Sachkunde für die Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen (Grundlehrgang) - Lehrgang von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen und Kanalanschlüssen auf Privatgrundstücken gemäß DIN 1986-30 (für NRW auch durch die Selbstüberwachungsverordnung Abwasser geregelt)

Inhalte

Die Eigentümer von Grundstücken müssen die im Erdreich oder unzugänglich verlegten Abwasserleitungen zum Sammeln oder Fortleiten von Abwasser von entsprechend qualifizierten Sachkundigen auf Dichtheit prüfen lassen. Die Einzelheiten sind in der DIN 1986-30 geregelt. Darüber hinaus gilt seit dem 08.11.2013 für Nordrhein-Westfalen die Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw).

Die Personen, die in Nordrhein-Westfalen Dichtheitsprüfungen an privaten Grundstücksentwässerungsanlagen durchführen, müssen die notwendige Sachkunde gemäß § 13 SüwVO Abw für Nordrhein-Westfalen nachweisen. Dementsprechend muss der Sachkundige über eine ausreichende Grundqualifizierung (siehe § 13 Abs. 1 SüwVO Abw ) verfügen, einen behördlich anerkannten Sachkunde-lehrgang besucht sowie eine schriftliche und praktische Sachkundeprüfung bestanden haben (siehe § 13 Abs. 2 SüwVO Abw).

Der angebotene 5-tägige Lehrgang ist ein behördlich anerkannter Sachkundelehrgang gemäß § 13 Abs. 2 SüwVO Abw. Wichtige Grundlagen (u.a. Entwässerungstechnik, Normen und Regelwerke) und die praktische Durchführung von TV-Kanalinspektionen und Dichtheitsprüfungen werden in umfassender Weise vermittelt. Des Weiteren werden die notwendigen Berechnungen erklärt und eingeübt. Die Erstellung des Prüfberichtes und die Beurteilung der geprüften Anlage werden ausführlich erläutert.

Zum Abschluss des Lehrgangs hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, die Prüfung zur Erlangung der Sachkunde zu absolvieren. Diese Prüfung besteht aus einer schriftlichen Kenntnisprüfung und einer praktischen Dichtheitsprüfung an einer realen Grundstücksentwässerungsanlage. Die praktische Prüfung umfasst

  • die Kamerabefahrung,
  • die Druckprüfung mit Wasser oder Luft sowie die Schadensbe-wertung anhand eines Zustandserfassungskataloges.
Die Teilnahmevoraussetzungen

Gemäß § 13 Abs. 1 SüwVO Abw benötigen Sachkundige die folgende Grundqualifizierung, um die Sachkunde für die Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen erwerben zu können:

1. die Bestellung als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger einschlägiger Fachrichtungen,

2. Abschluss als Ingenieur einer einschlägigen technischen Fachrichtung (z.B. Bauingenieurwesen) mit einer einschlägigen mindestens 3-jährigen Berufspraxis,

3. Meister im Straßenbauer-, Maurer- und Betonbauer- (mit Bezug zum Kanalisationsbau), Installateur- und Heizungsbauer- oder Brunnenbauer-Handwerk, Meister für Rohr-, Kanal- und Industrieservice und Personen mit einem gleichwertigen Berufsabschluss in der entsprechenden Fachrichtung,

4. Personen mit einer Ausnahmebewilligung nach den §§ 8, 9 Handwerksordnung oder Ausübungsberechtigung nach den §§ 7a, 7b Handwerksordnung in der entsprechenden Fachrichtung und

5. Personen mit abgeschlossener einschlägig handwerklicher oder gewerblich technischer Ausbildung und mindestens 2-jähriger Berufserfahrung in der Fachrichtung, in der sie tätig sein werden, insbesondere

a. Tiefbaufacharbeiter (mit dem Schwerpunkt Rohrleitungs- oder Kanalbau),

b. Rohrleitungs- oder Kanalbauer,

c. Fachkräfte für Abwassertechnik,

d. Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice.

HINWEIS

Zur Aufrechterhaltung der Sachkunde muss mindestens einmal innerhalb von drei Jahren eine anerkannte 2-tägige themenspezifische Fortbildungsveranstaltung besucht werden (§ 13 Abs. 4 SüwVO Abw).

Lernziele

Lehrgangszeiten
  • 09:00 bis 17:00 Uhr am 1., 2. und 3. Tag
  • 09:00 bis 20:00 Uhr am 4. Tag
  • 09:00 bis 14:00 Uhr am 5. Tag
  Allgemeine Grundlagen
  • Anforderungen an das Personal, die Geräte und die Sachkundigen für die Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen
  • Gesetzliche Grundlagen und Rechtsvorschriften
  • Grundlagen der Grundstücksentwässerungstechnik
  • Bauteile / materialspezifische Besonderheiten bei der Prüfung desZustands und der Funktionsfähigkeit
  • Dokumentation der Prüfung des Zustands und der Funktionsfähigkeit
  • Grundlagen der mechanischen und hydrodynamischen Rohrreinigung
  TV-Kanalinspektion
  • Technische Grundlagen
  • Normen und Regelwerke, u.a.
    • DIN EN 13508-2
    • DWA M 149-5
  • Zustandsklassifizierung und -bewertung von Haltungen, Leitungen, Schächten und Inspektionsöffnungen gemäß NRW-Bildreferenzkatalog und DIN 1986-30
  • Praktische Übungen zur TV-Kanalinspektion
  Dichtheitsprüfung
  • Normen und Regelwerke, u.a.
    • DIN 1986-30
    • DIN 1986-100
    • DIN EN 1610
    • ATV-M 143-6
    • ATV-DVWK A 142
    • DWA A 139
    • DWA M 149-2
    • DIN 4261 (Teil 1)
  • Durchführung von Druckprüfungen mit Wasser und Luft
  • Marktübersicht über Prüf- und Absperrsysteme
  • Praktische Übungen zur Dichtheitsprüfung
  • Erstellung des Prüfberichtes und Beurteilung der geprüften Grundstücksentwässerungsanlage
  • Qualitäts- und Gütesicherung
Arbeitssicherheit und Hygiene
  • Baustellensicherung
  • Hygienemaßnahmen
  • Arbeitssicherheit bei Arbeiten in und an umschlossenen Räumen abwassertechnischer Anlagen
  • Regeln zur Arbeitssicherheit
  • Technische Ausrüstung (zum Beispiel vierfach Gaswarngerät, PSA, Absturzsicherung)
  Dokumentation
  • Erstellen einer vollständigen und nachvollziehbarenDokumentation (u.a. Prüfbescheinigung gemäß Anlage 2 SüwV Abw, Lageplan gemäß DIN 1986-30, Haftungsprotokoll und Zustandsfilme, Prüfprotokolle)
  • Austauschformat gemäß DWA-M 150 bzw. ISYBAU 2006
  Sanierungsverfahren
  • Überblick über Sanierungsverfahren und -produkte: Erneuerung, Renovierung und Reparatur
  • Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile, Anwendungsgrenzen, Nutzungsdauer
  • Auswahl geeigneter Verfahren unter Berücksichtigung örtlicher Gegebenheiten
  • Kostenansätze
  • Möglichkeiten zur Qualitätssicherung
  • Prüfung nach der Sanierung
  Lehrgangsprüfung (Sachkundeprüfung)
  • Schriftlicher Test
  • Praktische Lehrgangsabschlussprüfung: Eigenständige Dichtheitsprüfung an einer realen Grundstücksentwässerungsanlage

Zielgruppen

Kanal- und Rohrreiniger, Kanalsanierer, Kanalinspekteure, Kanal-bauer, Fachkundige für Abscheidetechnik, Sachverständige für Abwasser- bzw. Kanalisationstechnik, Planungs- und Ingenieurbüros, Kanalbetreiber, Kommunen, Behördenvertreter

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
08.11.2021 - 12.11.2021 09:00 - 14:00 Uhr 25 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5888284

Termine

  • 08.11.2021 - 12.11.2021

    Duisburg, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
08.11.2021 - 12.11.2021 09:00 - 14:00 Uhr 25 h Jetzt buchen ›