV-Werbung
  • Videoproduktion
  • Online Werbung 
  • Multimedia und Kompatibilität der Formate 
Media-Kommunikation
  • Werbeträgerkunde
  • Klassifizierung der Medien
  • Besonderheiten der Mediagattungen
  • Kosten von Medialeistungen
  • Bewertungskriterien für Medialeistungen
  • Der Tausenderkontaktpreis und seine digitale Dimensionierung 
  • Zielgruppenanalyse und Mediabriefing
  • Mediaselektion
  • Intermediale Kommunikation
Dialogmarketing
  • Die Stellung des Dialogmarketings im Marketingmix
  • Dialogmarketing in den klassischen und in den Neuen Medien
  • Integrierte Kommunikation
  • Database-Marketing inkl. Adressmanagement
  • Einbeziehung des Customer Relationship-Management 
  • Dialoge mediengerecht entwickeln und gestalten
  • Die Neue Dimension des Dialogmarketings in Social Media     
  • Aktuelle Trends im Dialogmarketing
Online Kommunikation
  • Vom Know-how zur Strategie
  • Präsenzformen und Strategien
  • Grundsätze der Online Kommunikation
  • Formen der Online Kommunikation 
  • Mobile Kommunikation
  • Kompatibilität von Design und Kommunikationsinhalten
  • Content, Usability, Barrierefreiheit
  • Zielgruppen und Vernetzungsstrategien
  • Monotoring und Targeting
  • Reputationsmanagement
  • Social Media Marketing
  • Suchmaschinen (SEO & SEM), Online PR, Plattformen, Content, Website, Kommunikationsformen, 

Kick Off und Besprechung Diplomarbeiten (zusammen mit MW) Besprechung und Schulterblick Diplomarbeiten (zusammen mit MW) Abgabe Diplomarbeiten (zusammen mit MW)

Zielgruppen

  • Interessenten mit einem Mittleren Bildungsabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung,
  • mit einem höheren Schulabschluss und ersten Berufserfahrungen oder Praktika in den Bereichen Internet und/oder Marketing
  • Absolventen eines abgeschlossenes Studium in geisteswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen, technischen Fächern
  • Arbeitnehmer mit Berufserfahrung in den Bereichen Online, Marketing, Kommunikation oder in kaufmännischen oder technischen Berufen
  • Künstlerisch Tätige oder Gestalter im medialen Bereich

Die Ausbildung zum Kommunikationswirt setzt Kenntnisse in verschiedenen Bereichen und eine hohe Motivation voraus. Die Teilnehmer sollten bereits erste Erfahrung in Marketing oder Mediengestaltung sowie Berufserfahrung in einem kaufmännischen oder technischen Beruf mitbringen.

SG-Seminar-Nr.: 1762757

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service