Sicherheitsbeauftragter - Lehrgang von VdS Schadenverhütung GmbH

nach §22 SGB VII

Inhalte

Für Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern fordert der Gesetzgeber die Bestellung mindestens eines Sicherheitsbeauftragten.

Im Lehrgang werden u.a. folgende Fragen beantwortet: Was hat der Sicherheitsbeauftragte eigentlich zu tun? Bin ich als Sicherheitsbeauftragter verantwortlich für den Arbeitsschutz? Wie finde ich mich in den zahlreichen Rechtsvorschriften zurecht? Welche Methoden habe ich, um die Sicherheit in meinem Unternehmen zu verbessern? Wo sind die Unfallschwerpunkte in meinem Betrieb? Wie motiviere ich meine Kollegen?

Der Lehrgang sensibilisiert für die wichtigsten Arbeitsschutzthemen und erläutert typische Unfallursachen, Gefährdungen und Belastungen sowie geeignete Gegenmaßnahmen. Darüber hinaus thematisiert er anschaulich und praxisnah die Schnittstellen zum vorbeugenden Brandschutz nach der technischen Regel für Arbeitsstätten. Ein praktisches Löschtraining und ein Experimentalvortrag runden unser Ausbildungsprogramm ab.

Hinweis: Der Teilnehmer erhält die VdS-Teilnahmebescheinigungen „Sicherheitsbeauftragter (nach § 22 SGB VII)“ und „Brandschutzhelfer (nach ASR A2.2)“. Er kann somit für beide Sicherheitsfunktionen im Unternehmen bestellt werden. Der VdS-Intensivlehrgang entspricht dem Ausbildungsprogramm (Grund- und Aufbaulehrgang) der BGen.

Zielgruppen

Sicherheitsbeauftragte, Verantwortliche für Arbeitssicherheit, Betriebs- und Personalräte

SG-Seminar-Nr.: 1742745

Anbieter-Seminar-Nr.: ASBE

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service